Krieger, Albert; Badische Historische Kommission [Editor]
Topographisches Wörterbuch des Großherzogtums Baden (Band 2) — Heidelberg, 1904

Page: 1223
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/krieger1904bd2/0616
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1223

Überlingen — Überlingen am Ried.

1224

K. Konstanz-Beichenau (Mennwangen). —
muter und die schw5stran des huß zu sannt
Gallen Tor der statt zu Überlingen 1466
K. Konstanz - Beichenau (Hildegrund). —
cappellania sancti Gally domus sororum tercie
regule sancti Francisei extra muros opidi
Überlingen 1483 Freiburg, Erzbischöfl. Archiv,
Lib. proclamationum. — die nonnen bey
sanct Gallen zu Überlingen 1557 K. Jierain
6602 (Pfarrei Pfullendorf). — Vgl. Quellen-
samml. 3,638; FDÄ. 16,144-146.'

Auf dem Bogen.

das huse ze Überlingen, dem man sprichet
uf dem Bogen, da wilent swesteran inne
waren 1321 K. Überlingen - Pfullendorf
(Überlingen).

Pauperes sorores.

Joannes Pinningerus quidam capellanus
domum quandam coemit eamque fundavit
cum oratorio pro suis duabus genuinis soro-
ribus virginibus admodum piis et devotis,
quae tertiam regulam sancti Francisei pro-
fitebantur et successu temporis aliae virginis
sese eis adjunxerunt ad a. 1348 Jahr-
geschichten der Franziskaner, Quellensamml.
3,637. — 1654 aufgehoben, Quellensamml.
3,637.

Prediger.

das huse in der stat ze Überlingen, das
man da nemmet der predier herberg an dem
Blischenberg 1321 K. Überlingen-Pfiülendorf
(Über

Kapuzinerkloster,

1619 gegründet; vgl. FDÄ. 16,140ff.

Spitäler,

vgl. Z. 17,155ff.

domus leprosorum civitatis in Überlingen
1268 Cod. Sal. 2,22.

ze Überlingen vor der siechen brugge
1356 Z. 10,481.

hospitalis in Überlingen 1267 Cod. Sal.
2,16. — daz spital des hailigen gaisten ze
Überlingen 1363 Z. 12,47. 1379 Z. 28,57.
1384 Z. 22,430.

[= Bei den Angehörigen des Ibur, vgl.
Buch in SchrBodensee 11,111—114]

Flurnamen: Bürgle, Senkhofen GK.

Trichtergruben. — Bronzefunde. — Rö-
mische Münzen, Tonlampe.

Die freie Reichsstadt Überlingen kam mit
ihrem Gebiete 1803 an Baden.

X. Staiger, Die Stadt Überlingen.
Überlingen 1859. — J. A. ' Kaltschmid,
Überlingen seit dem Anfall an das Haus
Baden. Lindau 1871. — Fr. X. Ullersberger,

Beiträge zur Geschichte der Pfarrei und des
Münsters in Überlingen. Lindau 1879. —
L. Allgeyer, Die Münsterkirche zu s. Nikolaus
in Überlingen. Wiesbaden 1879. — H. Sevin,
Überlinger Häuserbuch. Überlingen 1890. —
Fr. Schäfer, Wirtschafts- und Finanzgeschichte
der Reichsstadt Überlingen am Bodensee
1550—1628 (Untersuchungen zur deutschen
Staats- und Rechtsgeschichte herausgegeben
v. 0. Gierke. 44.). Breslau 1893. — H. Se-
vin, Kaiser Rotbarts Fronhof Überlingen.
Überlingen 1900. — Mone, Über das Schul-
wesen in Überlingen, Z. 2,153—163. —
Roth von Schreckenstein, Zur Geschichte der
Stadt Überlingen, Z. 22,1-32. 257-277.
418-436. 23,1—21. 25,205—235. 26,117—
135. — Roth v. Schreckenstein, Der Bund
der Städte Überlingen, Lindau, Ravensburg,
Wangen und Buchhorn 1470—1475, Z. 22,
225—256. — A. Stern, Die Einnahme der
Stadt Überlingen durch die Hohentwieler
1643, Z. 22,283—320. — Roth v. Schrecken-
stein, Zur Geschichte der Juden in Überlingen,
Z. 24,259—266. — Roder, Übersicht über
den Inhalt des Stadtarchivs und des Spital-
archivs zu Überlingen, MitthistKommission
6,314—326. — Die Kunstdenkmäler Badens
1,590—661.

Vgl. Adriatsweiler, Affolterberg, Ahausen,
Altheim (Überlingen), Andelsbaeh, Andels-
hofen, Aufkirch, Bächen, Beurenhof,
Billafingen, Birnau, Bohlingen, Bonndorf
(Überlingen), Bruckfelden, Burgberg
(Überlingen), Daisendorf, Denkingen, Ebrats-
weiler, Egg (Pfullendorf), Ernatsreute, Feiben,
Fischerhäuser, Goldbach, Grünwangen,
Hemmenhofen, Hilpensberg, Hohenbodman,
Hoppetenzell, Ittendorf, Kippenhausen, Kirn-
bach (Pfullendorf), Krähenried, Leiwiesen,
Leonegg, Limpach, Lippertsreute, Ludwigs-
hafen, Orsingen, Radolfzell, Ramsberg, Rast,
Regentsweiler, Riedmühlen, S. Katharinen,
S. Leonhard, S. Dlrich,Schönbuch (Überlingen),
Siggingen, Sohl, Straß (Pfullendorf), Strafa-
mühle, Wahlweiler.

Überlingen am Ried, Dorf (Konstanz).
— ze Überlingen in dem Riet zu dem dorff
1361, 1387, 1402 K. Radolfzell (Überlingen
am Bied). 1483 K. Überlingen-Pfullendorf
(Überlingen am Bied). 1504, 1553 K. Kon-
stanz-Beichenau (Überlingen am, Ried). —
Überlingen 1361 QuSehweizGesch. 15,1,457.
1376 Z. 37,29. 1489 K. Berain 1173 (Herr-
schaft Bohlingen). 1497 FDÄ. 25,78. villa
zw. 1360-70 FDÄ. 5,94. — Überlingen im
Riet 1421 Z. 37,43. — Überlingen in dem
Ryed 1475 K. Tengen - Linz - Lupfen
(Bohlingen).

ze Überlingen im Ryete der kelnhof, des
loading ...