Die Kunst in der Photographie — 8.1904

Seite: i
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunst_photographie1904/0009
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
IT DEN VORLIEGENDEN BLÄTTERN BEGINNT DIE
„KUNST IN DER PHOTOGRAPHIE“ IHREN ACHTEN
JAHRGANG.
WOHL AUF KEINEM GEBIET DER BILDENDEN
KÜNSTE HABEN DIE LETZTEN JAHRE SO ÜBERRASCHENDE ER-
FOLGE GEZEITIGT WIE AUF DEM DER KUNSTPHOTOGRAPHIE.
IM LAUFE DER JAHRE HAT SICH EIN SOLCH TÜCHTIGER
Stamm von Kunstphotographen herangebildet, die tech-
nisch UND KÜNSTLERISCH AUF DER HÖHE DES ERREICHTEN
STEHEN, SO DASS WIR UM DIE WEITERE ENTWICKLUNG DER KUNST-
PHOTOGRAPHIE NICHT BESORGT SEIN DÜRFEN. MAN HAT IHR
einen Platz in der Gruppe der bildenden Künste ange-
wiesen, DIE MUSEEN, DIE KUPFERSTICHKABINETTE FANGEN AN,
HERVORRAGENDE WERKE ZU SAMMELN UND IN DEN VORNEHMEN
RÄUMEN SO MANCHES KUNSTFREUNDES FINDEN WIR ALS WAND-
SCHMUCK die Kunstphotographie.
Auch Fachphotographen haben sich durch die
HOHEN KÜNSTLERISCHEN LEISTUNGEN DER LIEBHABER-PHOTO-
GRAPHEN ANREGEN LASSEN, VON DEN BISHER BESCHRITTENEN
trivialen Pfaden der Bildnisphotographie abzuweichen
UND WERKE ZU SCHAFFEN, DIE NICHT MEHR WIE BISHER GE-
SCHMACKLOS UND UNWAHR SIND.
Gerade die Reform in der Bildnisphotographie ist
VON DER GRÖSSTEN WICHTIGKEIT FÜR DIE ENTWICKLUNG DES
Geschmackes, und der gute Wille, den die Berufsphoto-
graphen SCHON GEZEIGT HABEN, HAT BEWIESEN, DASS UNTER
DENSELBEN WAHRE KÜNSTLER ERSTEHEN WERDEN.
loading ...