Kunstgewerbeblatt: Vereinsorgan der Kunstgewerbevereine Berlin, Dresden, Düsseldorf, Elberfeld, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Karlsruhe I. B., Königsberg i. Preussen, Leipzig, Magdeburg, Pforzheim und Stuttgart — NF 6.1895

Page: 32
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstgewerbeblatt1895/0041
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
32

KLEINE MITTEILUNGEN.

Eigentümlichkeiten und Schönheiten. 1. In William Morris'
Druck „The glittering piain" sind die figürlichen Illustra-
tionen von der Hand Walter Crane's, die ornamentalen
sowie die Schrift von William Morris; die ersten zwei Zeilen
unter dem Bild sind rot im Originaldruck. Einteilung im
Raum, Größenverhältnisse aller Teile zu einander sind muster-
haft, die Paginirung unten angebracht. 2. Reynard the foxe,
von William Morris, ist mit sehr reichen Titelblättern
ausgestattet, im Text nur mit ornamentalen Leisten und
Initialen, die Zeilen über den großen Anfangsbuchstaben
links zwei, rechts drei sind rot gedruckt. Auch hier giebt
wieder die vornehme Verteilung der Massen und das kräf-
tige Verhältnis der Zierteile zu der Schrift den vollendeten
Gesamteindruck. 3. Le Morte d'Arthur, bei J. M. Dent, Lon-
don 1893 erschienen, ist in Edinburgh bei Turnbull & Spears
gedruckt und mit Illustrationen, Titelköpfen und Initialen
von Aubrey Beardsley reich dekorirt. Die Kapitelanfänge
beginnen einige Zeilen hindurch mit einer größeren Ma-
juskeltype, am Fuße jeder Seite sind Anmerkungen zwischen
kleine ornamentale Teile eingeschlossen, die Kapitelköpfe
stets durch ein kräftiges Bildchen hervorgehoben. 4. Aus
Children's Singing Games, bei David Nutt, London, heraus-
gegeben, gedruckt bei Ballantine & Hanson, giebt ein Bei-
spiel für einen geschlossenen Bordürenrahmen. Größenver-
hältnisse von Zeichnung und Schrift vorzüglich. 5. A BOOK
OE PICTDRED CAROLS, von verschiedenen Künstlern illu-
strirt unter Aufsicht von Arthur J. Gaskin, London 1893.
Der hier gebrachte Titel wirkt durch die Beschränkung in
der Schrift und eine kräftige, an Stelle eines Signets ange-

brachte Vignette. Die in diesem Werkchen befindlichen
Bilder sind Resultate der Birmingham Art School.

E. DOEPLER D. J.

ZEITSCHRIFTEN.

Bayerische Gewerbezeitung. 1894. Nr. 16—19.

Die Errichtung von industriellen Rohstoff-, Magazin-, Werk-
und Produktivgenossenschaften. Von Dr. H. Crüger. — Zur
Geschichte der Perlen- und Glasfabrikation im Fichtelgebirge.
Von Dr. A. Schmidt. — Die Fayencefabrik zu Braunschweig.
Von Dr. Chr. Scherer. — Bayerns bedeutendste Industriewerk-
stätten: Die Gold- und Silberdraht-Gespinst- und Tressenfabrik
von Pröltsch & Hauselmann in Weißenburg am Sand.

Buchgewerbeblatt. 1894. Heft 23—24. 1894/95. Heft 1.

Die historische Abteilung auf der Buchbinder-Jubiläumsausstel-
lung in Leipzig. — Über Spielkarten. — Rokoko. — Die Relief-
prägearbeiten. (Schluss.) — Farbeudruck auf Glasflächen. —
Eine monumentale Gutenberghalle als das beste Gutenbergdenk-
mal in Leipzig. Von C. B. Lorek. — Wie alt ist die Stereo-
typie oder oxydirten auch die alten Schriften? Von C.Kampe,
— Zur Setzmaschinenfrage. — Über Rotationsmaschinen.

Journal für Buchdruckerkunst. 1894. Nr. 35—39.

Die Weltausstellung in Antwerpen,. IV. — Allerlei aus der Wie-
genzeit des Journals. (Forts.) — Über die Einfärbung der Form
an Tiegeldruckpressen. — Die Weltausstellung in Antwerpen.
V. — Ne quid nimis. — Die öffentlichen Bibliotheken in den Ver-
einigten Staaten Nordamerikas. — Korrektur und Korrektor. —
Streiflichter über die Druckindustrie in den Vereinigten Staaten.
Von J. 0. Mörch. — Verein für freies Schrifttum. — Neuer
Schriftkasten für Stehschriften. — Jubiläum einer Schnellpressen-
fabrik. — Einiges über Tit«lsatz.

Mitteilungen des k. k. Österreichischen Museums für
Kunst und Industrie. 1894. Heft 9.

Die Weltausstellung in Antwerpen. Von Dr. E. Leisching. —
Die galizische Landesausstellung in Lemberg 1804. Von H.
Herdtle. (Schluss.) — Über Zeichenfertigkeit und ihre An-
wendung iu der Praxis. Von H. AI acht.

Zeitschrift des Bayerischen Kunstgewerbevereins. 1894,
Heft 9.

Hans Mülich, Miniaturmaler am Hofe Albrecht's V. von Bayern.
Von Dr. W. Schmid. — Keramisches. — Eine Geschichte der
Ornamentik. — Alte und neue Stucktechniken. Von Dr. Fr. B a c k.

Schlussvignette aus dem Adressbuch des Vereins für deutsches Kunstgewerbe zu Berlin.
Gezeichnet von E. Härrino.

Herausgeber und für die Redaktion verantwortlich:-Architekt Karl Hoffacker in Charlottenburg-Berlin.

Druck von August Pries in"Leipzig.
loading ...