Kling, Johann Peter von
Schreiben an die Kurpfälzische Landleute, deren Felder durch das Wasser und Frost beschädiget worden sind — Mannheim: gedruckt in der Kurfürstl. Hof- und Akademiebuchdruckerei, 1784 [VD18 90813111]

Page: 26
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kling1784/0028
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
2 Ü <»-K—
Von den erfrornen Weinbergen.
<^a, wo dis Weinberge, besonders auf den
Ebenen, erfroren sind, da wünschte ich,
daß ihre Eigentümer oder Besizer, eben jezt,
mit kaltem Blute und ohne Vorliebe für die
Weinberge, berechneten, ob dann der Wein«
bau in der That vorteilhaft für sie sei, und
ob diese Felder, als Aecker benuzet, nicht
weit mehr ertragen würden. Gewiß, wenn
man die Baukosten richtig in Anschlag brächte;
wenn, man die Weinfehljahre, und die bei
einem jung angepflanzten Weinberge noth»
wendige nuzlose Jahre dabei betrachtete;
wenn man die Nebennuzungen bei dem Acker-
bau, wie auch den Nuzen der Viehzucht u.stw.
auf die Rechnung sezte: so würde sichs zeigen,
haß der Weinbau in solchen Feldern, die mit
hem Pfluge bearbeitet werden können, ein
'sehr schädlicher Bau sei. Hat ein Bauer
Zo bis 40 Morgen Feld, und dabei 2 bis z
Morgen Weinberge, so lasse ich» gelten;
nnd zu diesem wolte ich nicht sagen, daß er
seine
loading ...