Krieger, Albert ; Badische Historische Kommission [Hrsg.]
Topographisches Wörterbuch des Großherzogtums Baden (Band 2) — Heidelberg, 1904

Seite: 941
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/krieger1904bd2/0475
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
941

Schwarzach — Schwarzenberg.

942

Vgl. Mudau, Neunkirchen, Reicharts-
hausen.

Schwarzach brück s. Schwarzabruek.

Schwarzbach, rechter oberhalb Meckes-
heim mündender, von Ober- und Unter-
schwarzach kommender Nebenbach der
Elsenz (Heidelberg).- — Svartzaha 856 Fäl-
schung WUB". 1,148.

Schwarzbach, linker bei Münchweier
mündender Nebenbach des Ettenbachs (Etten-
heim) TK. 92. — ? fons Burucbaci 926
Dümge 6.

Vgl. Buruc.

Schwarzbärenwirtshaus, Haus, Unter-
altenweg, Gem. Viertäler (Neustadt).

Schwarzbanernhof, Hof, Gem. Ibach
(Oberkirch).

Schwarzbanernhof, Hof, Gem. Kinzigtal
(Wolfach).

Schwarzbanernhof s. Katzensteig.

Schwarzbnben s. Zindelstein.

Schwarzeck, Berg bei Falkensteig im
Höllental (Freiburg), mit den Ruinen einer
ehemaligen Kapelle TIsT.118; Tgl. Schau-ins-
Land 11,41.

Schwärzehof, Hof, Gem. Singen (Kon-
stanz).

Schwarzenbach, linker unterhalb Präg
mündender Nebenbach des Prägbachs (Schön-
au). — in dem Schwartzenbach 1488 K. Be-
rain 7717 (Anananei Schönem).

Schwarzenbach, linker von Herrenwies
kommender Nebenbach der Raumünzach,
eines oberhalb Forbach mündenden linken
Nebenbachs der Murg (Rastatt). — yn der
Swarczenbach 1386 K. Lehen- u. Adelsarchiv
(Eberstein).

Schwarzenbach, etwa alter Name für den
heutigen bei Allensbach (Konstanz) in den
Zeller See mündenden Mühlbach, Z. NF.
5,154. — rivulus Svarzanbach 1075 Z. NF.
5,169.

Schwarzenbach, Häuser, Zinken Herren-
wies, Gemark. Windeck (Bühl) und Gemark.
Lehenwald, Gem. Forbach (Rastatt).

Schwarzenbach, Hof, Gem. Urach (Neu-
stadt).

Schwarzenbach, Zinken, Gem. Schönwald
(Triberg).

Schwarzenbach, Zinken, mit Mooshof,
Gem. Evangelisch Tennenbronn und Gem. Ka-
tholisch Tennenbronn (Triberg). — Swartzen-
bach 1. Hälfte 15. Jhs. K. Berain 7348
(Kloster S. Geoi-gen). — im Schwartzenbach
1591 K. Berain 7356 (Kloster S. Georgen).
— Schwarzenbach 1643 Quellensammlung
2,421.

Schwarzenbach s. Schwärzenbach.

Schwärzenbach, Gemeinde, besteht aus
den Zinken Oberschwärzenbach und
Unterschwärzenbach, den Weilern

Ahornhäuser und Reichenbach, sowie
Tale (Neustadt). — locus dictus Schwerzin-
bach 1316 Kop. 1647 FÜB. 5,340. —
Swarczenbach 1405 Kop. 1439 FUB. 6,235.

— Schwerzenbach 1502 Kop. 1777 FÜB.
7,354. — Schwertzenbach 1525 Baumann,
Akten Bauernkrieg 219.

im Schwerttzenbach sind etwan 27 büsser
gesin, da sind ietz nun 18 hüser 1529
SehrBaar 4,65.

Hof: Sigboczrüti 1331 FUB. 5,385.

[= Schwarzer, dunkler Bach, vgl.
SehrBaar 4,20]

Bis 1806 fürstenbergisch (Landgrafschaft
Baar).

Schwarzenbach, Zinken, Gem. Reichen-
bach (Offenburg). — Swerzenbach 1343 K.
Gengenbach Offenburg-Zell (Schtvärzenbach).

— Schwertzembach 1377 Kop. 1482 K.
Gengenbach-Ofl'enburg-Zell (Schwärzenbach).

— Swertzenbach ca. 1381 BeggMBaden 1,509.

— curia Swertzenbach Anf. 15. Jhs. K. Be-
rain 2792 (Kloster Gengenbach). —
Schwarzenbach 1405 Z. 39,151. — Swerczen-
bach 1421 K. Berain 2792 (Kloster Gengen-
bach). — Schwertzenbach 1512 K. Gengen-
bach-Off enburg-Zell (Stadt Gengenbach).

dez Beners mule gelegen vor dem
Swertzenbach 1399 K. Lehen- u. Adelsarchiv
(Staufenberg). . ■ ■

Gehörte bis 1803 zum Gebiet der Reichs-
stadt Gengenbach.

Schwarzenberg, Berg zwischen Dettingen
und Hegne (Konstanz). — Swartzenberg 1362
Schreckenstein, Mainau 350.

Schwarzenberg, Hof, Gem. Siegelau
(Waldkirch).

Schwarzenberg, Ruine südlich von Wald-
kirch TK. 107. — Svarcenberk 1139 K.
SeläUrU.; vgl. Schcepflin HZB. 5,84. —
Swarzinberc 1152 Schannat, Vindem. Litt.
1,163. 1245 Cod. Sal. 1,260. - Swarcin-
berg 12. Jh. Bot. Sanpetr., FDA. 15,150. —
Swarcinberc 1208 Cod. Sal. 1,103. 1210 ib.
1,110. — Swarcimberc 1210 Z. 11,182. —
Swarzenberc 1239 Cod. Sal. 1,226. —
Swarzenberg 1300 Z. 11,239. — Swarczen-
berg 1381 Z. 17,195. — Swartzberg 1390 Z.
21,102. — Swarczemberg 1435 K. Breis-
gauer Archive (Litzelstalerhof). 1367 Z.
16,203. — Swartzenberg 1481 2.21,111. —
das schloß Schwartzenberg 1565 K. Berain
7922 (Herrschaft Schwarzenberg).

capella in Castro Swartzemberg 1493
FDA. 24,228.

Herren von Schwarzenberg.

vir nobilis Cönradus nomine de Walt-
chilicha zw. 1093-1111 Bot. Sanpetr., FDA.
15,141. zw. 1111—1122 ib. 15,163. — Cön-
radus advocatus de Waltchirchen ad a. 1111
loading ...