Jugend: Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben — 19.1914, Band 1 (Nr. 1-26)

Page: 805
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jugend1914_1/0818
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1914

JUGEND

Nr. 25

-5chonau

Heiße radioaktive Quellen. ■

Höchst erfolgreich bei^“' ^ j

Böhmen : Rheuma Ischias.

Tepltfz


Modernste Kurhotels.
Natürliche Emanationstherapie.

1

Qjuü?aaAiin.Rl?veuv\

Der Rhein und seine Nebentäler, das
schönste Stromgebiet Deutschlands

ton

^p(?n ftoeldorf
CöM

ßonrv

HtjnigSivin/er
ifto/andsccf*

Cipr///Yn‘

n^ßwödrh

51 Codr <

BdcßdW^l

'f//issmdnns/>sn
. ^ Rüdes heim

"dingen

Wainz^

Mannheim

zeichnet sich vor allem aus durch sein angenehmes Klima, seine
unübertroffenen Verkehrsverhältnisse, insbesondere durch die einen
Weltruf geniessende Köln-Düsseldorfer Rhein-Dampfschiff-
fahrt und seine vortrefflichen Automobilstrassen. Am Rhein gibt es
die schönsten Ausflugsorte und bietet derselbe den besten Erholungs-
aufenthalt. Die Besucher des Rheins finden in nachstehend bezeich-
neten Hotels vorzügliche Unterkunft und ausgezeichnete Verpflegung.

Auskünfte und Prospekte durch den Rheinischen Verkehrsverein E. V. Coblenz

(Landesverband für den

Mannheim:

Park-Hotel
Ilotel National

Mainz:

Ilof von Holland

Bad Kreuznach:

Kurhaus und Palast-Hotel

Bingen:

Hotel Viktoria

Bacharach:

Hotel Herbrecht

St. Goar:

Hotel Lilie
Hotel Rheinfels
Hotel Schneider

Boppard:

Hotel Bellevue u. Rheinhotel

Bad Ems:

Hotel K.Kurhaus u.Römerbad
Ilotel Engl. Ilof u. Parkvilla

Coblenz:

Grand Hotel Bellevue — Co-
blenzer Hof

Ilotel Monopol-Metropol
Hotel zum Riesen-Fürstenhof

Neuenahr:

Bonu s Kronen-Hotel

Fremdenverkehr)

Remagen:

Hotel Fürstenberg

Rolandseck:

Hotel Bellevue
Hotel Rolandseck-Groyen

Königswinter:

Hotel Berliner Hof
Hotel Düsseldorfer Ilof
Hotel Europäischer Hof
Luftkurhotel Petersberg

Godesberg:

Hotel Godesberger Hof

Bonn:

Grand Hotel Royal
Hotel Rheineck
Hotel zum goldenen Stern

Köln:

Hotel Di sch
Dom-Hotel
Monopol-Hotel
Savoy-Hotel

Essen:

Hotel Kaiserhof

Düsseldorf:

Hotel Breidenbachcr Hof
Grand Hotel Heck
Hotel Monopol-Metropol
Park-Hotel

Rlacon ll Niprpnlpirlplt (Brightsche Krankheit) erzielt man mit Dr. med. Banholzers „Herniol“
Bei OlddCH- Ui lilCI UIIIGIilCII (Rest. Extr. herniar.), selbst nach mehrjährig, chronisch. Bestehen, außer-
ordentl. Erfolge, der Eiweißverlust wird zum Verschwinden gebracht u. vorhandene Rückenschmerzen beseitigt,
Glas M. 2.50. Erhältlich in den Apotheken. Versandstelle der Dr. med. Banholzerschen Hernia-Präparate, München 31.

2

r. Iielmg's Waldsanatorium cannenhof
Friedrichroda.

Vogesen-Höhen-Luftkurort St. Anna,

Vor- u. Nachsaison v 4 M. an, elektr. Licht, Bad, gr. Terrassen. Prosp. frei.

f1 Dr. Möller’s

Sanatorium

I Dresden-Losch witz

Herrliche Lage

Wirks.MeilverF.I

i.chron.Krankh.

Prosp. u. Brosch.frei.

Abteilung f. Minderbemittelte: pro Tag 5M.

| Lugano -Ruvigliana

Kurhaus & Erholungsheim Monte Bre. — Phys. j
diät. Therapie. Aerztl. Leitung. Prospekte frei. !

-♦Neurastheniker G-,

versuch, zur Wiedererlang, d. verlor.
Kräfte immer noch Viricithin, eines
d. aussichtsreichst. Mittel n. d. heut.
Stande d. Wissenseh. Aerztl. begut-
acht. Str. reell. Zusammensetz. Viele
Anerkenn. Pr. M. 5.-(Stärke 11, Dopp.-
Quant.M. 10.-) Vers, nur durch Hirsch-
n Apotheke, Strassburg 76, Eisass.

ph0VfVi

Prels-

ausschreibenl •?>%

_ Ä "


Im Photo-Katalog 1600
Apparate in verschiedenen
Zusammenstellungen.
Gegen begueme

Monatsraten

liefern wir:

| Photographische
Apparate

I Prismengläser, Feldstecher,
Uhren, Goldwaren, Koffer.
I Musikwaren,Sprechmaschln.

I Katalog der gewünschten
I Artikel umsonst und franko.

| JONASS D Co.

Berlin P.307

I Delle-Alliance-Strasse 3.

Die kleine Dame

Luschen Hat von der Mama
einen Groschen bekommen. Sie
weiß nicht, was damit anfangen.
„THokolade Haben wir, dicApfel-
sinen taugen jetzt nichts — ja,
was kaufe ich mir nur?"

„Weißt Du, Luschen, Du
brauchst den Groschen ja nicht
gleich auszugebeu; hebe ihn Dir
auf, und wenn Du gerade mal
etwas Schönes siehst, dann kaufst
Du es Dir eben."

Nach drei Tagen: „Lage mal,
Luschen, ich gab Dir doch neu-
lich einen Groschen; was ist denn
daraus eigentlich geworden?"

Flüchtiges Erröten : „Ach —
dafür habe ich auf dem Lauter-
platz im lfäuschcn einen Kleinen
Wunsch' gemacht. .

Liebe fugend!

Unser neues Dienstmädchen ist
eine rechte Unschuld vom Lande.
Die ,,gnä' Frau" begrüßte sie
neulich beim Eintritt in die
Küche folgendermaßen: „Guat'n
Morg'n, wia geht's Der denn
hennt?" Zur Aatze aber, die
eben auch auf der Bildfläche er-
scheint, sagt sie: „Da kemman S'
her, da is Eahrna Milch!"

liei etwaigen Bestellungen bittet man au I die Müaciiner „JUGEND“ Bezug zu nehmen, -- J

805
[nicht signierter Beitrag]: Liebe Jugend!
[nicht signierter Beitrag]: Die kleine Dame
loading ...