Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 22.1924

Page: 110
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1924/0124
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
viel Wissen, das sich schließlich als ein Halbwissen heraus-
stellt. Man kennt die Anekdote von den Kirschen, die so
täuschend gemalt waren, daß die Spatzen davon naschen
wollten. Heute wird das Soziale so schneidend „wahr" ge-
malt, daß der Proletarier sich nach dem Reichen umsieht,
den er niederschlagen könnte.

Nicht zur Kunst, nicht zur Form gelangen, das heißt
nicht etwa: auf schöne Oberfläche, auf gefälligen Schein
verzichten, es ist vielmehr ein Zeichen dafür, daß die Be-
sonnenheit fehlt, die Naivität und die Überlegenheit, die
Freiheit und Gestaltungskraft, die Gabe der Realisation und
die Kraft zu jener Wahrheit, die allein den Kunstwerken
Dauer und bleibende Gültigkeit verleiht.

Beckmann ist innerhalb der Grenzen seines akademischen
Temperaments ein begabter Zeichner und Maler. Und er
ist ein Mensch, in dem mit dunklem Drange Merkwürdiges
vorgeht. Er ist aber, trotz des lauten Erfolgs wird er es

bald spüren, in eine Sackgasse geraten. Sein Weg ist kein
Weg zur Kunst; die Möglichkeit der Realisation muß immer
geringer werden. Es spricht für Beckmann, daß seine Pro-
duktion, trotz ihrer Künstlichkeit, einheitlich wirkt. Was
er sein will, das ist dieser eigensinnige Mann immer ganz
und gar. Es spricht dann gegen Beckmann, daß er so über-
legt mit seinem früheren „Stil" brechen konnte; das ist ein
Beweis, daß er nicht malt wie er muß, sondern wie er will.
Wenn der Wille den Charakter gibt, so hat Beckmann
Charakter. Der Einspruch richtet sich gegen den Willen,
gegen die Unnatur dieses Willens. Curt Glaser hat Beck-
mann in diesen Heften neulich mit Betonung einen deut-
schen Künstler genannt. Man kann zustimmen, wenn man
den Begriff Deutsch in diesem Fall mit problematisch gleich-
setzt, wenn man Beckmann als ein neues interessantes Bei-
spiel für den Selbstvernichtungsdrang der deutschen Be-
gabung anführt.

WOLF RÖHRICHT, WANDMALEREI IN DER KLEMZIGER KIRCHE

I IO
loading ...