Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 15.1880

Page: 361
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1880/0187
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
s5. Iahrgang.

Beiträge

smd an prof. Dr. L. von
^ützow (wicn, Tbcre-
stclnumgassc 25) oder an
^ie Verlaqshandlung in
^eipzig, Gartenstr. 6,
zu richten.

j8. Z'lärz

Nr. Z7>.
Inserate

s880.

Veiblatt zur Zeitschrift für bildende Kunst.

1 g . f sch Zg ^^rreichisct?en postanstalten. i

^uhalt: Runstausstellung in Roin. — L?er ,,Stil" im sächsischen Abgeordnetenkause. — Aorrespondenz : e w-L) o rk. — Rönigsberger 2<upser-

ftecher. — Franz Hellweger Tbonias tandseer Frwdrich Tbriftof Nilson --^Die internationale ,^ischerei-Ausstellung in Berlin;

Aunstausstellung in Rom.

Die Ausstellnng von Kunslwerken, welche die
--^ooiotä clöAli nmntori o oultori clsllo dollo nrti"
»uch diesj-s Jahr kürzlich zu Rom cröffnet hat, kann
"'cht zn ihren hervorragcndsten gczählt wcrden, was
ullerdings cinigermaßcn durch dcn Umstand cntschuldigt
^U'd, datz die gleichzeitige Ausstellung in Turin eincn
3uten Theil der bessercn Kunsterzeugnisse neueren Daiums
sich gezogcn haben mag. Jnfolge desscn macht sich
^nii das Mittclgut, ja das Unbedeutcndc in den vrei
Üiäiinien auf Piazza del Popolo ungebührlich breit, und
"ur wenige Oascn entschädigen für die Wanderuug in
t>eser Einöre.

Was die Malerei betrifft, in wclcher dic Lanr-
^chufl und das Genre vorherrschcn, so dürsen als die
bestcn Leistungcn auf erstcrem Gebiete genannt werdcn:

Sonnenuntergang im Arnothal von Luisa Silei in
^iorenz, durch trcffliche Stimmung und wirksamcn Be-
^uchtungseffekl ausgczcichnet; von dcm Russcn Swc-
duinsky eine ländliche Ansicdelung auf Jschia mit Aus-
auf das Mecr und ein Alpenbild vom Gardasce
^u Pietro Sassi, bcidcs in koloristischer Beziehung sehr
^üchtigc Arbcilcn. Der Florcntiner Andrea Marko hat
^'eiifalls einc sehr fleißig gemaltc Alpenpanie beigc-
Üeuert, mit einer anmuthigen Hirtin im Bordcrgrunde,
das Antlitz mit der Hand vor der Souuc schützt.
^oll energischer Kraft und poetischer Auffassung ist cin
^esturni bei Castcllamare von Friedrich Nerrlich, flotr
"^d keck im Bortrag cin Motiv aus den Sabinerbergen
vvn Cesare Bcrtolla in Lucca, allzu zahm und süßlich
dugegen einc Ansicht aus der römischen Campagna von

Antonio Bertaccini. Von gründlicher Naturbeobachtung
zeugt eine kleine Studie Otto Brandt's aus der Um-
gebung von Tivoli, ein altes Gemäucr mit Gewitter-
himmel darstellend.

Unstreitig das Bcstc findct sich unter den zahlreichen
Aquarelllandschaftcn, unter deneu sich „Ponte Macca-
resc" von Benisson durch große Lcuchtkraft auszeichnct;
von den fünf Arbciten Franz Ziößler's sei besoneers
hervorgehobcn „Jm Olivcnhain in Tivoli", „Eine Er-
innerung an Kastell Fusano" und einc prächlige Wald-
parlie mit zwei Holzhauern. Auch cine Partie aus
Villa d'Este von Ziichard Jahn wirkt in der Farbe vor-
züglich.

Unter den Architekiurstücken stehen obenan zwei
Aquarellc von Prof. Hausch ild aus Drcsdcn, dcren eines
das Jnnere des Domes von Sicna mit der Kanzcl des
Niccolo Pisano im Vordergrunde darstellt; von hoher
Sorgfalt und Zartheit in dcr Ansführung. giebt Las
Bild die milde Bcleuchtung des Naumcs vortresflich
wieder, durch die zugleich die in der Wirklichkeit etwas
harte Wirkung dcr horizontalcn Streifen an den Pfeilern
verschwindet. Die Ausicht vom Jnnern dcr Unterkirche
zu Assisi, die hiusichtlich der Beleuchtung noch größerc
Schwicrigkciten darbietet, ist dem Künstler in gleichem
Gradc gelungcn; ein magisch gedämpftcs Licht crfüllt
Len stiauni, in vei» die Anvächtigen sich um den Hoch-
altar schaaren; wer ;e ciner hciligcn Ccremonie Laselbst
beigcwohnt, wird den mystischen Zauber, der über dem
Gauzcn schwebt, hicr höchst glücklich zum Ausdruck ge-
brachl fiukcn.— Ettore Ferrari bietet eine in Zeich-
nung und Kolorit gleich gelungcne Aufnahme der Scaliger-
gräber und des Portals vom Veroncser Dvm, Marlino
loading ...