Kunstmarkt: Wochenschrift für Kenner u. Sammler — 6.1909

Page: 13
DOI issue: DOI article: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstmarkt_ws1909/0021
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DER KUNSTMARKT

13

Angaben der verschiedenen Etats ge-
wonnen. Danach würde sich für Deutsch-
land pro Kopf der Bevölkerung 0,183 M.
ergeben; die Zahlen stellen sich absolut
und relativ etwas günstiger als für
Frankreich. Allerdings ist bei uns ein
verhältnismäßig höherer Betrag auf ein-
malige Ausgaben zu setzen; von diesen
kann man pro Kopf der Bevölkerung
0,102 Mark für Frankreich gegen 0,125
Mark für Deutschland rechnen. Jeden-
falls dürften die obigen Ausführungen
lehren, daß gegenwärtig in Deutsch-
land für Kunstzwecke nicht nur absolut,
sondern auch im Verhältnis zur Bevöl-
kerungszahl eher mehr als weniger wie
in Frankreich ausgegeben wird. Über-
blickt man aber die Zahlen eines größeren
Zeitraumes, so ergibt sich, daß die Aus-
gabeziffern in Frankreich in den letzten
20 Jahren größeren Schwankungen unter-
worfen waren und bei den meisten
Hauptausgabegruppen im Ordinarium
sogar eine Einschränkung aufweisen,
während in Deutschland bei fast allen
Ausgabegruppen eine durchgehende
Steigerung zutage tritt. In Preußen ist
z. B. das Ordinarium für Kunstzwecke seit
1884/85 bis 1905 im ganzen von 2536697
auf 4138362 Mark, also um 63,2 Prozent
gestiegen. Wirbrauchenalso in Deutsch-
land den Vergleich mit dem kunstfreu-
digen Frankreich auch in der Tendenz
des Fortschreitens der Kunstfürsorge
nicht zu scheuen.


i Emil Richter, Dresden
■ Hofkunsthändler HERM. HOLST


■ Sorgfältig ausgewähltes Lager
graphischer
! Original-Arbeiten
■ u. a. Zorn, Klinger, Bohle,
■ Greiner, Brangwyn, Haden,
Whistler
? llllillIIIllllllllllIlllllllllllllllllllllilllllllllllllllll
■ Alleinige Vertretung sämtl. Arbeiten
! von Käthe Kollwifz
■ Vollständig liegt jetzt vor:
5 Bauernkrieg 1—7. M. 200.—
■ do. auf Japan ,, 250.—
■ = Auswahlsendung bereitwilligst. -

Oelgemälde, Ä; nKT"
siker-Bibliothek, Bronzen, Antiquitäten
etc. zu kaufen gesucht. Angebote unter
F. K. 4761 befördert Rudolf Mosse,
Karlsruhe i. B.

Kunsfsalon Albert Riegner, kgl. bayer. Hofkunsthändler
gerichtlich, vereideter Sachverständiger in Buch- und Kunstsachen
MÜllChen Residenzstraße 25 E., vis ä vis der kgl. Residenz
An- u. Verkauf von Werken erster Meister, sowie Uebernahme ganzer
Privatsammlungen zur Versteigerung wie zum freihändigen Verkauf.

Wimmer & Co.
k. b. Hofkunsthandlung in München,
Briennerstraße 3.
An- und Verkauf erstklassiger moderner Oelgemälde.
Uebernahme von Sammlungen zum Verkauf oder zur Versteigerung.


Rud. Bangel’s Gemäldesäle
Frankfurt a. M. ::
VERSTEIGERUNGEN
27. U. 28. Oktober: Antiq.-Sammlung der Firma
Dav.Bamberger, F rankfurt a. M. weg.T odesf all.

3. U. 4. November: Japan- und China-Sammlung des ehemal. kaiserl.
deutschen Generalkonsuls in Japan, Dr. Schmidt-Leda f, II. Teil.
10. U. 11. November: Alte und moderne Gemälde, römische, sowie
etruskische u. griechische Ausgrabungen, erstere aus dem Taunus u.
vom Rhein Eine ausländische Kollektion und die Sammlung
des sei. Herrn Heinrich Brofft, Privatier, Frankfurt a. M.
24. U. 25. November: Gemälde, Antiquitäten und Kunstgegenstände
aus verschiedenem Besitz.
Kataloge Nr. 716. 717. 718. 719.

: Bücher-Auktion i
B ■
■ am 26. bis 28. Oktober, vorm., und nachrn. 2V2 Uhr, präzis ■
J anfangend unt. Leitung d. Auktionators Philipp Bode zu Frankfurt a. M. ■
■ ■
■ im Saale des früheren Senkenberg-Museums |
Bleichstraße
Bücher: über Technik, Elektrotechnik, Mathematik, Physik,
Chemie, Naturwissenschaften aller Art, Landwirtschaft,
Geschichte, Deutsche Literatur (in Erstausgaben u.Seltenheiten)
sowie Deutsche Klassiker in Original-Gesamt-Aus-
gaben, Sagen u. dergl.
■ Mitte November: !
J Näheres durch beeidigten Taxator und Auktionator
Philipp Bode,
Frankfurt a. Main, Weserstraße 24. 2
■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■
loading ...