Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 51.1900-1901

Page: 124
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1900_1901/0143
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kleine Nachrichten.

192. Deutsches Weinrestaurant (im Untergeschoß de; deutschen Hauses); Hauptspeisesaal, von Arch. Br. tNö bring, Berlin.

liche Mitglieder der Vereinigung den: Wettbewerb
fern bleiben werden; die der Jury zugeteilten Mit
glieder der Vereinigung haben gleichzeitig auf das
Schiedsrichteramt verzichtet.

riegerdenkmal in Danzig. Ein Wettbewerbs um
Entwürfe dafür ist seitens des gefchäftsführendcn
Ausschusses ausgeschrieben worden; Herstellungskosten
(ausschließlich Fundamentierung und gärtnerische An-
lagen) 50000 M. Zwei Preise: (500 und (000 M>;
Einlieferungsfrist: 50. April (ßO(. Die näheren Be-
dingungen werden von dem Vorsitzenden des ge-
nannten Ausschusses, Bürgermeister Trampe in Danzig,
kostenlos zugesandt, -i-

pur ein Richard Wagner-Denkmal in Berlin ist

J mit Frist vom (. Juni (ßO( ein Wettbewerb
unter deutschen Bildhauern ausgeschrieben worden.
Das in Marmor gedachte Denkmal soll im Tier-
garten zur Aufstellung gelangen und ausschließlich
der Gartenanlagen zu WO 000 Akk. hergestellt wer-
den können. Die Auszeichnung besteht darin, daß
unter den zehn mit den besten Arbeiten beteiligten
Aünstlern ein engerer Wettbewerb eröffnet wird,

i) Wettbewerbe werden stets an dieser Stelle bekannt gegeben ; über die
jeweils in Schwebe befindlichen Wettbewerbe gibt der Wettbewerb-Kalender
auf Seite 2 des Anzeigenteils Aufschluß. Soweit die Programme bei der
Redaktion eingelaufen sind, liegen sie auf dem Sekretariat des Bayer. Aunst-
gewerbevereins zu München zur Einsichtnahme durch die Vereinsmitglieder
auf; in diesem Fall ist die betr. Textnotiz am Schlusie stets mit einem * versehen.

wobei jedem Teilnehmer ein Honorar von (500 Mk.
zugesichert wird und außerdem für die drei besten
Entwürfe Preise von 2500, (500 und (000 Akk.
verteilt werden. Unter den zwölf Preisrichtern (fast
ausschließlich Aünstler) befinden sich u. a. aus München
die Professoren und Bildhauer Akaison und v.Rümann.

N.

in Ideen-Wecrbewerb, betreffend ein herrschafc-
licbes Wohnhaus eines Kunstfreundes wird
von der Zll. „Ztschr. f. Znnen-Dekor." (Darmstadt)
ausgeschrieben. Einlieferungstermin 25. März (ßO(;
vier Preise: 2<(00, (800, (200 und 800 M.,
überdies sind drei Ankäufe zu 600 Ak. vorgesehen.
Andere Verteilung der Preise nach Entscheid der
Preisrichter ist Vorbehalten, ebenso die erneute Aus-
schreibung bei nicht zufriedenstellendem Ausfall des
ersten Wettbewerbs; bei diesem zweiten Wettbewerb
gelangt die Preissumme (zus. 8000 M.) unter allen
Umständen nach Maßgabe der Richter zur Verteilung.
Das genauere Programm, welches von der aus-
schreibenden Stelle zu beziehen ist, gibt Zahl, Art,
Größe der in den einzelnen Stockwerken einzuordnen-
den Räume an. Verlangt werden Federzeichnungen,
die durch Farbenskizzen zu ergänzen sind (mindestens
(( Blätter), und ein Aostenvoranschlag nach Quadrat-
metern der bebauten Fläche und nach Kubikmetern
des umbauten Raumes. Berücksichtigung finden nur
loading ...