Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 49.1898-1899

Page: 307
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1898_1899/0332
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kleine Nachrichten.

den ersten Preis dein Architekten Georg Thielen
zu Hamburg, den zweiten Preis dem Architekten
August Lachemeyer zu Düsseldorf und den dritten
Preis den Baumeistern Schulz und Schlichting
zu Berlin. Zwei weitere Entwürfe des Architekten
Julius Wendler zu Berlin und der Architekten Poppe
und Emmingmam: zu Berlin wurden dem Aus-
stellungsvorstandc zum Ankauf empfohlen.

feinen Ideellwettbewerb fl zur Erlangung von
Entwürfen für den pkeubau der 'Runft
gewerbefchulc und des Runstgcwerbemuseuins in
Dresden eröffnet das kgl. sächsische Aunisterium des
Innern mit Termin zum \. Nov. d. I. für deutsche
Architekten. Es gelangen 3 Preise von 3500, 2000
und s500 Akk. zur Bertheilung. Unterlagen unent-
geltlich durch die Ranzlei des Akinisteriums des
Innern fSeestr. H8/IH.) in Dresden.

Sonderbare „Entdecker". Die „Zeitschrift des
Bayerischen Runstgewerbevcreins" hat nie damit
geprahlt, junge Rünstler bezw. Runsthandwcrker
„entdeckt", d. h. zuerst der Oeffeutlichkeit bekannt ge-
macht zu haben; sie hält auch unter ihren: jetzigen
Paupttitel „Runst und Handwerk" an dieser Ge-
pflogenheit fest. Wenn aber andere Zeitschriften sich
unrechtmäßiger Weise die Ehre herausnehmen, zu-
erst mit der Bekanntgebung von Zeichnungen, Ent-
würfen oder Arbeiten eines jungen Rünstlers hervor-
getreten zu sein, dann ist es wohl am Platze, das
Recht der Priorität zu wahren. „Die dekorative
Runst" führt in ihrem Akaiheft eine Anzahl Ent-
würfe AI. A. Nicolai's mit den Worten ein: „Nicolai
tritt in den Abbildungen dieses Heftes unseres Wissens
zum ersten Akal an die Meffentlichkcit" rc.; diesem
Uebersehen gegenüber thun wir der genannten Zeit-
schrift kund, daß „Runst und Handwerk" schon
ziemlich oft - erstmalig im Dezember s8fl7 und
seither wiederholt, zuletzt im Akärz s8fl9 — Ent-
würfe von Nicolai gebracht hat. Ist in diesen: Fall
durch die eingeschalteten Worte „unseres Wissens"
die Möglichkeit eines Irrthums freiinüthig zugegeben,
so stellt sich dagegen das Auftreten der „Deutschen
Runst und Dekoration" als eine Ueberhebung dar,
wenn diese Zeitschrift bei Abbildung einer Reihe von
Arbeiten Paul Bürck's sich dannt brüstet, daß sie

i) Wettbewerbe werden stets an dieser Stelle bekannt gegeben; über die
jeweils in Schwebe befindlichen Wettbewerbe gibt der Wettbewerb-Aalender
ans Seite 2 des Anzeigentheils Aufschluß. Die Programme zu den Preisaus-
schreiben liegen auf dem Sekretariat des Bayerischen Aunstgewerbevereins zu
München zur Einsichtnahme durch die Vereinsmitglieder auf.

Die mit * bezeichnten Wettbewerb - Programme können im Sekretariat
des bayer. Aunstgewerbevereins von den Vereinsmitgliedern eingesehen werden.

307
loading ...