Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Hrsg.]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 49.1898-1899

Seite: 301
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1898_1899/0326
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Typographische Iierstücke von Maximilian Dasio.

Txpograpßiscße Iiersiücke von
Ma^imikian (Dasro.

war besitzt München seit einigen Jahren
einen Verein für Original-Radirung,
von dessen reger und anregender Thätig-
keit besonders seine Zahresmappen
und seine korporative Betheiligung an
den Ausstellungen des Glaspalastes dem Publikum
Runde geben; aber verhältnißmäßig gering ist doch
die Zahl derjenigen unserer Aünstler, in deren
Schaffen die pflege der graphischen Aunst das
Uebergewicht hat. Zu diesen wenigen gehört
Maximilian Dasio. Offenbar hat er als Radirer ent-
scheidende Anregungen von Max Rlinger empfangen,
in dessen vielseitigem Wesen er manche der eigenen
Aünstlernatur verwandte Züge finden mußte. Auch
er strebt in seinen Radirungen hauptsächlich nach
geschlossener, malerischer Bildwirkung, die zu erreichen
ihm gelegentlich die Anwendung verschiedener Tech-
niken aus derselben Platte dienen muß. Auch er gibt
- noch ausschließlicher als Alinger — Stoffen des
klassischen Alterthums und der Formensprache der

u. 4^6. Bildeinfassung und Zierleiste von Maximilian Dasio, München.
(2/s der wirkl. Größe.)
loading ...