Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Küch, Friedrich [Oth.]
Quellen zur Rechtsgeschichte der Stadt Marburg (Band 2) — Marburg, 1931

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.41407#0121
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
1457 — 1458

lOi

4. Frankfurter Fastenmesse.
Der frauwen zu Lichtensteyn uff widderkauff 121/« golden.
Engeln von Ergerßheym uff widderkauff 121/2 golden.
Gipeln von Hulczhusen uff widderkauff 10 golden.
Den hem zu sent Steffan zu Mencze 130 golden.
Dem carmeliten 9 golden.
Zehrung für Syfrid zum Paradiße, der den Bürgermeister
vertreten hat, 2 golden. Summa 246 p. 4 s.
5. Gülte und Zinsen.
Von den hundert golden, die von der stad wegin unserm
gnedigen hern gelehen und dem von Rodensteyn*) wurden sin, dem
carmeliten uff Pingsten zu gulde 5 golden zu 14 s.
Von den hundert golden, die von der stad wegin unserm
gnedigen hern sin gelehin, als sine gnade zu unserm hern dem
palczgreben2) ryden wolde, deme kochenmeister zum Dutschen huse
zu gulde 5 golden zu 14 s.
Unser lieben frauwen von der stadwagen zcu zcinße 8 p.
Summa 22 p.
6. Wächterlohn 79 p. 9 s. 5 d.
7. Verschließen der Stadtpforten 15 p- 1 s.
8.
Uff donerstag nach Petri ad vincula, . . keller besehin und un-
gelt gesessin, . . . verczeret Vf p. 21f s.
Als die stad eyns perdis behubt hait, der burgemeister von
bevele des radis und in biewesen der stad buwemeistere Hennen
Krichen sin pert abgekaufft und davor gegeben 19 golden und zu
wynkauffe gegulden in biewesen etlicher des radis, daz iß tud zu-
samen 27 p. 1 s.
Als Hennen Begkers son, nemlich Ludewig, sin hochcziit ge-
habt hait, im geschengkt von sines vaters eyns scheffen wegin, so
gewonlich, 6 firtel wyns zu 14 hellem, tud 2a/g p. 3 s.
Uff dinstag nach Dionisii, als man ungeboden ding gehalden
hait, deßmals dann der schultheiße3) und rentschriber4) mit den
scheffen zum wyne gegangen und keyne busse gefallen, gehabt daz
iß tud 21/2 p. 2 s.
Als unser gnediger here hait laßen zum rade gesynnen, etliche
knechte vor den parhob zu stellen, achte zu nemen uff process- und
banbriffe, hait man dazu geschieht Swiczern und Arnolt Germerß-
husen 8 dage, eym den dag 8 d., tud 9 s. 4 d.
Als die Endebechen dem rade von der stadwagen wegin eyn
immes gethan, hait der rad von der stad wegin den wyn ge-
gulden, so gewonlich ist, mit namen gewest Vf firtel zu 12 hellem,
tud 18 s.

1) Vgl. I Nr. 109 und S. 463, 464.
2) Friedrich V, s. o. S. 96. Rückkehr 1457 Sept. 12.
3) Henne Sedeler.
4) Kurt Mattenberg.

1458

Mai 21

1457
Aug. 4

Okt. 11
 
Annotationen