Das Kunstgewerbe in Elsaß-Lothringen — 1.1900-1901

Seite: 137
DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kgel1900_1901/0150
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Leitschuh: Dürer im Elsass.

i37

zurückgegeben. Dass Dürer Wohlgemuth
seine künstlerische Erziehung verdankt,
beruht doch nur insofern auf Richtigkeit,
als er bei ihm vor allem das Handwerk
in der Kunst erlernte. Dürer's Entwickl-
ung wurzelt aber gewiss ebenso sehr im
Elsass, wie hier sein Einfluss später von
ausserordentlicher Stärke war. Eine Feder-
zeichnung der Darstellung im Tempel im
British Museum beweist dass Dürer eine
Komposition Scliongauer's, die er in der
Colmarer Werkstätte gefunden haben
mochte, frei kopierte. Den höheren Reiz
der Form, den stimmungsvolleren Zug,
lernte Dürer durch Schongauer kennen.
Aber gerade weil Dürer so gewaltig die
Formenwelt Scliongauer's ausbaute und
ausgestaltete, konnte er auch im Elsass
mächtigen Einfluss gewinnen. Dürer's Name
wurde hier • stets geachtet und geehrt.
Pietätvoll bewahrte Strassburg Jahr-

hunderte lang kostbare Dürer-Reliquien.
Und noch mehr! Er hat hier einen Grad
von Volkstümlichkeit erlangt, wie nicht
leicht ein zweiter Meister. Er war den
elsässischen Künstlern und Kunsthand-
werkern lange Zeit der eigentliche Er-
zieher und Führer : von Hans Baidung
bis zu Dietterlin spüren wir seinen Einfluss.
In die Herbigkeit und Strenge, in die
Wucht und Schärfe, aber auch in die
Innigkeit des Ausdrucks, welche Dürer
eigentümlich ist, versenkten sich die
elsässischen Meister mit Vorliebe und
fanden darin etwas ihrem innersten Wesen
Verwandtes. Daher die wahrhafte Be-
geisterung für seine' Formenwelt, die zu
hervorragenden Erzeugnissen der Kunst
im Elsass veranlasste. Solange die Kunst-
denkmäler unseres Landes sprechen,
werden sie von der Bedeutung Dürer's
für das Elsass erzählen.
loading ...