Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 4.1888-1889

Page: 34
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1888_1889/0053
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Das neue Burgtheater in Wien

L4

8. 8. Hosburgthratrr in Wien. Erbaut von K. von Hasen au er

Loggienrisalites kommen, gereichen dem Hanptstock des Vorgeleges zu besonders reizvollem, farbigem Schmuck.
Über die Attika des Risalites blickt das goldrippige Kuppeldach des Zuschauerraumes und rückwärts steigt der
Bühnentrakt empor, dessen Front, der Teinfaltstraße zu gerade abfallend, eine mächtige Säulenstellung auf-
weist. So schließen sich die einzelnen Bauglieder, ihre Bestimmung auch nach außen sofort unzweideutig an-
deutend, harmonisch aneinander.

Nach allen Seiten freigestellt, bietet
der Bau nicht allein einen vollen Über-
blick, sondern auch eine Sicherheit, welche
durch eine den weitgehendsten Forderungen
entsprechende Zugänglichkeit noch wesentlich
erhöht wird. Besondere Zugänge und be-
sondere Treppen waren ein Hauptgrundsatz
des Architekten. So rasch das Haus sich
füllt, so rasch entleert es sich wieder. Für
den Kaiser und die Erzherzoge wurden
besondere monumentale Unterfahrten in den
Flügeln, für das Künstlerpersonal gedeckte
seitliche Anfahrten am Bühnentrakte an-
geordnet; Logenbesucher treten an den
Stirnseiten der Flügel über die beiden
Haupttreppen ein, das übrige Publikum
durch drei Hauptthore unter der Loggia
und sechs andre Thüren des Vorgeleges,
welchen von der Eingangshalle drinnen
ebenso viele Aufgänge nach dem Hause
entsprechen. Durch die Grundanlage war
das Höherliegen des Zuschauerraumes an
der Bühne von vornherein bedingt. Jede
der beiden Haupttreppen hat ihre besondere
Unterfahrt und oben ihr Vestibül, von wo
man unmittelbar in das große Foyer ge-
langt, welches das ganze Kreissegment des
Vorgeleges im Hauptstock einnimmt. Die
beiden Vestibüle stehen des Weiteren in
direkter Verbindung, sowohl mit den mit
Seitenlicht angeordneten beiden Reserve- K. Z. Hofburgtheater in Wien, von K. von Hasenauer (Seitenportal)
loading ...