Kladderadatsch — 87.1934

Page: 146
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1934/0146
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
'ikt

Dieses Statt erscheint täglich mit Ausnahme der Wochentage

,Stollbock", „Alleboche“, „sale boche“ wandelt Noch hält Trauer uns befangen:

Deutsche Art

Hast Du eine Ehre?

Dann wehre Dich, Mann, wehre!
Hast Du einen Kern?

Dann mache Dich zum Herrn!
Rollt in Dir Germanenblut?
Dann sei Dein Wesen Wut!

Mst Du von TeutS Geschlecht?
Dann stirb auch für Dein Recht!

Macht und Gewalt
Lasse Dich kalt!

Hast Du erkannt,

Was in Dir entbrannt,

Als heilige Überzeugung,

Dann dulde keine Beugung!

Sei Hammer, nicht Klotz
And nähre Dich vom Trotz!

Schaffe Dir Deine Art
And dann bleibe hart!

Muht selber Dich finden,

Deine Welt in Dir gründen,

Die Wahrheit suchen,

Dem Jämmerling fluchen,
Verachten die Schranzen -
Dann nützest Du dem Ganzen!

Wochensang

Unser Marschall ein Franzose?
Wahrlich, 's wäre angebracht,
Daß man jenes Schreibers Hose
Segnete mit einer Tracht!

Sich das Wort im Lauf der Zeiten,
Tocy daß es vom Welschen handelt,
Läßt sich sonach nicht bestreiten.

Belgien steht in ihrem Bann,

Weil sein König heimgcgangen,
Der ein Held war und ein Mann!

Niederträchtig hingcschnticrl:
Lüttichs Käseblatt „La Meuse'
Ist es, das den Boche zitiert.

Ritterlich war sein Benehmen.

Ob des Zeitungsschmierer-Streiches
— lebte er — er würd' sich schämen.

Hindenburg, den hehren Helden
— Achtung zollte ihm selbst Foche —
Schmäht „La Meuse": es sei zu mcldt

Bleibt zum Schluß, daß sich verbrannt so
Nur „La Meuse" die freche Gosch:

Denn, wenn Hindenburg genannt so,
Ist jeder Deutsche gern ein Boche!
loading ...