Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 21.1923

Seite: 247
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1923/0257
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
15 und 50000 Mark ersteigern, Pompadour 50000 Mark,
Opernhausvignette 20000 Mark. Signiert hat er diese
Drucke nie.

Käthe Kollwitz: Radierungen in signierten Auflage-
drucken 120000—200000 Mark. „Bauernkrieg", 400000
Mark, eine schöne frühe Studienzeichnung 700000 Mark.

Lehmbrucks signierte Radierungen galten zwischen 100
und 200000 Mark. — Von den neueren wurden Kokoschka
und Nolde ungefähr gleich bewertet mit 50—100000 Mark

durchschnittlich. Für diesen Preis konnte man sich auch
große Aquarelle von Pechstein kaufen.

Oppler kostete so viel wie Orlik und Meid, etwa 25
bis 90000 Mark. Wenn signierte Radierungen von Gaul
durchschnittlich 75000 Mark kosten, Lithos 50000, so ist
dies ganz achtbar.

Im allgemeinen war die Auktion praktisch wichtig für
Händler. — Museen, außer Wien und Bremen, kauften nicht
viel, auch Sammler nicht sehr viel. E. W.

247
loading ...