Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Krieger, Albert; Badische Historische Kommission [Editor]
Topographisches Wörterbuch des Großherzogtums Baden (Band 1) — Heidelberg, 1904

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.2351#0073
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
99

Bachere — Bachzimmern.

100

Biederbach u. Gem. Prechthal (Waldkirch).

— in der Fristnow uf der Bacherin 1-6, Jh.
K. Berain 9282 (Kloster Waldkirch).

Bachestat s. Bobstatt.

Bachgrund, Im, s. Bach.

Bachgnt, Oberes, Hof, Gem. Rohrhards-
berg (Triberg).

Bachhaus, Haus, Gem. Öwingen (Über-
lingen).

Bachheim, Dorf (Donäueschingen). — in,
pago Perctoltespara in villa quod dicitur
Pacheim 838 SGallU. 1,351. - Bachain 1275
FDA. 1,30. 1324 FTJB. 5,370. -r. Bachhain
1311 FUB. 5,287. — Bachen 1352 K. Be-
rain 7213 (S. Blasiert). 1473 FUB. 3,432.
1477 ib. 3,452. 1497 ib. 7,49. Bachenn 1489
FUB. 4,60. —. Bachan 1409 FUB. 3,41.
1417 ib. 6,267. 1431 ib. 3,326. — Bachan
1435 FUB: 6,64. - Bachern 1445 FUB. 6,268.

— Bachena 1460 Kop. 1500 FUB. 6,268.
1506 ib. 4,384. — zu Bacha dem dorf in der
Bar gelegen 1461 FUB. 6,427.. 1488 ib. 7,83.

ecclesia Bacheim 1173 WUB. 2,172. in
deeanatu Phorren 1275 Lib.äec, FDÄ. 1,30.
in deeanatu LSffingen zw. 1360—70 Lib.
marc, FDA. 5,95.

Nicolaus Birckendorff ad vicariam perpe-
tuam ecclesie parroehialis in Bachen vacantem
in deeanatu Vilingen per Cristoferurn abbaten!
monasterii saneti Blasii in Nigra silva pre-
sentatus 1471 Freiburg, Erzbischöfl. Archiv,
Lib. proclamationum.

her Burchart der Bachamere ca. 1270
FUB. 5,146.

[Heim am Bach]

Flurnamen: am herweg, der von Unadingen
herab gat; hertweg: hertgasse 1507 Mone,
Urgeschichte 1,141. — Haidengrebel 1507
Mone, Urgesch. 1,223. — Burgwald GK.

Alamannische Reihengräber.

Die Herrschaft Bachheim-Neuenburg wurde
1783 durch Fürstenberg.von der Freifrau von
Neuenstein erkauft, welche sie in demselben
Jahre von dem letzten Freiherrn von Schellen-
berg an sich gebracht hatte, Baumann, See-
kreis 37; 1806 badisch.

Bachheim, aufgegangen in Ihringen (Brei-
sach), bei welchem Orte die GK. heute noch
eine Flur „Bachen" verzeichnet. — Bach-
heim 1308, Bachern 1327 Z. NF. 2,359. —
zu Uringen in dem dorf in Bachhein 1347
K. Tennenbach (Ihringen). — im Bachen,
Bacher weg 1560 Z. NF. 2,359.

Hugo de Bachhein residens in Rüdins-
hein*) 1293 BaslU. 3,76.

Bachhof s. Bach, In der.

Bächi, Bächin u. ä. s. Bächen.

Bächingen, ausgegangener Ort auf der
Gemarkung des ehedem zu Hewen gehörigen

*) Riedisheim bei Mühlhausen im Oberelsaß.

Dorfes Volkertshausen (Stockach). — in loco
qui dicitur Pachinchova ca. 752 SGallU. 1,20.

— Bgchingen 13. Jh. K. Berain 6532 (Peters-
hausen). — Boechingen 1307 Cod.Sal. 3,134.

— Bächingen 1359 Cod.Sal. 3,137. — Buch-
ungen, Flurname auf der Gem. Langenstein
GK; Bächlinger Wiesen, Flurname auf der
Gem. Volkertshausen GK.

. Ül. de Bichingen 13. Jh. K. Berain 6532
(Petershausen). — Heinrich von Bedungen
1323 Kop. 16. Jhs. FUB. 5,365.

[Hof des Paching]

Bachitale s. Bachthalmühle.

Bachiwe s. Bächen.

Bächlehof, Hof, Weiler Maisenbühl, Gem.
Herzthal (Oberkirch). —. zu Bechelin bi
Botnowe 1296 K. Allerheiligen (Bächlehof).

— das gut ze Bechelin bi. Bottenowe, das
ritter Johann der Bock von Xolbenstein von
grave Cönrat ... zu Friburg zu lehen hatte
1316 Z. 12,241. 242. — zu Bechelin 1381 Z.
39,135. — in dem Bottenauwe zu Bechlin
1381. K. Kopialbuch 37 (Baden). — Bech-
lenn 1534, daß hoffgueth zue Bechlen 1679
K. Allerheiligen (Bächlehof).

[Beim Bächlein?]

Bis 1805 zur vorderösterreichischen Land-
vogtei Orten au gehörig.

Bächlesberg' (Bechtoldsberg), Hof, Gem.
Durbach (Offenburg).

Bächlewald, Hof, Gem.Haslach(Wolfach).

Buchungen, Flurname auf der Gemark.
Watterdingen (Engen) GK.

Buchungen s. Bächingen.

Bachmatt, Hof, Gem. Sasbachwalden
(Achern).

Bachmühle, Mühle, Gem. Münchweier
(Ettenheim).

Bachmiihle, Mühle, Gem. Königshofen
.(Tauberbischofsheim).

Bachö s. Bächen.

Bachrenthof, Flurname auf der Ge-
markung Aselfingen (Bonndorf).

Bachstat s. Bobstatt.
■ Bachfhalmüble, Mühle, Gem. Ewattingen
(Bonndorf). — in Bachitale 821 SGallU.
1,253. - in Bachtal 1279 ib. 3,217.. 127Ö
Z. 6,233. 1364 FUB. 6,197. — Henni Bach-
tal von Bachtal 1386. FUB. 6,137.

[Mühle im Thale des Baches]

Vgl. Lembach.

Bächn, Bächi, Bächy u. ä. s. Bächen.

Bachzimmern, Weiler (Donäueschingen).

— Cinbren 1185 (päpstl. B.) Neugart EG.C
2,596. — ze Bachzimer 1312 FUB. 5,302. - *
ze Bahzimern 1329 ib. 5,310. — Bachzimbem|
1344 Cod. Sal.'3,346. 1400 FUB. 3,6. •+%■
Bachzümmern daz dorf 1372 FUB. 2,295. —g
Bahzimmern 1398 Zinsrodel d. Klost.Amten-%
hausen, FUB. 6,159. — Bachzymern 1450P
 
Annotationen