Krieger, Albert; Badische Historische Kommission [Editor]
Topographisches Wörterbuch des Großherzogtums Baden (Band 2) — Heidelberg, 1904

Page: 321
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/krieger1904bd2/0165
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
321

Neuhausen.

Hainrich yon Neuwenhaufien 1328 Kop.
16. Jhs. FUB. 5,377. 1382 Thommen,
Schweiz. Urkk. 2,160. — Hainrich, Cunrat
und Rudolf gebrüder von Nuwenhausen 1355
Kop. 16. Jhs. FUB. 5,455.

Junker Hannß von Neuwenhaufien im
Hegew 1401 Kop. 16. Jhs. FUB. 6,323.

Anna von Neuwenhaufien geb. Vogt von
Blumenfeld ad a. 1437 FUB. 6,322.

Amelya von Neuwenhaufien geb. von
Höwdorf 1445 Kop. 16 Jhs. FUB. 6,82.

Plattengrab.

Bis 1806 fürstenbergisch (Herrschaft
Hohenhewen).

Nenhansen, Häuser, Gem. Berghaupten
(Offenburg).

Nenhansen, Zinken, Gem. Zell am Har-
mersbach (Offenburg). — Nuwhusen 1. Hälfte
16. Jhs. K. Beruin 10116 (Zell am Har-
mersbach).

Nenhansen, Dorf (Pforzheim). — Nu-
husen 1461 Schcepflin HZB. 6,365. 1463
K. Leiten- u. Adelsarchiv (Gemmingen). —
Newhausen 1550 K. Baden-Durlach (Stein-
egg)-

Dieterichs von Gemmingen underthanen
der nachgeschryben flecken, nemlich zu Nuw-
husen, Steyneck, Loningen, Hamberg, Schei-
bron und Hohenwart 1521 Stuttgart, Herren-
alber Urkk. (Neuhausen).

incole ville Nuhusen Spirensis diocesis
cappellam prope eandem villam in et ob
honorem sancti Sebastiani martiris erexerunt
1475 Stuttgart, Herrenalber Urkk. (Neu-

Hiltibertus de Nuhusen Cod. Hirsaug.
40. — Helnwig de Nuhusen Cod. Hirsaug. 40.

Römische Münzen von Octavian bis
Constantius II.

Baden - durlachisch (Untere Markgraf-
schaft).

Vgl. Hamberg, Mühlen im Würmtal,
Steinegg.

Nenhansen, Dorf (Villingen). — villa
Nuenhusen ad a. 1094 Notitia fundat. mo-
nasterii s. Georgii, MGSS. 15,1017. — Nü-
wehusen 1290 FUB. 5,214. — Niwenhusen
1305 FUB. 5,270. — Nuwenhusen 1308
FUB. 5,219. 1439 K. Johanniterarchive
(Neuhausen), das dorf 1447 K. Johanniter-
archive (Neuhausen). 1461 K. S. Georgen
(Martinsweiler). — Nywehusen 1320 FUB.
5,351. — Nüwahusen 1320 FUB. 5,351.
1408 K. S. Georgen (Neuhausen). — Nuwen-
husen 1331 FUB. 5,331. 1512 K. Johan-
niterarchive (Neuhausen). — Nuehous 1337
K. Johanniterarchive (Neuhausen). — Nüwa-
husen 1347 K. Berain 7210 (S. Blasiert). —
Newenbaussen 1549 K. Johanniterarchive
(Neuhausen).

Hans von Burgberg und fro Margareth

Krieger, Topogr. Wörterbuch." II. 2. Aufl.

von Riehen sin eliche hußfrow haben ze
kouffen geben graf Hugen von Montfort
maister in Tütscben landen sant Johanns-
ordens und dem huse ze Vilingen iren tail
an dem dorff Nuwenhusen mit allen rechten,
nutzen und zügehörden, und ist der kouff
beschehen umb dreihundert und funfund-
sechtzig Rinscher guldin 1427 K. Johan-
niterarchive (Neuhausen). — ich Hans Bil-
ling und ich Anna von Ebgotingen sein
eeliche haußfrow geben ze kouffen Hansen
Haucken von Waldow ainen achtenden thail
von usser und ab unseren dryen thailen,
so wir daran hand, der gerichten hochen
und nideren, zwingen und bannen, gewalt-
sami und herlichkaytten zue Newenhaussen
dem dorff, wie dan das an mich Hans
Billingen kommen ist . . ., der ander ach-
tend thail an den itz genannten meinen
dryen thailen . . . Hans von Burgkberg,
dem wir den auch ze kouffen geben haben,
und der dritthail der egenanten achtenden-
thail . . . noch unser ist 1447 K. Kopial-
buch 1529 (Neuhausen).

dorf Neuwenhaufien dem rütterlichen
st. Johannisorden und insonderheit desselben
commenthurey Villingen gehörig 1626 K.
Johanniterarchive (Neuhansen).

curia monasterii s. Georgii in Nigra
Silva in Nuwennhusen 1282 FUB. 5,191.

Vogt.

Cfintz Wernher, vogt zu Nuwhusen, saß
zu gericht in namen und an stat Betzen
von Liechtenberg grosbaly, komitter zu
Vilingen sant Johans ordens 1479 K. Johan-
niterarchive (Neuhausen).

Kirche.

rector ecclesie in Nuwenhusen in deca-
natu Kurnbach sive Sultz. 1275 Lib. dec.,
FDA. 1,36. — ich Cfinrat von Burchberg
han den hof ze Nuwenhusen, dem man
sprichet der selhof, und den kilchensacz,
der in denselben hof höret, und daz ge-
sässe, da daz kloster waz, den erwirdigen
gaistlichen lüten den brüdern und den
vröwen von Lenzkilch sant Johans ordens
dez spitals von Jerusalem in Costencer bis-
tüm reht und redlich ze köfenne gegäben
1328 K. Johanniterarchive (Neuhausen); vgl.
FUB. 2,107. — wir Erkinger Aigelwart
von Valkenstain *) und Cunrat von Valken-
stain sins brüders sun vrien haben uffe ge-
geben alles unser reht und alle unser ge-
waltsam]', so wir haben an dem selehofe
und an dem kilchensatz, der in den selben
hof höret, ist gelegen ze Nüwahusen in dem
Swartzwalde, und an dem closter und an

*) Falkensteia im Württemberg. Oberamt
Oberndorf.
loading ...