Kladderadatsch: Humoristisch-satirisches Wochenblatt — 54.1901

Page: 381
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1901/0381
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ar. 27.

Lerlin, den 7. 3nlt 1901.

liv. Jahrgang.

WodjeMajeiiöcr.

Montag, den 8. Juli.

Johannes Miquel sieht entsetzt
And spricht mit schmerzlicher Klage:
„Die Rückfahrkarten gelten jetzt
Sechs Wochen und drei Tage!

Dienstag, den 9. Juli.

Was hat die Sache für einen Zweck?
Was mag sich Thielen denken
Dabei? Wie kann er mit Freigepäck
Die Reisenden noch beschenken?

Mittwoch, den 10. Juli.

Gewährt er nun auf jeder Station
Dazu noch freie Verpflegung,

So setzt sich sicher morgen schon
Die ganze Welt in Bewegung.

Worijenftafenbcr.

Donnerstag, den 11. Juli.

Es ist wahrhaftig ein Skandal,

So auszureizen zum Reisen!

Das muh das rollende Material
Doch schädigen sammt den Gleisen!

Freitag, den 12. Juli.

Gepredigt Hab' ich spät und früh:
..Lernt sparen, sparen, sparen!"

Nun wird vergeudet, was ich mit Müh'
Gesammelt in langen Jahren.

Sonnabend, den 13. Juli.

Ich ärgere principiell mich nie,

Sonst würd' ich toben und rasen:

Kaum bin ich fort, so fangen sie
Schon an mit dem Geld zu aasen!"

Kladderadatsch.

IlMßiilM,

Dieses Blatt erscheint täglich mit Ausnahme der Wochentage.
Man bestellt bei den Postanstaltcn des In- und Auslandes,
sowie in den Vuchhandlnngeu.

Der vierteljährliche Bezugspreis sür dieses Blatt mit sämmtlichen
Beilagen beträgt für In- und Ausland 2 M. 25 Pf. ohne Porto.

Einzelne Nummer 20 Pf.

Alle Rechre für sännntliche Artikel und Illuftranonen Vorbehalten.

Tür Englands Helden.

unglünder sind milmitrr auch gerecht,
i-'G!« Htso„r,xrs solche von der Draurrzunst,

Wie bei !>ri, Kroncrn denn im Allgemeinen,
Verbunden mit Entschlossenheit und Krnst.

Diel Sinn noch herrscht für die gerechte Lache.

Am Jahre 1850 war es,

Da kam nach England Zeldzcngmrisicr Kayiion,
Den „die Hyäne" man „von Drrscia" nannte,
Wie „die Hyäne von Transvaal" ju heissen
Lord Kobcrts sich erworlien hat ein Hecht.

Hach England also lliim ans Oesterreich
Der edle Haynau lind zum Thcmsestrand,

Wn sich die Wunder Londons zu lirschaun,

Auch wohl ein wenig feiern sich zu lassen
Als Sieger über Ungarn und Italien.

Als er umher nun schlendert' an der Themse,
Wollt' er sich ansehn aiich die Sranerri von
Karclay & Perkins, die da ivcllbellaniil isi,
Weil Ale und porter, die gebraut dort werden,
Vorzüglich sind und überall geschaht.

Als Hayna» nun die Hrauerci betrnl,

Segab sich etwas, das er nicht erwartet:

Es ward bereitet von den Hranerknechten
Ihm ein Einpsang und eine Ovation
Ihm dargebracht, dir ohne Gleichen war.




§

I

OS

m

Sie legten, ohne riet dabei j» reden,

Ihn über und verwalkten ihm dos Zell
So, daß zufrieden er gewesen wäre,

Halt' er davon die Hälfte nur gekriegt,

Ja. nur rin Viertel oder wen'ger noch.

Darüber jubeUe die ganze Wett,

Und überall in Porter und in Ale,

In Zranzwein und im Wein des deutschen

Uheines,

Vor allem auch im edlen Ungarwein

Und in dem Uebensaft Italiens trank

Man auf das Wohl der frommen Kranerknechte.

Kord Roberts sollte doch, wenn klug er ist,
Vermeiden den Sesnch von Krauerein
Sowohl in England wie auch anderwärts.

Den schwarzen Adlrrardeu hat er weg,

Und niemand wird beneiden ihn darum,

Zumal in England nicht, wo ja bekanntlich
Sehr kühl gedacht wird über Ehrungen,

Die einem Srilen werden dargebracht
Don eines fremden Staates Sonverain.

Der schwarze Adler bleibt ihm zweifellos,

Den eigentlichen Ritterschlag jedoch,

Jen würd' er erst empfangen von gerechten,
Handfesten und biderben Sraurrknechten.

Kladderadatsch.
loading ...