Krieger, Albert ; Badische Historische Kommission [Hrsg.]
Topographisches Wörterbuch des Großherzogtums Baden (Band 1) — Heidelberg, 1904

Seite: 337
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/krieger1904bd1/0192
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
337

Bühl

Bühl, Auf dem.

338

der hoff zur Hell 1533; Wissensteinerhoff
1533 K. Berain 1432 (Amt Bühl).

das Schart enbächlin 1533 Mone, Urge-
schichte 1,216. — Flurnamen: Im Ober-
amtshof; Im Unteramtshof GK.

[ahd. puhil, mhd. bühel Hügel, Anhöhe]

Funde: römische Bild- und Inschriften-
steine.

Baden-badisch.

K. Reinfried, Kurzgefaßte Geschichte der
Stadtgemeinde Bühl im Großherzogtum
Baden. (Vermehrter Abdruck aus dem Frei-
burger Diöcesanarchiv XI. Band.) Freiburg
i. Br. 1877.

Vgl. Kappelwindeck, Menzenlach.

Bühl, Haus, Gem. Schweighausen (Etten-
heim).

Bühl, (Bühlhof), Hof, Gem. Peterstal
(Oberkirch). — uf dem Buhel 1381 K. Kopial-
buch 37 (Baden).

Bühl, Dorf (Offenburg). — Bühel 15. Jh.
K. Berain 56 (Allerheiligen). — das dorffiin
Puhl 1504 Kop. Walther, Offenburg 1,59. —
Bühl Grießheimer gerichts in der landvogtey
Ortenau gelegen 1662 K. Gengenbach-Offen-
burg-Zell (Berghaupten). — Vgl. Ruppert,
Mortenau 1,471.

tilia sita iuxta curiam Mfiselini in villa
Buhele 1242 K. Gengenbach-Offenburg-Zell
(Offenburg).

Bonifacius episcopus servus servorum dei |
in Northus et in Bühel Argentinensis diocesis j
parrochiales ecclesias, quaruru jus patronatus i
ad preceptorem et fratres domus hospitalis !
sancti Johannis Jherosolemitani zu dem
Grfinenwerde Argentinensis pertinet, prefatis
preceptori et fratribus incorporat 1390 K.
Grünenwört (Bühl). — sant Fetter zu. Buhel
by Offenburg 1447 K. Berain 1455 (Bühl).
- Vgl. FDA. NF. 3,322.

Gehörte bis 1805 zur vorderösterreichischen
Landvogtei Ortenau. -

Vgl. Oflenburg, Weier (Offenburg).

Bühl, Zinken, Gem. Altenschwand
(Säckingen).

Bühl, Zinken, Gem. Binzgen (Säckingen).

Bühl, Höfe, Dorf Schweighof, Gem.
Willaringen (Säckingen).

Bühl, Hof, Dorf Oberwieden, Gem.
Wieden (Sehönau).

Bühl, Häuser, Rotte Krummlinden, Gem.
Obermünstertal (Stauten).

Bühl, Zinken, Gem. Nußbach (Triberg).

Bühl, Zinken, Gem. Evangelisch Tennen-
bronn (Triberg).

Bühl, Dorf (Waldshut).

Bfil Anf.

14. Jhs. Urb. Klost. Rheinati, Aleman. 4,119.

der hof, den man nennet Arnolts rüti, der
w Bftle gelegen 1338 K. S. Blasien (Bühl).

frö Katherin, Rüdolfes von Tengen ains
Irien herren elichü husfröwe, Dyetbelmes

seligen von Krenkingen genant von Wyssen-
burg tohter, hat verköffet ir vogtye dez
dorfes ze Bftle und alle ir aigen lüte ze
Bftle, und nemelich ain gute ze Bftle, daz
ir waz, und iren zehenden ze Erwise,
Johansen Brümsin und H. Brümsin, sines
brftder seligen sune, burgern ze Schafhusen
1355 K. Kletgau (Buhl). — Hans Wilhelm
von Fulach zft Louffen, burger zu Schaff-
husen, und Anna Prumsin sin eliehe hus-
frow haben verkoufft Rudolfen grauffe zä
Sultz, landtgrauffe im Clacköw, Bfil das dorff
in der landtgraufschaft Gläcköw gelegen mit
der vogthy, gerichten, zwingen und bennen
1514 K. Kletgau (Bühl).

gräfen Rudolfs zft Sultz und landgräfen
im Klegköw eigne lüt, so zu. Bftl in Heinrich
Brümsis des rats zu Schafhusen kleinen und
in siner grlfschaft im Klegköw hochen ge-
richten stssind 1510 K. Kletgau (Bühl).

ecclesia in Bftle in decanatu Tengen
1275 Lib. dec, FDA. 1,194. — ecclesia Bfil
in decanatu Griesshein zw. 1360—70 Lib.
marc, FDA. 5,92. - kilche zfi Bfil 1437
K. Kletgau (Bühl).

du kilche ze Bftle höret das goctzhus ze
Rinowe an ze lihenne 1347 K. Kletgau
(Bühl).

Johans Ernstes kilcherre ze Bftle pries'er
1347 K. Kletgau (Bühl).

Auf dem „B°M"> einem Hügel an der
Straße von Riedern nach Dettighofen, An-
siedlung der jüngeren Steinzeit. — Römische
Gebäude. — Alamannische Gräber.

Gehörte bis 1806 (bzw. 1812) zur fürstl.
schwarzenbergischen Landgrafschaft Kletgau.

Vgl. Degemau.

Bühl, Hof, Gem. Mühlenbach (Wolfach).
— Merkeli von Bühele, ein edelknecht; Otte
von Bühele 1332 FÜB. 2,114. 115 (wohl
dieses Bühl oder das der Gem. Schenkenzeil).

Bühl, Hof, Gem. Schenkenzell (Wolfach).

Vgl. Bühl, Gem. Mühlenbach.

Bühl, Vorder- und Hinter-, Zinken, Gem.
Ibach (Oberkirch).

Bühl, Am, Weiler, Stab Heimburg, Gem.
Durbach (Offenhurg). — der Bühel zu Tur-
bach 1405 Z. 38,133. — in dem Türbach
under dem Buhel 1464 K. Lehen- ti. Adels-
areh. (Staufenberg). — uf dem Buhel 1482 K.
Lehen- u. Adelsarch. (Pfau von Rüppur).

Baden-badisch (Grafschaft Eberstein, Amt
Staufenberg).

Bühl, im, Höfe, mit In der Kerr. Gem.
Gutach (Wolfach).

Bühl, Am, (Müllershof), Hof, Gem. Kirn-'
bach (Wolfach).

Bühl, Am, Häuser, Gem. Schapbach
(Wolfach).

Bühl, Anf dem, Haus, Gem. Ober-
harmersbach (Offenburg). — uff dem Buhel
loading ...