Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 19.1921

Page: 280
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1921/0292
License: Free access  - all rights reserved Use / Order

0.5
1 cm
facsimile
MAURICE DE VLAMINCK, GEBIRGSLANDSCHAFT

ERWERBUNGEN DER HAMBURGER KUNSTHALLE

AUS DEN LETZTEN JAHREN

VON

G. PAULI

Den Vorrang in der Kunsthalle behauptet trotz
Bertram und Francke die moderne Galerie. Ihr
Charakter beruht in den Akzenten, die auf Runge
und Friedrich, die Hamburger der nächsten Zeit,
auf Menzel, den Leibikreis, Liebermann, Kalckreuth
gelegt sind. Ihre Würze erhält sie ferner durch
eine Reihe von tüchtigen Arbeiten unberühmter
Meister oder ungewöhnlichen Arbeiten der Cele-

Anmerkung der Redaktion: Wir begleiten diese
Ausführungen auf den folgenden Seiten auch mit einigen
Bildern der Hamburger Kunsthalle, die nicht zu den Neu-
erwerbungen gehören.

(Schluß.)

britäten. Sie ist für den Ankömmling die Galerie
der kleinen Entdeckungen. Auch darin lebt Licht-
wark, der nichts lieber mochte als unbeachtete Werte
hervorheben. Als Sammler gehörte er zu denen,
die auf die Pirsch gehen, während die Mehrzahl
seiner Kollegen es vorzieht, auf dem Anstand zu
sitzen.

Das sehr Persönliche seiner Tätigkeit kommt
somit auch in dem Gesammtbilde seiner Kunst-
halle zum Ausdruck: sie zeigt das, was er liebte
und sich zu eigen gemacht hatte, nachdrücklich.
Wo sie ausläßt, handelt es sich um Werte, die ihn

280
loading ...