Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 18.1902-1903

Page: 535
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1902_1903/0564
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
-sr^ö> PERSONAL- UND ATELIER-NACHRICHTEN

Emil Heilbut (Hermann Helferich) bezügliche Notiz
PERSONAL- UND au' ^-483 d. H. 20 beruhte, wie jetzt bekannt wird,

auf einer völlig irrtümlichen Mitteilung. — Aus der
ATELIER-NACHRICHTEN Karl Haase-Stiftung ist dem Studierenden der aka-

demischen Hochschule Eduard Fiedler aus Apfel-
JV4 ÜNCHEN.Dem Maler Leopold Otto Strützel Stadt ein Stipendium für das Jahr 1903/4 verliehen

wurde der Titel eines Kgl. Professors ver- worden,
liehen. — In der Ausstellung der Schülerarbeiten

der Kgl. Akademie der bildenden Künste erhielten KÖNIGSBERG i. Pr. Dem Maler Otto Heichert
1. Die große silberne Medaille: in der Komponier- ist der Professor-Titel verliehen worden,

klasse Feuerstein: Franz Fuchs; in der Komponier-
schule Rümann: Bernard Bleeker, Hans Perathoner, DOSEN. Zum Direktorial-Assistenten an dem neu
Arthur Storch, Joseph Wackerle; in der Komponier- erbauten Kaiser Friedrich - Museum hierselbst

klasse Seitz: Walter Schachinger. 2. Die kleine ist Dr. Georg Minde-Pouet ernannt worden,
silberne Medaille: in der Komponierklasse Eberle-

Rümann: Josef Faßnacht, Alfred Klem; in der 1/"ASSEL. An die hiesige Kunstakademie wurde als
Komponierklasse Feuerstein: Georg Kau; in der Vorsteher einer Meisterklasse für Landschafts-

Komponierklasse Wagner: Robert Rührnschopf. maierei der Maler K. Holzapfel in Berlin berufen.
3. Die bronzene Medaille: in der Komponierklasse

Defregger: F. Lipiec; in der Komponierklasse Eberle- ^ERA. Der Maler Ernst Kretzschmer wurde
Rümann: Anton Krautheimer; in der Komponier- durch die Verleihung des Professor-Titels aus-

klasse Rümann: Ludwig Kindler. gezeichnet.

l/"ARLSRUHE. Der vor einigen Jahren an die T EIPZIG. An die K. Akademie für graphische
hiesige Akademie berufene hervorragende Akt- Künste und Buchgewerbe sind als neue Lehr-

lehrer Professor Ludwig Schmid-Reutte ist zum kräfte die Graphiker Bruno Heroux und Walter
ersten Male, seit er hier tätig ist, mit einer quali- Tiemann berufen worden,
tativ hochbedeutsamen Kollektion hervorgetreten,

deren Mittelpunkt die grandiose Darstellung des DERNBURG. Mit der Anfertigung eines Modells
gottverlassenen Brudermörders Kain in verzweif- für das hier zu errichtende Denkmal der Her-

lungsvoller Reue in öder gewaltiger
Berglandschaft bildet. Der vom kraft-
vollsten Streben beseelte Künstler hat
hier bewiesen, daß er auf dem Gebiete
der totalen Beherrschung des mensch-
lichen Aktes eine der führenden
Stellen bei uns einnimmt. Seine Be-
rufung an die Karlsruher Kunstaka-
demie kann daher nach diesen Lei-
stungen mit Recht als eine sehr glück-
liche bezeichnet werden. — Der der
älteren hiesigen Malergeneration ange-
hörende Landschafter Wi lh. Schröter

— unter seinen Fachgenossen nach
seinen mit Vorliebe behandelten Mo-
tiven auch >Winterschröter< benannt

— ein Schüler des berühmten früheren
hiesigen und Düsseldorfer Akademie-
direktors Joh. Wilh. Schirmer (f 1862)
hat von seinem Landesherrn, dem Her-
zog von Anhalt, den Professortitel er-
halten. — An Stelle des bisherigen
hochverdienten Konservators des hie-
sigen Kunstvereins v. Bayer-Ehrenberg
wurde der Landschafter Max Lieber,
ein früherer hochbegabter Schüler von
Prof. Kallmorgen, gewählt. q

DERLIN. Auf der Großen Berliner
Kunstausstellung sind vom Kaiser
nachstehende Auszeichnungen ver-
liehen worden: die große goldene Me-
daille den Malern Karl Bantzer-
Dresden und John sargent-London,
sowie dem Bildhauer Adolf Brütt-
Berlin; die kleine goldene Medaille den
Malern Edwin Austen ABBEY-London,
Fritz BuRGER-Basel, Karl Vinnen-
Osterndorf, den beiden Berliner Bild-
hauern Hugo Lederer und Ferdi-
nand Lepcke, sowie den Architekten
Franz von Hoven und Ludwig luigi chialiva ein windstoss

NEHER-Frankfurt a. M. — Die auf Prof. Fünfte Internationale Kunstausstellung in Venedig

535
loading ...