Krieger, Albert ; Badische Historische Kommission [Editor]
Topographisches Wörterbuch des Großherzogtums Baden (Band 1) — Heidelberg, 1904

Page: 315
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/krieger1904bd1/0181
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
315

Brunnadern — Brassen mule.

316

rain 7213 (S. Blasien). — Brunadrun 1352
K. Berain 7210 (S.Blasien). — Brunnadren
1397, 1421 K. S. Blasien (Brunnadern). —
Brunadern 1451 FUB. ß,141. das dorf 1568
IC. Tengen-Linz-Lupfen (Brunnadm-n).

Eberhart im Turne von Schaffhusen, vogt
des dorffes ze Brunnadren 1379 K. S. Bla-
sien (Brunnadern).

Hans Keller von ScHaithain und frauw
Justina von Fulach sein gemahel haben ver-
kauft grave Sigmunden von Lupfen, seinen
erben und nachkommen ihre baide dörfer
Waitzhaim und Brunadern in der landgraf-
schaft Stuelingen gelegen 1512 Kop. 18. Jhs.
K. Tengen-Linz-Lupfen (Brunnadern).

[Brunnader, eine kleine Quelle, Bück in
MütHohenzollern 5,99]

Alamannische Beihengräber, Die Kunst-
denkmäler Badens 3,9.

Kam 1612 durch Kauf von Marschall
Maximilian von Pappenheim an das Kloster
S. Blasien (Baumann, Seekreis 44), seit 1806
badisch.

Brunnadern. Dorf, Gem. Bemetschwihl
(Waldshut). — villa Brunnaderun 1266 Z.
6,230. — die vrige lute ze Bruneadere . ..
du herschaft von Österrich hat da thwing
und ban und richtet dub und vrefel Anf.
14. ihs.Halsb.Urb., QuSchweizGesch. 14,73.

— Brunnadren 1383 Z. 6,111.
Brnnnaderner Säge, Gem. Bemetschwihl

(Waldshut).

Brunnbach, Brunnebach u. ä. s. Bronn-
bach.

Brannbach, Brunnelbach, Brünnelspach
s. Springeisbach.

Brunnen, ehemals ein Hofgut in der
Gegend des Schlüpfinger Hofes, an welches
heute noch der Bergname „Brunnenrain" auf
der Gem. Landeck erinnern dürfte (Emmen-
dingen) TK. 98. - Brunna 1356 Z. 20,459.

Gerunc de Brunne ad a. 1113 Bot. San-
petr., FDA. 15,157.

Vgl. Z. NF. 2,340.

Brannenbach u. ä. s. Bronnbach.

Brunn endo bei, Haus, Gem. Peterzell
(Villingen).

Brunnenhaus s. Hausen im Thal.

Brnnnenhof,Hof,Gem.Möhringen (Engen).
An Stelle der benachbarten, jedoch aufHat-
tinger Gemarkung stehenden Brunnenkapelle,
welche bis ins 18. Jahrhundert ein stark be-
suchter Wallfahrtsort war, stand im Mittel-
alter ein Frauenkloster, SchrBaarZ^i. 5,140.

priorissa seu magistra in Brunnon in de-
canatu Kilchain 1275 Üb. dec, FDA. 1,25.

— capella saneti Nicolai in Brunnon 1339
Kop. 1792 FUB. 5,359.

Brnnnenmättle, Haus, Zinken Obertal,
Gem. Gremmelsbach (Triberg).

Brnnnenöscb, Im, Haus, Gem. Sauldorf
(Mefikirch).

Brünnensbacb, Weiler, Gem. Überlingen
(Überlingen). — wingarten, der ze Goltbach
bi dem dorf gelegen ist, dem man sprichet
Brünispach 1336 Z. 10,469.

Pfahlbauten.

Gehörte bis 1803 zum Gebiet der Reichs-
stadt Überlingen.

Brnnnental s. Brunntal.

Brunnenwald, Haus, Gem. Schonach
(Triberg).

Bruinihansen, Weiler, Gem. Buschweiler
(Pfullendorf). - Bräneshüse 1272^.29,137.

— Brfinshusen 1375 FUB. 7,240. — Bruns-
husen 1389 FUB. 7,240. — Bruntzhusen
1457 Cod. Sah 3,427. 1473 FUB. 7,98. —
Brunßhusen 1493 FUB. 7,240. — Brüntz-
hausen 1587 K. Konstanz-Beiehenau (Brunn-
hausen). — der hoff zu Bruntzhausen gelegen
bey Pfulendorff 1590 K. Konstanz-Beiehenau
(Brunnhausen).

Bis 1806 fürstenbergisch (Beichsgrafschaft
Heiligenberg).

Brnnnholz, Haus, Gem. Gremmelsbach
(Triberg).

Brunnhurst, „ein Hof in dem Bezirksamte
Appenweier und PfarrWagshurst" Kolb 1,175.

Brminicher Berg, Zinken, Gem. Otto-
schwanden (Emmendingen).

Brunnon s. Brunnenhof.

Brnnntal, Dorf (Tauberbischofsheim).

— Brunnenthal ad a. 1222 BeggBoka 2,131.

— Brunental 1352 Z. 18,312. — Bruntal
1380 Wertheim.

Manugoldus miles de Kennincheim ac
uxor eius Gertrudis, fllia Kalhohi de Hetingis-
felt, quasdam proprietates, quäs habent in
vineis et in agris sitis in Brunnental, capitulo
novi monasterii in Wirzeburch contulerunt
1222 Würzburg, Standbuch 92.

Bis 1803 kurmainzisch (Amtsvogtei Bi-
schofsheim), 1803—1806 fürstl. leiningisch.

Brttnsbach, Brunsebach u. ä. s. Prinz-
bach.

Brnnshnsen, Briinfihusen s. Brunnhausen.

Brnnspach s. Prinzbach.

Brnnßbach, ein Tal und ein Bach bei
Adlersbach (Wolfach)? 1466 FUB. 6,113.

Brtinßbach s. Prinzbach.

Brnntal s. Brunntal.

Brnntznnsen s. Brunnhausen.

Brnochsale, Bruocbselle u. ä. s. Bruchsal.

Brnnchuscu s. Bruchhausen.

Brnohselle u. ä. s. Bruchsal.

Brorain, Brureyn u. ä. s. Bruhrein.

Brnsbach s. Prinzbach.

Brnschebach s. Kappel (Achern).

Bruschole, Brusel, Brusela, Brusilla,
Brussal u. ä. s. Bruchsal.

Brüssen mnle s. Bruchsal.
loading ...