Kunstgewerbeblatt: Vereinsorgan der Kunstgewerbevereine Berlin, Dresden, Düsseldorf, Elberfeld, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Karlsruhe I. B., Königsberg i. Preussen, Leipzig, Magdeburg, Pforzheim und Stuttgart — NF 6.1895

Page: 56
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstgewerbeblatt1895/0070
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
56

DIE KUNSTGEWERBESCHULE IN STRASSBURG (ELSASS).

Holzschnitzerei aus dem ehem. Benediktinerldoster in Stein a. Rh. Aufgenommen von Heinrich Müller, Konstanz.

Wie sich in dem Beschlüsse der Gründung der
Kunstgewerbeschule ernstes Verständnis für die Sache
äußerte, so zeigte sich auch bei der Wahl des Direk-
tors ein merkwürdiger Scharfsinn. Die Schule sollte
einen ausgeprägten Charakter erhalten, und der neu
ernannte Leiter gab ihr in der That sofort ihre
selbständige Richtung. Wer Anton Seder kennt,
weiß auch, dass er keine Schule nach der alten
Schablone einrichtete, dass seine kraftvolle Eigen-
art für die Organisation aller Abteilungen von ent-
scheidender Bedeutung war.

Freilich konnte Prof. Seder 1890 noch nicht zu
der vollen, von
ihm angestrebten
Thätigkeit ge-
langen, weil die
Anstalt anfangs
in zwei räumlich
getrennten Loka-
litäten unterge-
bracht war. Erst
zu Ostern 1892
konnte die Schu-
le das neue für

sie errichtete
stattliche Gebäu-
de beziehen, das,
nach den Plänen
des Baurates Ott
ausgeführt, sich
zwar von sehr
einfacher, aber
durchaus gedie-
gener Bauart er-
weist. Es enthält
im hochliegen-
den Erdgeschoss
die Heizanlagen
und Lehr wer k-

Ihr und Vasen von Yilleroy & Boeh, Mettlach.
Aus K. Dümmi.er: Die Ziegel- und Thonwarenindustrie in deu Vereinigten Staaten
und auf der Weltausstellung in Chicago 1893. ,»

statten, dann in zwei Obergeschossen 24 Säle und ein
zu Oberlichtsälen ausgebautes Dachgeschoss, sodass
eine vollkommene Ausnützung des ganzen Raumin-
haltes ermöglicht worden ist. Das Gebäude wird
durch das Treppenhaus und einen durch die ganze
Länge des Gebäudes reichenden 2,5 m breiten Flur
im wagerechten Durchschnitt in vier ganz gleiche
Teile zerlegt. Es steht inmitten prächtiger Garten-
anlagen, welche die Möglichkeit bieten, die für den
Unterricht nötigen Blumen leicht zu beschaffen oder
dieselben am Standorte zu studiren.

Was die Organisation der Schule anlangt, so

bestehtsie aus Ta-
ges- und Abend-
schule. Für die
Tagesschule ist
ein vierjähriger
Besuch vorgese-
hen. In den bei-
den ersten Jah-
ren lernt der
Schüler Zeich-
nen, und zwar
wird dieser Un-
terricht bereits
mit Berücksich-
tigung des Fa-
ches erteilt, wel-
chem sich der
Schüler zu wid-
men gedenkt.
Dieser Unter-
richt soll haupt-
sächlich eine all-
gemeine kunst-
gewerbliche Bil-
dung vermitteln.
Praktischer Spe-
zialunterricht
loading ...