Krieger, Albert; Badische Historische Kommission [Editor]
Topographisches Wörterbuch des Großherzogtums Baden (Band 1) — Heidelberg, 1904

Page: 115
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/krieger1904bd1/0081
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ä

115

Baierthal — Baibach.

116

X Baierthal, Dorf (Wiesloch). — in pago

Lobodunensi in Buridal 841 Cod. Laut: 1,555.

— Burtal 1314 Z. 7,47. ^dorf zu Buwer-
tal 1369 Z. 14,162. — in/dem dorff ze Bür-
theyl 1373, Burteyller nferck 1373 K. Pfalz
(Baierthal). — BuertaT 1401 K. Kopialbuch
290 (Bruchsal-Odenheim). 144» K. Berain
3483 (Heidelberg). — Bewrtal 1407 K.. Be-
rain 3481 (Heidelberg). — Buertal, Buwer-
tal 1445 K. Berain 3483 (Heidelberg). —
Buernthall 1496 Kop. 17. Jhs.' .£27,425. —
dorf Buwertal by alten Wissenloch 1497,

• Bewerthai 1534, Beyerthal 1742 K. Pfalz
(Baierthal). . .

ich Ulrich von Hohenhart edelkneht han
verkauft dem erbem kneht Peter Storren,
faut zu Strälenberg, und sinen erben daz vier-
teil des dorfes zu Buwertal 1369 Z. 14,162.

kyrche 1369^.14,162. -capella st. GalM
,- annexa plebaniae in Duelnheim 1496 Kop.
17. Jhs. Wormser Synodale Z. 27,425.

[Thal mit Wohnungen, zu ahd. bür, das
Haus]

Bis 1803 kurpfälzisch (Oberamt Heidel-
berg, Meckesheimer Zent).

Vgl. Hohenharterhof, Neckargemünd. .

Bailb s. Bahn.

Baildingen s. Baldingen. .

Baitenhausei), Dorf (Überlingen). —Bai-
tenhusen 1222 Cod. Sal. 1,167. 13. Jh, K.
Berain 6532 (Kloster Petershausen). 1444
Konstanz, Spitalarchiv (Baitenhausen). — bi
Bettenhuz gen dem dorf ze Hegibach 1318
Cod. Sal. 3,271. — Bettenhus 1318 Cod. Sal.
3,271. — Baytenhüsen 1520 K. Konstanz-
Beichenau (Stetten).

Hein sacerdos de Bettinhusin 1169 Cod.
Sal. 1,21. — Heinricus plebanus de Boten-
husen 1257 Cod. Sal. 1,369.

ecclesia in Baitenhusen 1275 Üb. dec,
FDA. 1,18. in decanatu Lukilch 1275 FDA.
1,136. — Baitenhusen confert prepositus
Constantiensis 1353 IM», tax., FDA. 5,46.
.— unser frowen zu Baitenhusen 1485 Kon-
stanz, Spitalarchiv (Schiggendorf). 1520
K. Konstanz-Reichenaii (Stetten).

Flurnamen: Schloßbühl• GK.

[Hausen des Betto]
- Gehörte bis 1803 zum weltlichen reichs-
unmittelbaren Gebiet des Hochstifts Konstanz.

Vgl. B. Stengele, Linzgovia sacra. Über-
lingen 1887. S. 167—174.

Vgl. Meersburg.

Baitenrente, Flurnamen auf d. Gemark.
Taisersdorf GK.

Biliar s. Behla.

Balb, Balba s. Balm.
Ü^er-fialbaeh, Ober-, und Unterbaibach mit
Untere Mühle, 2 Dörfer (Tauberbischofsheim)

— Ballebach 1261 WUB. 6,11. — molen-

dinum in Palbach 1285 Guden. CD. 1,816.

— Baibach 1371 Werth.

in inferiori Ballbach 1343 Kop. 16. Jhs.
Würzburg, Kopialbuch d.. Klosters Gerlachs-
heim (Standbuch 185). — zu nidirn Baibach
1359 K. Pfalz (Baibach). — zu nidern Balle-
bach 1362 ib. — undern Baibach 1453
Amorbach.

zu Obern Baibach 1452 Z. 9,321.-

wir Crafft grave von Hohennloe und zu
Ziegennhain verleihen Reynharten Truchsessen
von Baldersheim*) ritter und Hannsen Truch-
sesßen seinem bruder in gemeyner hant zu
tragen zu rechtem rnanlehen den teyle des
dorffs zu obern Baibach mit vogteyeh, ge-
richten und allen andern seinen rechten, wie
sie beide den umb Raffan Truchsessen iren
vettern erkauft haben, -der dann von uns und
unser herschaft zu manlehen ruret 1468 K.
Pfalz (Baibach).

Schlösser.

von der alten bürg und dem alten vorhof
und dem alten graben 1391; in dem newen
vorhof, den Weypreht Mertin von Walbach
ritter gemacht hat 1391 K.Pfalz (Baibach).

— czu Nydernbalbach an der obern bürge
1424 K. Pfalz (Baibach). — under dem
undtren schlos zu Undterbalbach 1517 K.
Pfalz (Baibach).

wir G&ttfrid von Hohenloch haben ver-
kauft herren Weyprecht Mertein unser vesten
ze nidern Walbach, die oben in dem dprfe
gelegen ist 1355 K. Pfalz (Baibach). — ich
Hans Huttener und ich Barbara sein eliche
husfrawe geben zu kauffe dem vesten knechte
Hansen von Witstat, Katherin seiner eliehen
husfrawen und allen iren erben ein vierteyl
an der obern bürge zu nydern Baibach 1427
K. Pfalz (Baibach). — ich Reinhart und ich
Eraßmus Truchsessen bede von Balderßhein
gebrüder haben verkauft Weiprecht und Wyl-
helm Süczellin gebr&deren bede von Mergent-
hein unser schlos zu nidern Balbäch gelegen
myt sampt unsern zehenden doselbst groß
und dein im dorff und im feld 1479 K. Pfalz
(Baibach). — ich Anßelm von Eich elf zheim
vogt zu Moßbach gibe zu kauffen Rudolfen
bischoven zu Wirtzpurg meinen vorhove vor
dem undern slos zu Baibach gelegen... und
dan die vogteyen, gerichten . . . doselbst 'zu
Baibach zum halbenteyle 1487 Würzburg,
Üb. divers, formarum 14. — wir Christoff
Horneck von Hornberg und Hochhausen und
Otilia seine eheliche hausfraw und dann Ur-
sula von Witzleben geschwisterig und geborne
Sützlin von Mergetheim haben verkauft
Maximilian erweiten zu königen in Polen,
ertzhertzogenzu Österreich und administratorn
des hochmeisterthumbs in Preußen, meister
Teutschordens in Teutschen und Welschen

*) im bayr. Bez.-Amt Ochsenfurt.
loading ...