Kempf, Friedrich ; Schuster, Karl
Das Freiburger Muenster: ein Führer für Einheimische und Fremde — Freiburg i. Br., 1906

Seite: 223
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kempf1906/0231
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
I. Chronik.

223

1814 27/28. August wird die große Monstranz gestohlen und zertrümmert

wieder aufgefunden.
1819 fr Neuherstellung des Plattenbodens im Schiff. — Versetzung des

Taufsteins in die Stürzel-Kapelle. — Entfernung der Altäre im

Langhaus und der äußeren Anbauten am Turm.
1S20 Ignaz Mägle fertigt das Gitter der Turmvorhalle. — Aufhebung der

Münsterpflegschaft.

1821 Joseph Glänz verfertigt den Schrein zum Annenallar und entwirft
die von Gürtler Joseph Wißler ausgeführte neue Monstranz.

1823 Andreas und Lorenz Heimle verfertigen die Glasgemälde der vier
Evangelisten im südlichen Seitenschiff.

1825 Joseph Glänz ergänzt den Dreikönigenaltar und Heimle fertigt die

Glasgemälde der Heiliggrabkapelle.

1826 Glasgemälde der Abendmahlskapelle von Gebr. Heimle.

1827 Am 21. Oktober zieht der erste Erzbischof von Freiburg in das

Münster ein. — Die Münsterpfarrei wird dem Domkapitel in-
korporiert.

1828 Joseph Glänz verfertigt den Josephsaltar und die Chorstühle unter

der Chororgel.

1829 Steinhauer Frei baut den Ölberg zur Grafenkapelle um.

1831 —1833 Joseph Glänz und sein Sohn Franz verfertigen das Holz-
werk des Hochaltars, aufgestellt 1836.
1842/43 Zehn Glocken von Karl Rosenlächer in Konstanz gegossen.
1848 Franz Glänz verfertigt den erzbischof liehen Thron.
1851 Schwilgue" in Straßburg fertigt die Turmuhr.

1S66 wird mit der Entfernung der Tünche im Chor und 1871 im Lang-
haus begonnen.

1867 Glasgemälde der Grafenkapelle, entworfen von Hofmaler W. Dürr,

ausgeführt von Heinrich Heimle und Härcher.
1869 Altar der Schnewlin-Kapelle von X. Marmon.
1871 Die große Orgel zum erstenmal gespielt.
1875 Altar der ersten Kaiserkapelle von X. Marmon.

1877 Ersetzung der flachen Scheiben im Chor durch Butzenscheiben. —

Ludwig Seitz aus Rom malt die Krönung Mariä am Triumphbogen.

1878 Erneuerung des Dachstuhls des nördlichen Querflügels.

1879 Die Apostelstaluen im Langhaus restauriert und neu gefaßt.

1880 Das schmiedeiserne Kreuz mit Blitzableiter am Chor errichtet.
loading ...