Zentral-Dombauverein <Köln> [Editor]
Kölner Domblatt: amtliche Mittheilungen des Central-Dombau-Vereins — 1872 (Nr. 290-293)

Page: 5
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/koelnerdomblatt1872/0005
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
M o n a t s s ch r i s t.

Amtliche Mittheilungen des Central Dombau-Bereins.

mit geschichtlichen, artistischen und literarischen Beiträgen,

herausgegeben vom Vorkande.

Nr. 291. Köln, Freitag, 31. Mai 1872.

Der PrLnumerationS-Preis des „Kölner Domblattes", dessm Brutto-Betrag der Dombau-Vereins-Laffe zufließt, beträgt hier auswärts (bei allen königl-
preuß. Post-Anstalten) 10 Tgr. für den Jahrgang. — Alle Zuschristen an den Lentral-Verein wcrden offen oder unter Kreuzband mit der Rubrik: „Allgemeine
Angelegenheiten des Dombau-Bereins zu Köln", fo wie Gcldsendungen mit der Bezeichnung: „Gcldbeiiräge sür den Dombau zu Köln', erbeten.

Amtliche Mittheilungen

Dreihundertzweiundsiebenzigstes Protocoll

des

Eentral-Dombau-Vereins-Vorstandes.

Verhandelt zu Köln im Hansasaale,

Dinstag den 26. MLrz 1872, Nachmittags 4 Ilhr.'

Anwesend die Herren: Vr. Haass, PrLsident, vr. Baudri, vr.
bhargö, Voigtel, Saedt, Halm, vr. Schellen, Verhagen, Brau«
bach, Bachem, v. Ammon, Osw. Schmitz, Chr. Boisseree, Chr.
Herriger, Bartman, B. Haanen, Frhr. E. v. Oppenheim, Gaul,
Meuser, Pepys, vr. A. Reichensperger, W. Pütz, Protocollführer.

Entschulliigt die Herren: M. DuMont, Merkens, Fr. Grosman,
Haugh, vr.Nicolovius, R. Heuser, G. Michels, vr.Broix, vr.
Ennen, Leonardt.

Der PrLsident eröffnet die Sitzung mit Verlesung dcs Bcrichtes über
die im Monat MLrz eingegangenen Beiträge.

Der Antrag des Ausschufses auf Bewilligung von ferneren 25,000 Thlrn.
auS Dereinsfonds zum Dombau wird genchmigt, ebenso die Einladung zu
der auf den 14. Mai anberaumten General-Versammlung.

Schließlich wird der Ausschuß ermächtigt, die noch nicht zur Verwendung
kmmenden Gelder nach bestem Ermessen in möglichst sicheren, zinstragenden
Merthpapieren anzulegeu.

Vorgelesen, genehmigt, unterschrieben.

(Folgen die Unterschrislen.)

Dreihundertdreiundsiebenzigstes Protocoll

des

Central-Dombau-Vereins-Vorftandes.

Verhandelt zu Köln im Hansasaale,

Dinstag den 30. April 1872, Nachmittags 4 Uhr.

Anwesend die Herren: vr. Haass, Präsident, vr. Baudri, v. Witt->
genstein, O. Schmitz, M. Neven, vr. Schellen, Chr. Herriger,
Leonardt, vr. Nicolovius, vr. Broix, vr. Ennen, G. Michels,
R. Heuser, v. Ammvn, Voigtel, Frhr. E. v. Oppenheim, Gaul,
Haehner, W. Pütz, Protocollführer.

Entschuldigt die Herrcn: vr. A. Reichensperger, Chr. Boisseree,
Halm, B. Haanen, Haugh, Merkens, vr. ChargL, M. DuMont,
Bartman, Esser II., Saedt, Braubach.

Der Präsident eröffnet die Sitzung mit der Verlesung dcs ReicripteS
des Allgemeinen Kriegs-Departements zu Berlin vom 21. März 11872, dem
zufolge S. M. der Kaiser und König Allergnädigst 500 Centner Geschütz-
bronze zum Guffe einer großen Kirchenglocke für den hiesigen Dom zu bewil-
ligen geruht haben. Der Ausschuß hat bereits den Dank für dkdse bcdeutende
Gabe an Se. Majestät ausgefprochen, dem der Vorstand durch Erhebung vorr
den Sitzen seine Beistimmung zu erkennen gibt.

Es folgt die Mittheilung der im Monal April eingegangenen Beiträge.

Der Ausschuß beantragt die fernere Auszahlung von 25,000 Thalcr»
zum Baufonds, welche als zweiter Beitrag pro 1872 genehmigt wird.

Der Von'tands-Secretär Herr O. Schmitz verliest den Verwaltungsbe-
richt pro 1871, welcher in der bevorstehenden General-Versammlung vorge»
tragen werden soll. Terselbe erhält die Genehmigung dcs Vorstandes.

Jn die Commissionen für Ausgabe der Stimmzettel, resp. für Prüfung
der Vollmachten werden die Herren Bartman und Chr. Herriger, resp.
Leonardt und Heuser auf den Vorschlag des Vorsitzenden gewählt. Der
letztere theilt ferner das Programm für die General-Versanimlung mit, s«
wie für die sich daran knüpfenden Feierlichkeiten

Borgelesen und genehmigt.

(Folgen die Unlerschriften.)

Wahl-Versarninlnng

des

Leutral-Dombau-Vkreins ;u Köln.'

Bcrhandelt zn Köln im Jsabellen-Saale dcs GijkMiA
Tinstag dcn 14. Mai 1872, Vormittags lOj Uhr.

Anwcsend die Herren:

u) Von Seiten des Vorstandes des Central-Tombau-Vereins: vr. Haass»
Präsident; vr. Baudri, O. Schmitz, Vr. Broix, G. Michels, M.
Neven, vr. Ennen, Chr. Herriger, Leonardt, Merkens, Voigtek,
Bachem, Gaul, Thewalt, vr. Chargö, C. v. Wittgenstein, W.
Pütz, Protocollführer.

d) Als Deputirte der Hülfs-Vercrne: otuä. pkil. Marx, stuck. tkovl.
Selbach und stuä. zur. Zcppenfeld vom akademischen Dombau-Vereine
zu Bonn; Pfarrcr und Schulinspcctor Cram er aus Beggcndorf vom Hülfs-
vercin Geilenkirchen; Pfarrer Esser aus Wiesdorf vom Hülfsoerein Opladen;
Pfarrer und Tefinitor Lothmann aus Rheincaffel; Gutsbcsitzer Ch r. Dah»
men aus Weiler und Lehrer Stolz aus Merkenich vom Hülfsverein Wor-
ringen; Oberpfarrer und Dechant Münch aus Lepenich vom Decanat Hersel.

Entschuldigt die Herren: vr. A. Reichensperger, Chr. Boisseree»
Bartman, B. Haanen, Breuer, Halm, Haehner, Grosman, M.
DuMont, Pepys, Saedt, Braubach, Esjer II., Verhagen.

Das heutige, durch das Gsläute während einer Stunde von allen Glocken-
thürmen unsercr Stadt gestern Abend angekündigte Dombaufest wurde begangerr
in der hohen Domkirche durch ein feierliches, in Anwesenheit des hochwürdigerr
loading ...