Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 56.1905-1906

Page: 212
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1905_1906/0231
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Chronik des Bayer. Annstgewerbevereins.

^96. Speisezimmer; von Ätto Fritzsche, München.

der Art der Objekte — Beschläge, Gitter, Gerät re. —,
bei der Bronze nach den einzelnen Ländern vor-
genommen. 21Üt namenlosem ^leiß sind Bilder und
sachliche Eingaben zusammengetragen. 2lns Lösung
noch offener fragen läßt sich der Verfasser nicht ein;
was er über die kunstgeschichtliche Stellung der Einzel-
heiten sagt, beschränkt sich aus Angaben beglaubigter
Tatsachen, —• völlig ausreichend für einen, dem es
um die Entwicklung im Ganzen und nicht um Detail-
forschung zu tun ist. E.

Lgroink ins $up, Kunstgcwkrßcvuüns.

Auszüge aus den ProtoKolkeu der
-Ausfchuszsihuugen.

Sitzung vom io. November 1905, abends 0 Uhr.

Der Vorsitzende, Prof. Pfeufer, teilt mit, daß die Re-
fundierung des Defizits von der Turnier Ausstellung (^6 575 UI.)

noch immer nicht erfolgt ist, daß die Umbauten in der Restau-
ration in Arbeit sind, daß eine Eingabe an das Ministerium
behufs Erhöhung des Zuschusses beabsichtigt ist, daß das Miet-
verhältnis mit dein Restaurateur noch nicht neugeregelt ist —
und daß die Auswechselung der Schaufenster der Ansstellungs-
halle zweifelhaft geworden ist.

Bei Beratung der von der Stadt zu stiftenden Schützen-
festpreise, für deren Beschaffung der Verein einen Wettbewerb
ansschreiben soll, wird angeregt, auch Geldpreise zur Verteilung
zu bringen; in das betreffende Preisgericht werden seitens des
Vereins die Ausschußmitglieder: Bert sch, v. Müller, Pfan n,
Pfeifer gewählt.

Zur Vorbereitung der Lehrlingspreisbewerbung wird eine
Kommission, bestehend aus den Ausfchnßmitgliedcrn Bertfch,
Urin er, Lohr, Pfann eingesetzt.

Sitzung vom rg. äauuar Mb, abends 8 Uhr.

Der Vorsitzende, Prof. P f e i f e r, teilt mit, daß die Preis-
ausschreiben für die perkomerkonkurreuz und das Schützenfest
erlassen sind, daß ein Gesuch um pinausschiebung der Schau-
fenster-Auswechselung an den Magistrat ergangen ist und daß
nunmehr die Lehrlinge zur Vorlegung ihrer Werkzeichnungen ein-
znladen sind.

Zur Beratung kommt die Stellung des Vereins zu dein
von G. v. Seid l ausgearbeiteten Projekte, die Mauthalle (ehem.

2;2
loading ...