Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 59.1908-1909

Page: 188
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1908_1909/0204
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kleine Nachrichten (Nachtrag).

Nachtrag.

usstellung „München lpc>8". Am 29. Januar
abends trat das Direktorium der Ausstellung
zur Schlußsitzung zusammen. Aus der bei diesem
Anlaß erfolgten Rechnungsablegung verzeichnen wir
untenstehende Posten.

Der Überschuß wurde vertragsgemäß der 5tadt-
behörde zugewiesen; außerdem übergibt das Aus-
stellungsunternehmen an die chtadtgemeinde eine
Reihe von Bauten, die auf seine Rechnung her-
gestellt wurden, darunter das Basargebäude, das
Theatercafe, die Verbiudungshalle, Kirche mit
Friedhof, Lebens- und Genußmittclabteilung, Früh-
stücksstube rc., endlich die Gebäude des Vergnügungs-
parkes, insgesamt im Werte von . 3905^6,90 ITT.,
zusammen mit dem Barüberschuß von (85,8^ ITT.

87 s 732,7q ITT.

Der Barüberschuß von H8ss85,8<s ITT. ist uni
rund s s 000 ITT. höher als die Erträgnisse aus platz-
und IDertgebühr, Schraukmicte (270^(5,70 ITT.)
plus Pachterträgnisse (T.99 ITT.) zusammen-

genommen (^70(85,29 ITT.).

Der Vergnügungspark auf der Theresienhöhe
(Ausstellung sß08) wird bereits am Gstersamstag,
den sO. April wieder eröffnet. Das Künstlertheater
ist von Theaterdirektor Reinhardt in Berlin gepachtet,
der für die Saison 78 Spieltage vorgesehen hat.

A. <£ i n 11 a hm cn:

Staatszuschuß für kapitalschwache Aussteller Kt. 2(0000,—

Platz- und wertgebühr, Schraukmiete . . „ 2704(5,70

Eintrittsgelder.„ (250 (00,20

Kataloge, „Führer", Plakattafeln . . . . „ 47950,90

Reklameprojektion.„ ( ( 200,—

Abgaben für Getränke rc. au den Wirtschafts-
ausschuß .. . . „ (50307,98

Pachterträgnisse (darunter die der Paupt-
restauration mit 20000 Al. und des

Theatercafes mit 3(000 M.). (99769,59

Postkarten und Postkartenentwiirse . . . „ S7 780,—

verkauf des Photographierrechtes. . . . „ 4044,—

Einnahmen aus der Lotterie und Abgaben
ans den zur Lotterie augekauften Gegen-
ständen .. ((8 500,—

Abgaben für die verkauften Gegenstände . „ 7736,79

verkauf der Schränke.„ 2057(,63

Modelle zu Andenken und Geschenkartikeln „ 8545,—

Verein Ausstellungsxark für den Bau des

Kiinstlertheaters.. (00000,—

Zahlung aus dem städt. Kunstfonds a conto

Bauausschuß für das Kiinstlertheater . „ 20000,—

verkauf der Repräsentationsräume in Palle I „ 40457,73

verkauf des Inventars im Theatercafe . „ (0900,—

Sportausschuß.„ 20000,—

Zinseukonto.„ ((2(3,30

M. 25(9492,82

B. Ausgaben:

Staatszufchuß für Aussteller (stehe oben) . M. 2(0000,—

Zuschüsse an Künstler, ferner an die Gruppen
pandwerk, Gewerbe, Pandel und In-
dustrie ..„ 85 687,86

Bauausschuß: Kiinstlertheater M. 250520,g(

Dekorationen, Garten-
architektur, Schmuckplätze „ 466992,67
Bureaus .... . „ 2530,22 „ 720043,80

park und wafferzins.. . „ 20292,59

Löhne und Gehälter.„ (54440,02

Versicherungen. „ 5927,40

Beleuchtung.„ 45028,57

Mobiliar und Ausstellungsfchräuke . . . „ 45025,(6

Bureauaufwand der Geschäftsstelle, Porti,

Reifen.„ 47 (06,72

Unvorhergesehenes.„ 26 37(,(2

Gruppe „Angewandte Kunst": Bureau-Auf-
wand .. . . . . . „ 8 (2(,(2

Musikkonto (darunter 3000 M. Reserve für

den schwebenden Prozeß) . . . . . „ ((7227,22

Wirtschaftsausschuß: Bureau-Aufwand . . „ 36(0,52

Festausschuß.„ (8 282,9 (

Feste und Ehrungen.„ (2697,29

Propaganda.„ (5(35(,07

Grdnuugsausschuß (Löhne und Gehälter des
Auffichtsperfonals, Uniformen, Polizei-
nnd Sanitätswache, Reinigung der

Pallen, Wegunterhalt) . . . . . . „ (((300,25

Vergnügungspark.„ (539((,65

Wettbewerbe (Andenken,Gefchenkartikel, Post-
karten, Ausstellungsplakat) . „ (4959,59

Ankauf der den Dauerkarten gratis beige-
gebenen Lose . „ (7 333,76

Mehrausgaben an den Sport- und woh-

nungsausschuß.„ 35543,87

Vergütung an den Verein Ausstellungspark „ 25000,—

Zinfenkonto.„ 6 033,49

Allgemeine Reserve.„ 2000,—

ITT. 2 038 306,98

Abgleichung:

Einnahmen .... M. 25(9492,82

Ausgaben.„ 2058506,98

also ein Uberschuß von M. 48((85,84

U

inen Wettbewerb ans den, Gebiet ländlicher
Heimatknnst schreibt der „Verein für peimat-
schutz im Herzogtum Braunschweig" aus. Ts han-
delt sich um „Ackerhöfe", teils in thüringischem,
teils in niedersächsischem Tharakter. Das Programm
spricht sich über alle wesentlichen Züge deutlich aus
und weist auch auf die einschlägige Literatur hin.
Termin: l. Juni f 909 ? drei Preise: 750, 600 und
q-50 IN.; Ankauf weiterer Entwürfe zu je (00 ITT.
Vorbehalten. Unterlagen gegen \ ITT. durch die Ge-
schäftsstelle der Landwirtschastskammer in Braun-
schweig, Am Augusttor-IDall 3. ^

verantw. Red.: jDros. L. Gmelin. — ^erausgegeben vom Bayer. Aunstgewerbeverein. — Druck und Verlag von R. Gldenbourg, München.
loading ...