Krieger, Albert; Badische Historische Kommission [Editor]
Topographisches Wörterbuch des Großherzogtums Baden (Band 2) — Heidelberg, 1904

Page: 325
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/krieger1904bd2/0167
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
325

Neuhof — Neunkirch.

326

Gehörte zur Landgrafschaft Breisgau und
war eine Besitzung des Klosters S. Trudpert;
seit 1805 badiscb.

Neuhof, Hof, Gem. Bambergen (Über-
lingen).

Neuhof, Hof, Gem. Billanngen (Über-
lingen).

Nenhof, Hof, Gem. Hohenbodman (Über-
lingen).

Neuhof, Hof, Gem. Hohentengen (Walds-
hut).

Nenhof, Hof, Gem. Vockenrot (Wertheim).

Neuhof, ausgegangen bei Schwarzach
(Bühl). — der nuwe hoff 1447 Schwarz.
UrlcJc. 86. 1460 K. Berain 7852 (Kloster
Sehwarzach).

Nenhof, ausgegangen auf der ehemal.
Gemark. Hundsfeld (Kehl). — der bannwörd,
da der nuwe hof ufstet 1480 Ruppert, Mor-
tenau 1,308.

Nenhof s. Dumbach, Mörschenhart, Mudau,
Schlossau.

Nenhof s. Speyerershof, Rineck.

Ncuhohenfels s. Hohenfels.

Nenhöwen s. Hewen.

Neukirch, Gemeinde und Weiler (Tri-
berg). — Nfiwenkilch im Brägenbach ca.
1470 K. Berain 7400 (Kloster S. Peter).

alß die kürch zue Newkilch alß ein filial
und doehter der pfarr zue St. Petern sambt
der capell zue Waldaw ohne alles mitel in
banden und verwaltnuß stehet Petters abbten
und seines convents deß gottshauß St. Peters
1502 K. S. Peter (Neukirch).

Gehörte zur Landgrafschaft Breisgau
(Herrschaft Triberg).

Nenkrenkingen s. Krenkmgen.

Neiikülch s. Neunkirch.

Neulochhänsle, Haus, Zinken Ober-
langenordnach, Gem. Langenordnaeh (Neu-
stadt).

Nen-Losheim s. Lußheim.

Nenlnßheim s. Lußheim.

Nemnagen, linker unterhalb Biengen
mündender Nebenbach der Möhlin (Staufen).

— fons Niumaga 902 (Fälschung) Dümge 5.

— a monte Zamba, ubi oritur Numaga
U86 Fälschung 2. Hälfte 13. Jhs. Z. 30,87.

— fons Nümage 1277 Z. 21,376. — Nü-
magen 1388 ZFreiburg 5,483. — ein bach
genant der Nsvmag 1451 K. S. Trudpert
(Mänstertal). — der bach genant Nümag
1478 K. S. Trtidpert (Münstertal).

[Vordeutsch, geht auf gallisches Novio-
magus zurück, welches „Feld, Ebene des
Flusses Novios" bedeutet; Bück in Z. NF.
3,339]

Nenmalsch, Weiler, Gem. Maisch (Ett-
lingen).

Neumatt s. Wieden,

Nenmühl, Dorf (Kehl). — zu der Nuwen

müle 1318 Z. 21,278. — zu der nuwen
Müln 1325 K. Strasburg (Neumühl). — de
novo molendino 1361 K. Strasburg (Neu-
muH). — in dem dorf zu Nuwenmüle 1471
K. Straßburg (Neutnühl). — dorf Nuwen-
müle 1474 K. Straßburg (Neumühl). —
Nuwemüllen 1480 K. Berain 9728 Willstett).

Gehörte bis 1803 zur Grafschaft Hanau-
Lichtenberg (seit 1736 eine Besitzung der
Landgrafen von Hessen-Darmstadt).

Vgl. Willstett.

Nenmühl, „eine Mühle in der Vogtei
TJntermünstertal" (Staufen) Kolb 2,322;
Univers. Lexikon 824.

Nenmiihle, Mühle, Gem. Rosenberg
(Adelsheim).

Neuiniihle, Fabrik, Gem. Stühlingen
(Bonndorf).

Nenmiihle, Mühle, Gem. Breisach (Brei-
sach).

Neumühle, (Schilpische Mühle), Mühle,
Gem. Hartheim (Buchen).

Nenmühle, Mühle, Gem. Köndringen
(Emmendingen).

Neumühle, Mühle, Gem. Spechbach
(Heidelberg).

Neumühle, Mühle, Gem. Wilhelmsfeld
(Heidelberg).

Nenmühle, Mühle, Gem. Gutenstein (Meß-
kirch).

Nenmühle, Mühle, Gem. Aglasterhausen
(Mosbach),

Nenmühle, Mühle, Gem. Weiler (Pforz-
heim).

Nenmühle, Mühle, Gem. Tiefenhäusern
(S. Blasien).

Gehörte zur Landgrafschaft Breisgau
(Waldvogtei; Einung Hächenschwand); seit
1805 badisch.

Neumühle, Mühle, Gemark. Wagenbach
(Sinsheim).

Nenmühle, Mühle, Gem. Grünsfeld (Tau-
berbischofsheim).

Nenmühle, Mühle, Gem. Königheim
(Tauberbischofsheim).

Neumühle, Mühle, Gem. Königshofen
(Tauberbischofsheim).

Nenmühle, Mühle, Gem. Wenkheim
(Tauberbischofsheim).

Nenmühle s. Mittel- und Neumühle,
Östringen.

Neunkirch, Mühle, Gem. Wasenweiler
(Breisach). — Nünkilche 1318 VhlGeisiSpit-
Freiburg 1,56. — Nünkilche 1318 UhlGeist-
SpitFreiburg 1,57. — Nükilch 1341 K. Be-
rain 8553 (Kloster Tennenbach).

möli ze Nunkilch 1314 K. Brelsgauer
Archive (Wasenweiler). — uff der obern
mülle zu Neükülch bey Wasenweyler 1656
K. Brelsgauer Archive (Wasenweiler).

11*
loading ...