Jugend: Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben — 17.1912, Band 2 (Nr. 27-52)

Page: 957
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jugend1912_2/0187
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
I

llcs cil1{ Grid

*"•"...

NW

ts

e!f3'9 3nf)re Qlt '

-re ich.

>«»l.°, IkZu-
"" »*fa £ &

Herr 3uftefcn £5
>cs QUSgcfevtlnf e"li

Mtz

3n'fW«el,.,5|

S V' »

;5rf"»?s|

-c Kuvert tDurV l

f gefunden. I°P
von dem Dieb “V'
5, gelesen M ^
l'""g ra chelt in m£
warum ich gittere?

1 der Dieb bch>
denn? A4
leien, der Bestch«..

egenüber.
beste Mensch wiü

Duzfreunde. Er Ir
d ein; er weih, mit!
junger Kaufmann, k
|t, hat es nicht lei
t.

bgrund zwischen Ei»
ilingt anders alsionjl,

i.

clheiten", sagt et...
t ja wie EspeM

... M

r durch,

3d) erzähle,
m das Geld nicht gl
ein harter Mann, d»
ül dir vor, mitM

zusammengeschabt..

i stie Anleihe machen!'
„Zch bin blank, i«

Sic'glauben, hi
fürchte.. • Ä j
Alles ist ja gel"^

g... em

n dem Brief, un^
i Hof geworfen.

5 ich eW A

zu halten getll

Diese Zw |W
denn, daß » g

m meinem W

Sommerlicht

Leichtsinn

den


(München;

Leo Patz

f
Leo Putz: Sommerlicht
loading ...