Kladderadatsch — 71.1918

Page: 417
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1918/0417
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kladderadatsch

Berlin,

den 25. August 1918

Zur Erleichterung der Heiratsschlietzungen in

Frankreich

l2n Frankreich sind die Heiratssch icszungcn beträchtlich erleichtert worden.)

Die drei Wünsche in Ainerika

Aus dem Standesamt in Paris
Der Standesbeamte: „Monsieur Jimbo Jumbo, wir ver-
langen von Ihnen keinerlei Ausweispapiere oder gar ein
Geburtsattest vorn Senegal, nur die eidesstattliche Versicherung,
dag Sie die von Ihnen zur Gattin erwählte Louise Dumont
nicht aussresscn werden."

Der Trustmagnat zu seinem Söhnchen: „Nun. Iames.

will ich einmal sehen, ob du ein kluger Boy bist?
Sprich einmal drei Wünsche aus!"

„Erstens möchte ich im Weihen Hause wohnen; dann
möchte ich der Präsident Wilson sein!"

„Und drittens?" , '

„Dann möcht' ich das Geld haben, was Wilson am
Krieg verdient hat!"

Vater: „Famos! Brav, mein Junge!"

James:

Vater:

James:

Die Versuche zur Aufrichtung der Ostfront oder Die Arbeiten am russischen Bären

4Y\ ot-'vv d/A >

Der Br»te zum Amerikaner: „So. lieber Yankee, ich versuche ihn hier am Murman-Schwanz emporzuheben, bemühe du dich

ebenso an seiner Wladiwostock-Pfote!"
loading ...