Jugend: Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben — 17.1912, Band 1 (Nr. 1-26)

Page: 731
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jugend1912_1/0786
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Von der kgl.
Regier.gen.

1912

JUGEND

Nr. 25

Deutle drrWttm

für Kanöwrrkökunsi ©■m*A

$rfflörn = ‘»rrlm-TO Dnvüi'UÄ COTunthrni Kamvury »onnouft
£>{llrruu *örllr®urfir.iO SJungflrafer iS v>\n(U*a(bapQi Ä»>nißfiruß(_iä »*ni«irtDiSM

vsmem tfamn

Einfache Zimmer von 230 M an. Einrichtungen für verwöhn-
teste Ansprüche. Ausstattungen von Landhäusern, Hotels,
Schiffsräumen, Sanatorien etc. Erste Künstler als Mitarbeiter

Beleuchtungskörper * Gartenmöbel
Kleingerät * Stoffe * Teppiche

Man verlange von Helleran oder München d!e illustrierten Preis-
bücher: A 1 (Zimmer im Preise von 250 M bis 950 M) mit Ausstattungs-
briefen von D. Fr. Naumann, 1.80 M. H 1 (Zimmer über 900 M> 5 M

Metoula - Sprachführer

Eine verkürzte Methode Toussaint- Langcnscheidt
Englisch Französisch — Italienisch — Schwedisch. Weitere Sprache» in Vorbereitung.

Die ihre» Wirkungskreis ständig vergröbernde Methode Tonssaint-Langcn- fj g*

schcidt bietet hiermit infolge der Gediegenheit des Inhalts und der bcispiel- X U 9 T _

losen Ausstattung_9

das Ideal eines Reisefprachfiihrers

Dreifarbige Kartenbeilagen, Münzenabbildungen und Tabellen. Vornehmer
unauffälliger Einband. Westentaschenformat. Klare lesbare Schrift.
Peinlich genaue Angabe der Aussprache. Vorrätig in allen Buchhandlungen.

Wer sich für das vollständige Erlernen fremder
Sprache» vu» den iilnfangsgründen bis zur
höchsten Vollkommenheit interessiert, verlange
von der Langcnscheidtschcn Verlagsbuchhandlung

Methode

Toussaint-Langenscheidt

(Prof. G. LangcnscheidO in Vcrlin-Tchoneberg,
Bahnstrahe 29/BO unter Angabe der in Krage
kommenden Sprache den aussührlichen Prospekt
Nr. 4 über die

A. Fiebiger

Trost

„Heute werde ich einnial nichts tun, noch
schnell genug werde ich berühmt."

Münchner Schauspiel- B„UU1L

von Otto I4üni»;, k. b. Hofschauspieler, VI>inclien. Ludwigstr. 17b.
Vollständige Ausbildung bis zur Bühnenreife. — Hervorragende Lehr-
kräfte. — Aufführungen. — Eintritt Jederzeit. — Prospekt frei.

u.Redekunst-
Schule

Mampagmr

*.äüU

Kgl. Bayer.L^ürttemd.Hoklieferanl'eti

EPERNAY (Champagne) HSSffl®
MONTIGNY (Metz)

FRANZENSBAD

Hassia-Stiefel

Verkaufsstellen d. Plakate
kenntlich. Halalog bei An-
gabe der tlr. S2 gratis.

prämiiert Düsseldorf mit der
Goldenen Medaille,

das Eleganteste,
Solideste,
Preiswürdigste.

Schuhfabrik Hassia, Offenbach a. M.

Heilkräftigstes Moorbad der Wett. Hervorragendstes Herzheilbad Oest.-Ung.

Stärkste Kohlensäurequellen des Kontinents. Radium Emanatorium. Prospekte gratis durch das Bürgermeisteramt.

Indikationen: Blutarmut, Bleichsucht, Skrofulöse, indiz. Kinderkrankheiten. Rheumatismus, Gicht, Katarrhe d.Atmungs-,
Harn- u.Verdauungsorgane, Nervenkrankheiten, Neurasthenie, Hysterie, Frauenkrankheiten, Exsudate, Myom, Herzkrankheiten.
Saison I. Mai bis 30. Sept. Bäderabgabe: I. April bis 30. Oktober. Generalrepräsentanz sämtlicher Mineralwässer u.'Quellenprodukte für Deutschland: Firma Krewel & Co. in Coln.

Hei etwaigen HesteUuntfen bittet man aul <lie Münchner ,,JTUGEXI>“ Itezuj; zu nehmen.

731
Albert Fiebiger: Trost
loading ...