Morgenblatt für gebildete Stände / Kunstblatt — 20.1839

Page: 296
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstblatt20_1839/0307
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
296

Das Künstliche« i» unserer Stabt steigert stch von Jahr ,
zu Jahr. Die Zahl der hier lebenden Künstler wird bereits
auf goo angegeben.

Paris, iv. Juli. Da der Antrag zur Pension für Da-
zu crre au der Tagesordnung ist, so sind Proben von mit
dem Dagncrrotyp angefertigtc» Zeichnungen in einem Saale
des Depntirtenpalais ansgelcgk worden. Darunter befinden
stch Ansichten von den Tuilerie» und von Notrc Dame, ein
Homcroskopf, deren Wirkung, Wahrheit und Vollendung alle
Vorstellung übersteige». Eine bessere Unterstützung des An- !
trags war nicht denkbar. Der Saal wird nicht leer von
Depntirtcn, welche die Ergebnisse dieser außerordentlichen
Entdeckung bewundern. Auf Befragen erklärte Herr Da-
znerre, daß das Instrument zur Anfertigung der Bilder in
dieser Größe (9 — ig Zoll hoch, 6 — 7 Zoll breit) 4oo
Franken kosten werde, später vielleicht auch billiger geliefert
werden könne. In der heutigen Sitzung der Deputirtenkam-
nicr wurden die Pensionen von tzooo und 4ooo Franken für
die Herren Da g uerre und Niepcc mit 237 gegen 3 Stim-
men genehmigt.

Ein Urtheil erster Instanz, welches zu Gunsten des
Bildhauers Marochetti die Nachbildung seiner Statue
Emanuel Philiberts von Savoyen untersagte, ist, in Folge
der Appellation der Herren Girour, Morris und Toussaint
für nichtig erklärt, und Herr Marochetti in die Kosten ver-
nrlheilt worden.

Artistischer Verkehr.

Lopenhllgrn, in. Juli. Auf der hiesigen Börse wird
fczt ein eigenes Lokal für die Anfertigung und de» Verkauf
von Gypsabgüssc» von Thorwaldscns Werken eingerichtet.

Kunstkritik.

Paris, 3. Juli. Der jüngst erschienene 7tc Band der
llten Folge des Journal de lo Marine enthält einett kritfichen
Artikel über die Seegemälde des Salons von 1839, der eine»
des Seewesens kundigen Manne znm Verfasser hat und eie
bctheiligten Künstler für die eben >o alberne» als anmaßen-
de» Uriheile der Feuilletonisten entschädigt, zugleich viele
beachtungswert!»« Winke rücksichtlich zu vermeidender Fehler
enthält. Die Zeiten, heißt es darin, wo gewissenhafte wohl-
unterrichtete Beobachter, wie Diderot nnd Grimm, Kunst-
kritiken verfaßten, liegen hinter uns. Anmaßende Federhel-
de», die ohne Sachkenntniß über Alles täglich nnd stündlich
schreiben, würden die Flamme, die in der Brnst des Künst-
lers lodert, längst ausgclöschr haben, wenn sic ein iresiches
Feuer wäre. Der Künstler nimmt von dem Feuilleton so
wenig Notiz, als der Klinstkenncr und Ktinstliebhaber, und
die verunglimpfte» Kunstwerke finden, dein Feuilleton zum
Troy, ihr« Stelle i» den Museen und Prachtzinnncr» aller
Nationen.

Kupfer-, lithographische unfi Holzschnitt-Werke.

Oreoco, Hft. VI, mit Stichen und Holzschnitt; Tcrt von
Wordsworth. Hfr. VI von Sir Th. Lawrence'» Por-
träts. Oxford. Die hiesige Bodlcy'sche Bibliothek bat neu-
lich ans der Bibliothek der Mad. Sutherland in Merrow
die Folioausgabe von Lord Clarendon'» Geschichte und Leben,
so wie ein Ercmplar von Bnrnct's Geschichte seiner Zeit
erworben, beide durchschossen und mit Stichen versehen, und
zusammen *51 Foliobände bildend. Sic enthalte» zusammen
nicht weniger als »9,223 Kupferstiche, z. B. zu König KarlI
i34o, zu Karl II. 989, 3l» Ansichten von London, t68
Ansichten von Westminster, :c.

Paris, ,. Juli. Die erste Lieferung des Tcrier'schen
Werkes über Kleinasicn, dessen erste Abtheilung die schönen
Künste, geschichtlichen Denkmäler, Pläne und Topographie
der alte» Städte znm Gegenstand hat, ist nun erschiene».
Er enthält: Ansicht von Makri, lithographirt von F.reem an;
Details des großen Grabmals in Myra, gestochen von Lcr
maitre; in den Felsen gehauenes Grab i» Myra, gestochen
von demselben; Details der Sänlenordnnng ans dem Grab-
mal. desgleichen. Details der Sänlenordnnng aus dem Theater
in Myra, desgleichen, und Grundriß des dortigen Theater«,
desgleichen. Alles »ach Zeichnungen des Herrn Teri cr. Der
Verf. sagt in der Vorrede: das einzige Verdienst eines solche»
Werkes bcsteht in der treuen Darstellung der Denkmale
deS Alterthums, ntth eS läßt sich deßhalb nt» so sicherer
hoffen, daß wir in diesem Werke eine schätzbare Ergänzung
der Untersuchungen früherer Reisende» erhalten werden.

A. Le Normend, Jcune, Poris moderne ou clioix des
moisons eonstruilcs dons les nouveaux quortiers de la capt-
talc. 2mc pari., 7c livr. Fol. n. 5 Kpfr. 7. (2 Fr.)

Fel. Lajard, Memoire sur los deux basrelicfs milliria-
ques, qui ont etc decouvcrls cn Tronsylvanic. 8. 7®, 4 D.

und 2 Kupfer.

Salon de 1839. Dessins par les premiers nrlislcs. Texle
par L. Jon. lere Liv. 7 /., B. 2 Kpfr. I1,, Fr.

Giro ult de Prongcy, Monumens arabcs et mores-
ques de Corduc, Scvillc et Gronode, dessine's et mesures en
1852 et 16 55. Fol. 4 Bl.

Comtc de Clarac, Museo de sculplure oncienne et
moderne, lOeme livr. 8. 19% B. Planches loemc liv? 4.
7i Kpfr. (Jede Lieferung 30 Fr.)

ÄnjTct. Die Bnchdrnckerei von Jerome Hotop hier
kündigt zur Jubelfeier GnteubcrgS ein typographisches Prachlr
werk unter dem Titel an: „Sechs Jahrhunderte aus Guten-
bergs Leben. Kleine Gabe zum großen Feste." Ein poeti-
scher Text von Dr. F r a n z Dingelstedt in Fulda wird
geschichtliche Momente schildern, die sich an die Persönlichkeit
GulenbergS und an seine Erfindung anschließcn; die Ränder
werden von Pros. Fr. Müller in Kassel entworfene alle-
gorische Zeichnungen schmücken, welche von den berühmten
Künstlern Andrew. Best und Lcloir in Paris geschnitten
werden. Das Werk erscheint Anfangs i84o in Groß. Imp.
Quart zu dem Preise von 2 s.. Rthlr. De» Debil besorgt
Herr F, I. Bohne dahier.

London. Groups of Collie drown from nature (Dich-
gruppe» nach Natur gezeichnet), von T. S. Coop cr, litho-
graplnrt von Hnllmaudcl, 24 Platten, Großfolio.

J. ei t Ix and Fi»Ke r’sShorcs of the mediterronenn, Hft. 11.
Fisher’s Constantinople, Hst. jj.

2» der leztgcnantitc» Handlung ist ein Werk über das
vom Hofbandirektor Rn hl neuerbaut« Ständehaus zu Kassel,

. in Jtnp. Roy. Foliosormat erschienen. Dasselbe enthält außer
den Aufrissen n»d Details auch die inneren Malereien in
farbigem Steindruck von De liuS in Berlin gedruckt, und
j wird dein architektnrlicbcnden Publikum von Interesse fepu.

Verantwortlicher Redakteur: von Schorn.
loading ...