Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 11.1876

Page: 791
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1876/0402
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
791

Personalnachrichten, — Vermischte Nachrichten — Zeitschriften, — Berichtigung, — Jnserate,

792

personalnachrichten.

L. German von Bohn, der tüchtige Historienmaler, wurde
an Stelle des verewigten Gegenbaur vom König von Württem-
berg zmn Hosmaler ernannt und wird im Herbst nach Stutt-
gart übersiedeln. Bohn ist ein geborener Stuttgarter und
bildete sich in Rom und Paris zum Künstler aus'. Jn letzt-
genannter Stadt, wo er bis jetzt lebte, genoß er eines vor-
theilhaften Rufs und errang dort 1844 die goldene Medaille
und später den Orden der Ehrenlegion. Das Museum seiner
Vaterstadt besitzt ein interessantes Bild von ihm, welches eine
Sterbende darstellt, die den Gesang der Engel vernimmt,
welche ihr Lager umschweben.

Vrrmischte Uachrichtea.

9. k. H, Umbauten in der Lateranskirche zu Nom. Am

Dreikönigstage dieses Jahres bemerkte man in der ältesten
Basilika Roms, S. Giovanui in Laterano, plötzlich entstandene
gefahrdrohende Schadhastigkeiten. Noch an demselben Tage
ließen die Architekten der Kurie Gerüste zur Unterstützung
der Apsis errichten. Auf die Berichterstattung beim Papste
hin wurde die Abtragung der ganzen Apsis mit Einschluß
des Leoninischen Nmgangs beschlossen. Die kostbaren Mosaiken
sind in Tausende kleiner quadratischer Felder getheilt, um
nach der Abnahme aus den Neubau übertragen zu werden.
Jn diesem soll die Apsis um ca, 12 Meter vom Querschiff
weiter abgerückt werden, wodurch die Kirche erst die Form
des lateinischen Kreuzes im Grundplan erhalten wird, Um-
fassende Tiesgrabungen für die Fundamentirung des Neu-
baues sind hinter dem Leoninischen Porticus in den letzten
Monaten vorgenomnren worden. Hierbei sind in der Tiefe
von ca. acht Meter bedeutende Reste von Mauerwerk, theil-
weise mit Freskenschmuck im Stil des 3, und 4, Jahrhunderts,
vollständig erhaltene Fußböden, ein Npmphaeum rc, zu Tage
gekommen, doch wohl Ueberbleibsel desPalastes der Lateraner.
Die Kosten des Umbaues, aus 5 Millionen Lire veranschlagt,
wird die Kurie bereitwillig zahlen. Die Ausführung desselben
dürfte wenigstens drei Jahre in Anspruch nehmen.

L. Lernhard von Neher's treffliches Fresco-Gemälde
am Jsarthor in München wird gegenwärtig als Kupferstich
vervielfältigt. Fr, Zimmermann in München hat diese ver-
dienstliche Arbeit unternommen, die gewiß den Dank aller
Kunstsreunde verdient. Die Zeichnung ist bereits vollendet
und verspricht eine höchst gelungene Aussührung.

Zeitschriften.

4crvIi!ttzktoiii86li6 dUiickieii. llekl 33.

Häskrikl kör Iilliluiiile Uoimt oeli Ivoimlintliistii e, Uekt 3.

Lrrnst iiii<I ttevv erlik. Xo. 35.

(lerrerlielirrlle. Liek. 9.

L'4rt. Xo. 87. 88. ^ '

Hie Xtznätzinz-. Xo. 224. 225,

.loiirnui <Itz8 Ntzunx-urls. Xo. 15.

Berichtigung.

Jn Nr. 47 der Kunst-Chronik Sp. 754 ist der Name des
Bildhauers Dietelbach irrthümlich Titelbach gesetzt worden.

Jnserale.

vtz» VerliMk ^nttzi' htz!§tziiMItz Iini! LiiilütUtzilitz

sovvitz ckorou ^.msstsllmriA in äou Uäumsu ssiuos Arossou 8ag.l68 üdsruiiumt
uutor biiÜAtzu lleäin^unqon: uo»

M cr. 47.

Großhcrzoglich badischc
Kimstschule zu Karlsruhe.

Director: Prosessor W. Riefstahl.
Der Unterricht umsaßt:

Zeichnen nach dem Runden: Büsten,
Statuen: Prof. L. Des Coudres.
Zeichnen nach dem lebenden Modell,
Knochenu. Muskellehre: Pros. F. Keller.
Perspective: Jnsp. E. Tenner.

Unterricht in den Malklassen: Stillleben,
Köpfe, Modell, sowie Aussührungen
eigener Entwürfe:

die Prof. F. Keller.

E. Hildebrandt.
L. Des Coudres.
Landschaft und Marine: Prof. H. Gude.
Bildhauerei: Prof. C. Steinhäuser.
Radirkunst: Prof. E. Willmann.

Das Schuljahr beginnt am 1. October.

k'reisIiöi'Lbsktrmig.

LlaviZsiiLv, llistoiitz <ttz i'uitziiittztz-

tUI'tz 8U61tztz <ill IV UII X""' «itztzltz
<iaii8 1tz8 övtzviiss <itz Etziitzvtz, 4.NN-
8nmitz tzt 8ioii. 1853. Liu Lauä
Ntzxt (459 8,) iu-8° ruit 36 Nakein,
uoi)8t tziueru 4tia8 iu Husr-i?oiio vou
82 lüktzln,

Lro1>.itslcroii.jsslisii, sonUsri. g,11sL0eir srirMtsLSir
VsniciiiLlsr <!. eirristl. Liiilsi ä. UiiisMitsrs i. ä.
vsstl. 8eirwsiL vsseiirisiisK u. ui>Zsi>iicist siuci
(743 Tlddiici.), irs,i)s ieir cisu Li. Vsriu^srsst sr-

20 ^r. (16 U-rrL).

Loi 8. aii'rtzl iu IrtzixriA i8t 80-
6Ü6U orsoliiouou:

IMM8MH MLUI

7. llrorvs uuä 2. Z. 2LVLloLSsUs.

Vsiitselitz OriAiiru1-ustii8Aut>6.

Ls8orAt vou

vr. Nkx jsoräan.

^solistsr Lauä.

(ivrir V HOi^Oirrritt -l's.tsin.)
§r. 8. Ursis: 18 N.

Lusol. L. IxtzOI'A'

Redigirt unter Verantwortlichkeit des Verlegers C. 2t. Seemann. — Druck von Hundertstund ll Pries in Leipzig,
loading ...