Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — N.F. 9.1898

Page: 479
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1898/0248
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
479

Anzeigen.

480

von Siena", für 6300 M. von Mr. Agnew für die „National-
Qallery" angekauft. „Der h. Stephan", 7455 M. (Murray).
„Der h. Alexander", 7665 M. (Colnaghi), und endlich ein
zweites Bild der h. Katharina, 8400 M. (Oooden). Mabuse.
„Madonna", 2095 M. (Colnaghi). P. Morelse, 1617, Porträt
von Maria Alweyn, geborene Schuurman, aus Amsterdam,
13860 M. (Agnew), und das Pendant hierzu, Dirck Alewyn
darstellend, 14200 M. (Agnew). Das bedeutendste Bild der
Sammlung war das Porträt von Nikolaus Ruts, ein echtes
Werk Rcmbrandi's mit der Jahreszahl 1631 und der
Signatur des Meisters. Im Jahre 1850 in der Auktion der
Sammlung des Königs Wilhelm II. von Holland als „Porträt
des Rabiners" für 5650 M. verkauft, brachte es alsdann in
der Adrian Hope-Auktion 98700 M. und jetzt 105000 M.
(Martin Colnaghi). Andrea del Sarto's „Pieta", von Waagen
beschrieben, kam auf 12600 M. (Sir W. Platt). In der Dudley-
Auktion brachte dies Werk im Jahre 1892 noch 20800 M.
und früher, 1878, in der Auktion der Novar-Sammlung,
35700 M. Da das genannte Werk A. del Sarto's ein aus-
gezeichnetes ist, so bildet der Niedergang desselben im Preise
einen Beweis für die Schwankungen des Geschmackes im

Publikum. — Der zweite Tag der Auktion brachte durch
den Verkauf kleinerer Bilder ein Resultat von 60000 M., so
dass der Cesamterlös sich auf rund 900000 M. stellt. Die
Sammlung umfasste 237 Nummern. Unter den zuletzt ver-
kauften Bildern ist zu erwähnen: G. Kol/er, „Philippine
Welser mit ihren beiden Kindern vordem Kaiser Ferdinand I.",
2310 M. (Agnew), und ein Werk nach Bonifacio Veronese
von Teniers, Die Jungfrau Maria mit zwei Heiligen, in einem
Garten sitzend, 4620 M. (Agnew). — Durch die in der letzten
Zeit veranstalteten Sonderausstellungen der Werke nur eines
Meisters, welche seine Entwicklung und sein Gesamtschaffen
illustrieren, hat sich zwar das Wagnis eines solchen Unter-
nehmens herausgestellt, gleichzeitig aber hat sich gezeigt,
dass, wenn er ein wirklich grosser Künstler ist, seine Ar-
beiten nach solchen Vorführungen ausserordentlich im Preise
steigen. In dieser Beziehung wird an die kürzlich stattge-
habten Auktionen und an die Ausstellungen der „Royal-
Akademy" sowie der „New-Gallery" erinnert, an die sich die
Namen Burne-Jones, D. G. Rossetti, Watts, Leighton und
Miliais knüpfen. v. SCHLEINITZ.

Anzeigen.

Für das Atelier einer grossen
Moden-Zeitung wird ein

akademisch gebildeter

Maler

gesucht, der neben dem Kompo-
nieren speciell das korrekte Zeich-
nen weiblicher Köpfe und Figuren
versteht.

Angebote nebst Proben erbeten
unter Chiffre T. J. 802 an Haasen-
stein & Vogler, A.-G., Berlin

SW. 19. [1854]

Verlag von Seemann & Co. in Leipzig.

Wilhelm Rode

Original - Lithographie
von

Jan Veth.

Preis 2 Mark.

Fr. Hoefle,

K. Hofphotograph,

AUGSBURG

empfiehlt seine neuen Aufnahmen von-
Gemälden, der K. Staatsgalerie Stuttgart,
des K. Altertums-Museums Stuttgart, der
Fürstlich. Galerie Donaueschingen, sowie
seine früheren Aufnahmen der Galerie
des Germ. National-Museums Nürnberg,
der K. Galerie Augsburg und der Stadt-
sammlung Nördlingen, sowie die Auf-
nahmen der Stadt Augsburg in Archi-
tekturen, Brunnen, Interieurs, Plafonds
und Skulpturen. [1311]
Kataloge stets zu IMensten.

Neu erschienen:

Max Klinger.

Neue Folge „Vom Tode" — dar-
unter die Blätter: An die Schön-
heit — Versuchung — Zeit und
Ruhm — Und doch u. s. w.

Zu beziehen durch

[13411]

Ernst Arnold,

Königl. sächs. Hofkunsthandlung.
Dresden, Schlossstrasse.

Karlsruhe, 19. Juni 1898.

Gr. Bad. Staatsanwaltschaft.

Am Sonntag, 19. Juni 1. Js., mit-
tags wurde in der Bildergalerie zu
Karlsruhe ein Ölbild auf Kupfer-
blech von „David Teniers" (16.
Jahrhundert) in der Grösse von
10/12 cm gestohlen, indem es aus
dem Rahmen herausgebrochen wu rde.
Es stellt 2 Bauern (Brustbild) dar,
von denen der eine (vordere) einen
Stock trägt und sich nach dem an-
dern (hintern) umsieht.

Vor Ankauf wird mit der Bitte
gewarnt, Anhaltspunkte über den
Verbleib des Bildes sofort der
nächsten Polizeibehörde bezw. mir
direkt, wenn möglich telegraphisch,
mitzuteilen.

Der Grossh. Staatsanwalt.

Dr. Grosch.

Inhalt: Die Renaissance-Ausstellung in Berlin. Von A. Rosenberg. - Cataloguc of the Art Collection ot R. Hall Mc. Cormick Chicago 1897;

Justi, Winckelmann. - 4. Vierteljahrsheft des Vereins bildender Kunstler Dresdens. - Ruinart de Brimont f; N. A. Bogdanow f; A. Dem-
min f; E. Burne-Jones f; L. Lowenstam f; Lord Playfair t- _ c- Justi; E. Doepler d. J.; Kekule von Stradonitz; C. Saltzmann. -
Denkmäler der Berliner Siegcsallee. - Ausstellung im Kaiser Wilhelm-Museum in Krefeld ; ein neuer Saal des 18. Jahrhunderts im Louvre
zu Paris; Ausstellung der Entwürfe zu dem Wettbewerb der Ausmalung des Rittersaales im Schloss Burg an der Wupper ; Verkaufsergebnis
der Kunsthalle in der Sächsisch-Thüringischen Industrie- und Gewerbe-Ausstellung, Leipzig; Frühjahrs-Kunstausstellung 1899 in der Kunst-
halle zu Hamburg. Kunstgeschichtliche Gesellschaft in Berlin. - Versteigerung der Sammlung Tyskiewicz in Paris ; Versteigerung der
Atelier-Einrichtung Munkacsy's und anderer Sammlungen in Paris; Die Coventry-Vasen-Auktion ; Auktion der Ruston-Sammlung. - Anzeigen.

Für die Redaktion verantwortlich Dr. U. Thieme.

— Druck von August Pries in Leipzig.
loading ...