Kunstmarkt: Wochenschrift für Kenner u. Sammler — 6.1909

Page: 322
DOI issue: DOI article: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstmarkt_ws1909/0334
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
322

DER KUNSTMARKT


Fa^ade am Atnstel

Antiquitäten
□ □ Auktionen □ □
im November 1909
Direktion:
Frederik Muller & Co.
RMSTERDHM
Doelenstraat 16—18.

IllfO? DnF7011nH üdau 11 nt’ polychrom). Prächtige Sammlungen, wobei eine
HllvJ rUI£EIIUlI Serie schönes Blau aus der Ming-Periode, aus einer großen
friesischen Familie herstammend und aus einem Schloß in Geldern.

Rita HnlCta« EmmMfAM wobei eine prächtige Serie blauer und farbiger
Alle Ußlllßl ruyßncßlly Schüsseln, mehrere log. Garnituren usw.
Alt-holländische «.französische Möbel hing), wobei Porzellanschränke,
sog. Kabinette mit geschnitzter Kappe, eichene und palissander Schränke, geschnitzte
Stühle und Tische, skulptierte Kamine, Bänke, Kisten usw.
Perlen, Diamant- u. SilberarbeltenI Schenkbretter, Tafelsilber, Becher,
Perlenkolliers usw.
Rita /SnmHIffA holländischer, vlämischer und französischer Meister des XVII.
Alle UßillulUC und XVIII. Jahrhunderts.
Einige sehr große, alte Kupferstichsammlungen.
Bemalte Glasscheiben, schöne farbige englische Kupferstiche nach Mor-
land und anderen, Standuhren, Plafond- und Wanddekorationen, Tafel-
.. uhren, alte gestickte Stoffe und alte Spitzen, Waffen usw.

JOT Zur Zufügung aus Nachlässen und Privat-Besitz adressiere man an unsere

Adresse Doelenstraat 16—18, Amsterdam.

FREDERIK MULLER & CO.

an VERLAG VON KARL W. HIERSEMANN IN LEIPZIG
In meinem Verlage ist soeben erschienen:
CODEX BCERNERIANUS
der Briefe des Apostel Paulus
Eine griechische Handschrift aus dem 9. Jahrhundert
In Lichtdruck nachgebildet. Mit einem Vorwort von Dr. ALEX. REICHARDT
Herausgegeben von der Königlichen Öffentlichen Bibliothek zu Dresden
(Geh. Regierungsrat Dr. H. ERMISCH)
Groß-Oktav, 99 Blatt in Lichtdruck, die ersten 7 Blatt mit kolorierten Buchstaben.
24 Seiten Titel, Widmung und einleitender Text. In Leder gebunden. Preis 100 M.
r\ie oben genannte Handschrift ist eine dei- wertvollsten der Kgl. Öffentlichen Bibliothek in
Dresden, sie ist benannt nach ihrem früheren Besitzer, dem Leipziger Professor Christian
Friedrich Börner, f 1753. Die Eigentümlichkeit der Schreibweise und besonders ein kleines
Gedicht in irischer Sprache (Bl. 23) weisen darauf hin, daß der Schreiber einer jener irischen
(Schotten-)Mönchen war, die im fränkischen Reiche als Verbreiter des Christentums und gelehrter
Bildung tätig waren. Die Leitung des Klosters St. Gallen lag damals in den Händen des Abtes
Hartmot, die der Schule in denen des gelehrten Schottenmönches Moengal, auf deren Veranlassung
und unter deren Leitung dürfte der Codex abgeschrieben worden sein. Ausführlicher Prospekt
gratis! Interessenten können das Buch durch Vermittelung jeder Buchhandlung einsehen
KARL W. HIERSEMANN, LEIPZIG, KÖNIGSTRASSE 29.

Marken auf
W W 262 Seiten.



<u
>

Qerlic* !$$$>>


3
O
tn
■n
re

2
3
<
re
3
re
3
3
</>

Unerreicht an Reichhaltigkeit
und Zuverlässigkeit.
Preis elegant gebunden M. 8.—
Verlagsbuchh. Rich. Carl Schmidt & Co.
Berlin W. 62, Keithstraße 16 c

Echter Boule-Tisch
von ganz hervorragender Schön-
heit, Museumsstück allerersten
Ranges, aus Privathand zu ver-
kaufen. Gefl. Adressen unter
S. 586 an die Expedition des
»Kunstmarkt« in Leipzig erbeten.


Zu verkaufen

vier überlebensgroße

Holzfiguren
die vier Evangelisten. Offerten unter
W.7254 an Haasenstein & Vogler,
Stuttgart.

! Kunsthandel!
Kunsthistoriker und erfahrener
Sammler mit Kapital sucht wenn
möglich ebenso gebildeten und
tätigen Kompagnon mit Beteili-
gung und Lust zur Sache. An-
träge erbeten unter Chiffre »Be-
scheidener Anfang« an die Exped.
::: des »Kunstmarkt«. :::

Teilhaberangebot.
Kunsthändler, Mitte 30, verheiratet,
aus guter Familie, in allen Fächern
des Kunsthandels wohlerfahren, mit
feinem Kunstverständnis, zeich. und
maler. Talente, sucht Beteiligung mit
ca. 30—50 Mille an gutem Unter-
nehmen. Ausführliche Offerten unter
A. B. C. 569 an die Expedition des
KUNSTMARKT in Leipzig erbeten.

Farbiger Kupferstich
von de Bucourt (1778)„Ies deux baisers"
in tadelloser Erhaltung zu verkaufen.
Offerten unter V). 585 an die Expedition
des KUNSTMARKT in Leipzig erbeten.

Kunstliebhaber
Altes wertvolles Gemälde holländ.
Meister billig zu Verkaufen. Offerten
unter F.T. 517 befördern DAUBE & CO.,
FRANKFURT AM MAIN.
loading ...