Krieger, Albert ; Badische Historische Kommission [Editor]
Topographisches Wörterbuch des Großherzogtums Baden (Band 1) — Heidelberg, 1904

Page: 1049
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/krieger1904bd1/0547
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1049

Hornberg.

1050

uff einen wiederkauff Eberharten vonSickingen
und sinen erben unser sloß Hornberg am
Neckar gelegen. mit den zweien dorffern
Zymmern und Steinbach und was wir zu
Haßmerßheim haben 1452 K. Kopialbuch
392 (Bruchsal-Speier).

von Hornberg.

? Godefridus de Horinberch 1123 Guden.
Syll. 565.

Arnoldus de Horrenbergh 1192 WTJß.
2,280. 1193 ib. 2,295. 1194 Böhmer AI.
1,176. 1195 ib. 1,184. 1225 WUB. 3,164.
1240 ib. 3,452.

? Beringerus de Horemburg et frater eius
Heinricus 1196 Guden. Syll. 40. (oder von
Horrenberg?)

Dietherus de Horenberc 1238 WUB. 3,413.

Gerhardus et Ditherus de Hornberc fratres
1245 Wertheim.

? G. de Horemberch 1261 Guden. Syll.
237. (oder v. Horrenberg?)

Pfaue von Hornberg,

auch Pfaue von Thalheim genannt.

Gerhard Pavo de Hornberg 1283 Z. NF.
1,389. 1289 Z. 4,445.

Arnoldus Pahe iunior de Hornberg 1353
Z. NF. 1,390. — Arnold Pahe senior de
Hornberg 1359 ZwirtFranken 5,389.

Hans Pfawe von Horrenberg 1394 Z.
14,165.

Horneck*) von Hornberg.

Horneck von Hornberg, den man nennet
von Hochhusen 1408 K. Kopialbuch 889
(Kurpfalz). 1410 Z. 22,209; vgl. Z. 7,414ff.

Arnolt Horneck von Hornberg 1484
Würzburg, Üb. divers, formarum 17.

Nitbart Horneck von Hornberg 1484 K.
Ifalz (Hornberg). — Vgl. Z. 7,414ff.

junckher Ludwig Hornegk von Hornberg
Terweser der lantvogtey Hochperg 1512 K.
Bi'eisgauer Archive (Vörstetten). landvogt
zu Hochberg 1513 K. Tennenbach (Mußbach).
1515 ib. (Mundingen).

Melchior Horneck von Hornberg apt zu
Gengenbach 1532 K. Straßburg.(Gengenbach).
1540 K. Gengenbach-Offenburg-Zell (Kloster
Gengenbach).

Christoff Horneck von Hornberg und
Hochhausen und Otilia seine eheliche haus-
»i'aw und dann Ursula von Witzleben ge-
schwisterig und geborne Sützlin vonMerget-
heim 1590 K. Pfalz (Baibach).

Bis 1806 ritterschaftlich (Besitzung der
l'amilje von Gemmingen-Hornberg).

Fr. Krieger, Die Burg Hornberg am Neckar.

„,- *} Burg oberhalb Hornberg in Gundelsheim im
Württemberg. Oberamt Neckarsulm.

Heidelberg 1869. — A. Zeller, Burg Horn-
berg am Neckar. Dargestellt und beschrieben
auf Grund von Originalaufnahmen und ur-
kundlichen Quellen. Leipzig 1903.

Vgl. Rüppur.

Hornberg', Dorf (Säckingen). — Horn-
berc 1256 BaslU. 1,228.

Gehörte zur Landgrafschaft Breisgau
(Waldvogtei; Einung Rickenbaeh); seit 1805
badisch.

Hornberg, Stadt, mit Scblol (Triberg).

— Horinberch 1211 Cod. Sah 1,115. —
Horenberg 1231 Schwpflin HZB. 5,180. 1317
FÜB. 2,58. — Horemberg 1317 FUB. 2,58.

— Hörnberg 1349 Z. 18,465. — Harenberg
1358 FUB. 2,221. — Hornberg zw. 1360—70
Lib. marc, FDA. 5,97. 1404 FUB. 3,12.
1443 ib. 3,264. schloß 1534 K. Breisgauer
Archive (Hornberg).

ich Volmar von Hornberg ain edelkneht
und Elsbet min elichü tohter han gäben
minem gnädigen herren grauff "Ulrichen von
Wirtenberg und allen sinen erben Hornberg
die bürg minen tail und waz darzü höret,
Mt und gut 1376 K. Breisgauer Archive
(Hornberg). — Brun Wernhers von Horn-
berg tail an Hornberg der vesti und statt,
an den telern Swannenbach, Gutach und
Stainenbach und ouch an den hoffen ze
Rötenbach 1421 Stuttgart, Hornberg weltlich.

— ich Brun Wernher von Hornberg han ver-
koufft den herren hern Ludewigen und hern
Ulrichen gebrudern graven zu Wirtemberg
und iren erben und der herschaf't zu Wirtem-
berg min sloß Hornberg, die vesti und minen
teil an dem stettlin Hornberg mit dem nüwen
turn halben in dem Kintzgental gelegen 1423
K. Breisgauer Archive (Hornberg).

ich Georg von Geroltzegk herre zu Sulcz
gibe zu kouffen Ludwigen graven zä. Wirtem-
berg minen vierteil an dem sloß und der
bürg zu Hornberg und minen teil an dem
stettlin Hornberg mit telern, dorffern, wilern
und hofen, so dartzu gehörent 1447 K. Breis-
gauer Archive (Hornberg).

als wir grafe Heinrich von Fürstemberg
ein offnung gehabt haben zu Hornberg der
vestin und statt, dem teile den hertzogRey-
nolt von Urselingen selig innegehabt hat 1442
K. Breisgauer Archive (Hornberg).

Sägmühle.

die segmüli zu Hornberg 1423 K. Breis-
gauer Archive (Homberg).

Amt.

statt und ampt Hornberg 1534 K.
Breisgauer Archive (Hornberg). — Horn-
berger ampts underthonen: Hornberg die
statt 145, Schiltach 106, Guottach 200,
Reichenbach 141, Kürnbach 100,
Tennenbrunn 62, Buochenberg 60
loading ...