Kunstgewerbeblatt: Vereinsorgan der Kunstgewerbevereine Berlin, Dresden, Düsseldorf, Elberfeld, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Karlsruhe I. B., Königsberg i. Preussen, Leipzig, Magdeburg, Pforzheim und Stuttgart — 1.1885

Page: 153
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstgewerbeblatt1885/0165
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Von Joseph Folnesics.

153

Entwickelung, führen zu rascher Abnützung, zu
allmählichem Verfall. Jn einer Stadt, in
welcher Künstler wie Zumbusch, Kundmann und
Tilgner eine Schule tresflicher Bildhauer der
verschiedensten Richtung herangezogen haben, wo
Architekten thätig sind, deren Leistungen allgemein
die hvchste Anerkennung finden, wo sich unter
dem Einfluß Makarts ein cminenter Farbensinn
entwickelt hat, von der lebhaften Thätigkeit an
der Kunstgewerbeschule ganz zu schweigcn, ist
ein solches, bisher allerdings nur sporadisch auf-
tretendes Streben durchaus uugerechtfertigt.
Die Wiener Kunstindustrie im allgemeinen,
wie speziell die Bronzeindustrie, ist empvrgeblüht
im engen Anschluß an die hohe Kunst. Jn
dieser hat sie die Wurzeln ihrer Kraft, die
Quelle ihrer Originalität. Diese Originalität

zu bewahren, darauf nmß ihr Streben vorzugs-
weise gerichtet sein. Nicht das französische Vor-
bild, nicht das Muster von Berlin oder Mün-
chen darf für Wien maßgebend werden, das
spezielle Wiener Genre, mit seinen ganz charak-
teristischen Vorzügen und Eigentümlichkeiten wei-
terentwickelt, giebt allein die Möglichkeit, den
Ruf und das Ansehen der Wiener Bronze-Jn-
dustrie gegenüber aller Konkurrenz zu behaupten.
Nichts kann der Kunstindustrie jene einzig rich-
tige Nahrung ersetzen, welche sie aus dem in-
nigen Kontakte mit den lokalen Faktoren auf
dem Gebiete der hohen Kunst empfängt. Diese
Verbindung immer wieder aufzusuchen, aufrecht
zu erhalten und zu befestigen, das allein kann
die Wiener Bronzen auf jener Höhe der Ent-
wickelung erhalten, die es unmöglich macht, sie
auf dem Weltmarkte zu ignoriren.


Thürklopfer, Vronze gegossen. Jtalien, 16. Jnhrh. Jm kgl. Knnstgewcrbe-Museum zu Berlin.
loading ...