Kraus, Franz Xaver [Editor]
Die Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden (Band 6,1): Die Kunstdenkmäler der Amtsbezirke Breisach, Emmendingen, Ettenheim, Freiburg (Land), Neustadt, Staufen und Waldkirch (Kreis Freiburg Land) — Tübingen u.a., 1904

Page: 525
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdm6bd1/0562
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
NACHTRAGE UND BERICHTIGUNGEN. 525

BÖTZINGEN.
Seite 120. S. Albanskapelle hat einen originellen, alten Dachreiter.

DENZLINGEN.
Seite 127. Die Kapelle am Mauracher Berg und ihre Geschichte ist durch Fr. Pfaff in
letzter Zeit einer erneuten Untersuchung unterzogen worden.

EICHSTETTEN.

Seite 130. Auf der Eichelspitze bei E. geringe Reste eines Baues, ein Stück Mauerwerk,
angeblich von einer Kapelle herrührend.

EMMENDINGEN.
Seite 131. Prot. Pfarrkirche. Das Langhaus erfuhr einen vollständigen Neubau von
1903 an; der Chor ist erfreulicher Weise erhalten geblieben.

» 136. Zum 'Rathhaus'. Die städtischen Sammlungen, die neuerdings in einigen
Zimmern des Hauses neben dem Gasthaus zur Post aufgestellt sind, enthalten
eine stattliche Zahl von Alterthümern, die die Lokalgeschichte gut illustriren,
auch Funde von der Burg Landeck, einen Barockengel und ein einfaches
Reliquienkrenz aus Thennenbach; eine Reihe von Urkunden und eine Anzahl
gewerblicher Alterthümer.

» 138. 'Weierschloss'. Ein Theil desselben ist noch erhalten als Oekonomiegebäude
der Anstalt.

» 138. Bei E., gegen Mundingen-Teningen zu, die Brücke beim 'Uebergang' mit
dem Goethe'schen Spruch: 'Alles ist Uebergang — zur Heimath hin', den
er verfasst haben soll, als er bei seinem Schwager Schlosser zu Besuch weilte.

ENDINGEN.
Seite 138. 'Vorgeschichtliche Höhlen'. Eigentlich nur eine Höhle, das sogen. 'Erleloch',
tunnelartig ausgewölbt und gepflastert, gegen die Mitte vergrössert und
erweitert; vermuthlich für Wasseransammlung, in Kriegsgefahr zugleich als
Schutz dienend; 13. bis 15. Jh.?
» 145. 'Am sechsten Fenster 11).' Die Scheibe zeigt das Wappen des Balthasar Merk-
leins, Probst von S. Margarethen in Waldkirch, s. Schau ins Land XXIX 57.
» 150. 'Kohlenberg'. Oberhalb der Ruine eine Cisterne (gen. Saulache), wohl der
Wasserbehälter der Burg.

KENZINGEN.
Seite 159. Die zwei Thürme der Pfarrkirche werden zur Zeit restaurirt.
» 171. 'Privathäuser'. An der Apotheke befindet sich ein rechteckig ausladender
Erker aus der Zeit des Rococo; am Gasthaus zur Sonne ein solcher von
polygonalem Grundriss, wohl noch aus dem 17. Jh.

KEPPENBACH.
Seite 172. Kirche, neu erbaut 1745 bis 1746; vergl. E. Walther Ortsgeschichte von
Freiamt, Emmend. 1903.
» 176. Zu dem Thor bei K. theilt mir Prof. D. Leonhard mit, dass nach seinen
Messungen bei der ersten Auffindung, wo noch der unterste Block des
rechten Pfeilers in situ war, die Oeffnung selbst nicht mehr als 70 cm betragen
haben kann, was allerdings sehr für ein geringes Nebenthor spricht.
loading ...