Kunstmarkt: Wochenschrift für Kenner u. Sammler — 7.1910

Page: 264
DOI issue: DOI article: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstmarkt_ws1910/0272
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
2Ö4

DER KUNSTMARKT

■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■BH
■ ■
j 116. Math. Lempertz'sche Kunstversteigerung j
I = am 9. und 10. Mai 1910 in Köln ===== ■
■ ■
■ ■
i Gemälde älterer und neuererMeister ■
Miniaturen, Stammbücher, Silhouetten
Zeichnungen, Radierungen etc.
aus verschiedenem Besitze
■ Katalog mit 3 Tafeln 1 Mark, die bei Ankäufen zurückvergütet wird.
■ ■
i Köln Math. Lempertz' Buchhandlung ■
H Domhof 8 u, Antiquariat (Inh. PETER HANSTEIN) |
■ ■
üBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBfiBBBBBBBBBBBSBBBBBBBaBBBflBB

Kat.-Nr. Mark
63 F. Bergatnini, Ländliches Mahl.
50X80.1000
64 Max Liebermann, Drei kleine
Bauernmädchen im Vorder-
gründe einer Landschaft. 21 X27 830
65 Paul Meyerheim, Liegender

Löwe. 51X66.1010
66 W. Moras, Frühlingslandschaft.
59X99 .300
67 Enrique Serra, Aus den ponti-
nischen Sümpfen. 47X100 . 355
69 O. Kirberg, Am Kamin. 37X45 300
70 Eug. Dücker, Fischerfrauen.
41X64.300
72 F. v. Lenbach, Porträt eines
jungen Mannes mit vollem Haar
und langem Bart. 50X40 . 1020

Kat.-Nr. Mark
74 O. Gebier, Stallinterieur. 22X25 700
80 K. Fr. Deiker, Kämpfende Hir-
sche. 48x66.600
82 Bennewitz von Loefen, Wald-
partie. 36x65.360
83 Andreas Achenbach, Scylla und
Charybdis. (1861.) 125X174 6700
86 Aug. Siegen,Holländische Stadt
100X145.460
88 Max Liebermann, Freistunde.
Bauer mit Mütze und eine weib-
liche Figur. 50X35 • • • 1600
90 H. Herzog, Große Gebirgsland-
schaft. 86X140.310
95 Eug. Dücker, Meeresbrandung.
43X64.300

Kat.-Nr. Mark
97 Karl Ludwig, Der Trafoierbach.
72X102.530
98 Edgar Meyer, Ambras. 75X122 360
98a Carl Zewy, Drei Rabbiner in
Disputation begriffen. 41X53 2000
100 Fr. Kalimorgen, Der Hausierer.
85X112.1300
101 W. Moras, Abend an der Ost-
see. 59X99 . 335
102 Eduard Hildebrandt, Flußland-
schaft. 46x63.800
105 G. Munthe, Flußlandschaft im
Herbst. 71X42.455
108 Charles Hoguet, Fischerboote
auf bewegter See. 61X87. 1250
109 Carl Becker, Auf Wache. 97X76 760
110 Franz v. Defregger, Der Liebes-
brief. 17,5X12,5.670
111 Max Liebermann, Seilerbahn.
61X50.4000
116 A. Kühn, Thüringer Städtchen.
90X73.380
117 P. W. Keller-Reutlingen, Bauern-
hof zwischen Birken. 48x60 375
119 W. Leistikow, Schilfiges See-
ufer. 22X36.705
122 Rene Grönland,Stilleben. 80X62 810
123 Louis Douzette, Winter.96X125 810
124 W. Meyerheim, Winterbild. 70X
go.500
129 Wilhelm Leibi, Halbfigur eines
bärtigen Mannes mit gesenktem
Blicke. 75x59.3000
132 Julius Adam, Spielende Katzen.
21X26.370
137 F. Leeke, Wotans Abschied von
Brünhilde. 133X90 .... 710
138 A. Lyongrün, Heidelandschaft.
78X121.300

Interessante Goethe-Reliquien kommen am 27. und
28. Mai bei der Firma C. G. Boerner in Leipzig, anläßlich
der Versteigerung der großen Goethe-Bibliothek Friedrich
Meyers, zum Verkauf. Ein Teil des Nachlasses der lustigen
Hofdame der Herzogin Anna Amalie, Louise von Goech-
hausen, hat sich in Dresden bei einer Nichte dritter Genera-
tion bis heute erhalten und wird nun öffentlich ausgeboten.
Es handelt sich um einige Originalzeichnungen Goethes,
die er der Besitzerin von der italienischen Reise aus
schickte, dabei sind interessante Aufnahmen von Vulkanen,
für die sich Goethe ja stets lebhaft interessierte. Er er-
lebte noch kurz vor der Abreise von Neapel im Sommer
1787 einen ziemlich bedeutenden Ausbruch des Vesuves.
Ferner finden sich dabei einige Original-Radierungen Goe-
thes, die zu den großen Seltenheiten des Handels gehören;
zwei davon sind Jugendarbeiten, die noch in Leipzig unter
Oesers Leitung gearbeitet wurden. Endlich sei noch ein
karikiertes Porträt Louise von Goechhausens erwähnt, das
der Tradition nach gleichfalls von Goethes Hand stammen
soll und die verwachsene Figur derselben am Schreibtisch
darstellt. Es bezeichnet übrigens den übermütigen und
derben Ton, der damals am Weimarischen Hofe herrschte,
daß die Goechhausen wegen ihres körperlichen Gebrechens
den Spitznamen »Thusnelda« führte. — Ferner sind ver-
zeichnet und ausführlich beschrieben: zwei Originalpor-
träts von Goethe, eine große Kreidezeichnung von der
Hand Gerhard von Kügelgens und eine Bleistiftzeichnung

Alexander von Heideloffs. Die schönsten Blätter sind dem
Kataloge, der von der Firma C. G. Boerner in Leipzig zum
Preise von Mk. 1.— zu beziehen ist, in Lichtdruck beige-
geben.
NEUE KATALOGE MIT PREISEN
Karl W. Hiersemann in Leipzig. Kat. 377: Orien-
talische Kunst. 51g Nrn. (darin wertvolle Original.-Manu-
skripte mit Miniaturen und Angebot einer in Dekkan ge-
sammelten Indischen Bibliothek, einer Sammlung von 763
Palmblatt-Manuskripten, enthält in 1287 Werken die ganze
vedische und spätere Sanskrit-Literatur).
Ludwig Rosenthal in München. Kat. 136: Biblio-
graphie. 3277 Nrn. (Mit Unterabteilungen Bibel, Buch-
handel, China, Einbände, Exlibris-Bibliographie, Goethe,
Gutenberg, Schiller usw.).
Leo S. Olschki in Florenz. Kat. 73: Choix de Li-
vres anciens rares et curieux; partie 11: Liturgie (Livres
imprimes et Manuscrits). Av. 4 planches hors texte et 42
fac-similes.
Van Stockums Antiqu., s’Gravenhage. Cat Haag-
sche Librye Nr. 5: QudeBoeken, Handschriften en Prenten.
Paul Alicke in Dresden-A., Grunaerstr. 19. Kat. 91:
Handzeichnungen, Kupferstiche, Geschichte und Theorie
der Kunst. Illustrierte Bücher. 908 Nrn. (Darin Klingers
Brahmsphantasie vollständig, Originale von Hans Thoma.)
loading ...