Krieger, Albert ; Badische Historische Kommission [Editor]
Topographisches Wörterbuch des Großherzogtums Baden (Band 1) — Heidelberg, 1904

Page: 713
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/krieger1904bd1/0379
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
713

Gersbach — Geygenhofen.

714

Gersbach, Dorf (Schopfheim). — Geris-
pach 1173 WUB. 2,172. 1189 ib. 2,266. 1341
Z. 29,183. 1350 K. Berain 7211 (S.Blasien).
zw. 1360—70 FDA. 5,87. 1407 K. Breis-
gauer Archive (Gersbach). 1416 Z. 6,471. —
Gerisbach 1257 BasW. 1,239. 1394 K. Lehen-
ti. Adelsarchiv (Schönau). villa 1263 Z. 8,138.
1267 Neugart CD. 2,265. 1268 ib. 2,453. —
Geryspach 1514 K. Berain 3715 (Hachberg).

ze Gerispach hat du herschaft von Öster-
rich den halben teil thwinges und bans Anf.
14. Jhs. Habsburg. Vrb., QuSchweizGesch.
14,64.

eeclesia Gerisbac 1166 ZürichU. 1,199. in
decanatu Wisental 1275 Lib.dec, FDA. 1,198.
1469 Freiburg, Erzbischöfl. Archiv, Lib. pro-
clamationum. in decanatu Warembach zw.
1360—70 Lib.marc, FDA. 5,87. — eeclesia
Gerspach de collatione abbatis saneti Blasy
Anf. 16. Jhs. Konstanz, Kopialbuch C. —
die pfarr zu Gerenspach 1530 K. S. Blasien
(Gersbach).

Hugo de Gerispach ecclesie plebanus 1258
Z. 2,197.

Wernherus et Heinricus fratres de Geris-
bach 1256 BaslU. 1,231.

[Bach des Gero]

Baden-durlachisch (Landgrafschaft Sausen-
berg).

Vgl. Neuenstein (S. Blasien), Todtmoos.

Gersbach, Zinken, mit Muckenloch, Gem.
Katholisch Tennenbronn (Triberg).

Gersbach-Ecke, Häuser, Zinken Gersbach,
Gem. Katholisch Tennenbronn (Triberg).

Gerspach u. ä. s. Gernsbach, Gersbach.

Gerstetten s. Gerichstetten.

Gerstlialm, Zinken, Zinken Katzental,
Gem. Horben (Freiburg).

Vgl. Zarten.

Gerswillare s. Görwihl.

Gerlrudenhof (Hammerschmiede), Hof,
Gem. Pfaffenrot (Ettlingen). — des gottshaußes
rrauenalb hof auf der Glaßhütte genandt,
01Pe viertel stund under Pfaffenroth an der
Alb gelegen 1726; im Gertrudenthal liegende
Hammerschrnitte 1743 K. Frauenalb (Ger-
tntdenhof).

Gerät s. Gereut, Talbach,

Geräte s. Windenreute.

Gerwil, Gerwiler u. ä. 's. Görwihl.

Geryspach s. Gersbach.

Gerysteten s. Gerichstetten.

toschächtrig, Zinken, Gem. Ottoschwan-
uen (Emmendingen).

Gescbeid, Zinken, Zinken Keppenbach,
1'Vli" ire,amt (Emmendingen). — Gescheide

r ri Berain 85^3 (Klost. Tennenbach).

Ww- daz gescl'eide, Grenze, Lexer 1,899.

mar, .asserungswesen heißt die Stelle, wo

SCI Pi f™^ SCh i!tl ZWei Al'me teilt- daS Ge"

10 ' vmk, Flurnamenbuch 235]

Baden-durlachisch (Markgrafschaft Hach-
berg).

Gescheid, Zinken, Gem. Siegelau (Wald-
kirch). — zu dem Gescheide 14. Jh. K. Wald-
hirch (Siegelau). — zum Gescheidt 1565 K.
Berain 7922 (Herrschaft Schwärzenberg).

Gescheid s. Untertal (Welschensteinach).

Gescherswiller s. Göschweiler.

Geschwandersdobel, Hof, Gem. S. Peter
(Freiburg).

Geschwend, Dorf, mit Dürrenacker (Schön-
au). — in (zem) Geswende 1352 K. Berain
7210 (S. Blasien). 1374 K. Berain 7214
(S. Blasien). — von dem Geswend 1390 K.
Berain 7422 (S. Trudpert). — Geschwend
1488 K. Berain 7717 (Ammanei Schönau).
— Geschwendt 1534, Gschwennd 1546 K. S.
Blasien (Geschwend).

ein acker heisset der Dürracker 1488 K.
Berain 7717 (Ammanei Schönau).

[Zu ahd. swentan, mhd. swenden, aus-
reuten]

Gehörte bis 1805 zur Landgrafschaft Breis-
gau (Vogtei Schönau).

Geschwendt s. Gschwendhöfe.

Gesess, ein eingegangener oder umbe-
nannter Hof im Kirchzartener Tal. 1344
FUB. 2,154.

Gessenmühle, bei Waldbeuren zu suchen
(Pfullendorf). — zu der mfjllin genannt
Gessen mülli 1475 K. Überlingen-Pfullendorf
(Großstadelhofen).— Gessenmülli 1492 FUB.
7,213.

Vgl. Stadelhofen.

Gesvendi, ein Ort im Ufgau, dessen Lage
sich nicht mehr bestimmen läßt, der aber in
der Nähe von Rastatt und zwar nördlich
von diesem zu suchen sein wird. 1102
UBischSpeier 1,80.

[Vgl. Geschwend]

Geswend, Geswende s. Geschwend.

Getzckein, Getzickem, Getzigken, Getzin-
kein, Getzingen u. ä. s. Götzingen.

Genberg s. Gaiberg.

Gettersnest s. Geiersnest.

Geugberch s. Gaiberg.

Geurichsheim s. Gerchsheim.

Gentsehe s. Liemberg.

Gemirbach, Geuweurbach s. Auerbach
(Mosbach).

Gewberg s. Gaiberg.

Gewert (Gewört, Gewörtinsel), Haus/
Gem. Wyhlen (Lörrach).

Gewrichsheim s. Gerchsheim.

Geyenhof s. Auggen.

Geyenhofen s. Gaienhofen.

Geyenreute, „Hof der Pfarrgemeinde
Emmingen ab Egg" (Engen) Univers. Lexikon
452.

Geyersnest s. Geiersnest.

Geygenhofen s. Gaienhofen, Gaihof.
loading ...