Das Kunstgewerbe in Elsaß-Lothringen — 2.1901-1902

Page: 81
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kgel1901_1902/0104
License: Free access  - all rights reserved Use / Order

0.5
1 cm
facsimile
"T9BIAS 5TIMMER

ALS GLASMALER

Von A. STOLBERG.1

Oül Teil der photographischen Aufnahmen, die ich
mit der gütigen Erlaubnis der Grossherzoglichen Galerie-
inspektion in Karlsruhe und des hohen Schwei-
zer Bundesrates, der Vorstände, bezw. Besitzer
der verschiedenen Museen und Privatsammlungen
in den Städten Basel, Bern, Schaffhausen und
Zürich für mein Werk über Tobias Stimmer
machen durfte, konnte im Buche wegen seines
zu beschränkenden Umfangs nicht mehr Auf-
nahme finden und wird daher die günstige
Gelegenheit ihrer Veröffentlichung an dieser
Stelle von mir um so lieber wahrgenommen,
als dem grossartigen Material an Zeichnungen
für Glasbilder aus der Zeit der höchsten Ent-
wicklung der Glasmalerei eine nur einiger-
massen genügende Beachtung seitens der Vertreter der
Kunstgeschichte bisher nicht geschenkt worden ist. Wenn
es auch nicht nachweisbar und an und für sich unwahr-
scheinlich ist, dass Tobias Stimmer in praxi die Glas-
malerei ausgeübt hat, so kann man ihn doch wegen seiner
zahlreichen Entwürfe für diese Kunst gleichwie auch die
drei Meister Hans Holbein d. J., Urs Graf und Nicolaus
Manuel, die zwar ebenfalls stark begehrte Entwürfe

1 Diejenigen unserer Leser, welche sich eingehender über
Tobias Stimmer unterrichten wollen, machen wir auf die beiden
Schriften des gleichen Verfassers aufmerksam:

Tobias Stimmer, sein Leben und seine Werke. Mit Bei-
tragen zur Geschichte der deutschen Glasmalerei im
sechzehnten Jahrhundert. Mit 20 Lichtdrucktafeln. Strass-
burg, J. H. Ed. Heitz (Heitz u. Mündel) 1901.

Tobias Stimmers Malereien an der Astronomischen Münster-
uhr zu Strassburg. Mit 3 Netzätzungen und 5 Kupferstich-
drucken in Mappe. Strassburg, J. H. Ed. Heitz (Heitz u.
Mündel) 1808.

In den nachstehenden Abhandlungen unserer Zeitschrift wird
auf beide Werke, deren vorzügliche Ausstattung wir besonders
hervorheben, häufig zurückgegriffen. Die Red.

18
loading ...