Kunstmarkt: Wochenschrift für Kenner u. Sammler — 8.1911

Page: 242
DOI issue: DOI article: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstmarkt_ws1911/0250
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
242

DER KUNSTMARK1


Jacques Callot, Hl. Familie mit Engeln. Mit der Signatur von Mariette. (Meaume, der selbst
kein Exemplar zu Gesicht bekommen konnte, beschreibt das Blatt nach den Angaben von
Mariette.) Auktion Gellatly und Baxter bei Outekunst in Stuttgart, 13.—18. Mai 1911.

falls in der ersten Maiwoche stattfindet,
beschreibt die berühmte, eminent
reiche und kostbare Stammbücher-
Sammlung von Friedrich Warnecke in
Berlin. In dem mit weit über wo Ab-
bildungen ausgestatteten Katalog be-
schreibt Professor Hildebrand, der be-
währte Fachmann auf diesem Gebiet,
300 Stammbücher des 16—18. Jahrhun-
derts, wovon besonders diejenigen des
16. Jahrhunderts von denkbar größtem
Reichtum sind. Es befindet sich dar-
unter das älteste datierte deutsche
Stammbuch, ein kostbares Stück, in dem
sich Autographen Luthers, Melanchthons,
Bugenhagens und vieler anderen Refor-
matoren finden. Auch ein zweites Stück

der Sammlung enthält einen Autogra-
phen Luthers. Bekannt ist die kostbare
Ausstattung der Stücke dieser Zeit mit
Wappen, Genredarstellungen, kultur-
historischen Darstellungen, Trachten
usw., worüber das Abbildungsmaterial
des Katalogs reichen Aufschluß gibt.
Auch die Bücher des 17. Jahrhunderts
enthalten wertvolle Autographen der
damaligen Fürstengeschlechter und Feld-
herren aus der Zeit des 30 jährigen
Krieges und besonders schöne Dar-
stellungen aus dem Studentenleben,
während die Bücher des 18. Jahrhun-
derts sich durch feine Darstellungen im
Rokokogeschmack, Silhouetten usw. aus-
zeichnen. Bei dem heutigen großen

Interesse für alte Stammbücher dürfte
der Katalog, der zum Preise von 3 Mark
von der Firma C. G. Boerner in Leipzig
abgegeben wird, reiche Nachfrage finden.

Oelgemälde Alter Meister. Auktion
in München in der Galerie Helbing
8. März 1911.
2 Balthasar van der Ast, Blumen-
stilleben. 1623. 40X29 . . 660
4 Bayrisch-tirolische Schule um
i484,Erbaermdebild. 152X153 4400
5 Art des Jacopo Bellini, Die
Madonna m. d. Apfel. 40,5X31 340
6 Bernardo Bellotto, gen. Cana-
letto, Ansicht der Piazza della
Minerva. 74X94 • . . . 2600
8 Esaias Boursse, Interieur.
52X46,5.300
10 Quirin van Brekelenkam, Der
Einsiedler. 1662. 57X43,5 . 300
11-14 Jörg Breu de Ä., Verkündi-
gung; DieGeburtChristie; Die
Anbetung der hl. drei Könige;
Die Darbringung Jesu im
Tempel. Je 86X55,5 . . . 8900
15 Jörg Breu d. Ä., Das Jüngste
Gericht. 149X102 .... 3500
20 Dirk Raphaelsz Camphuysen,
Holländ. Landschaft. 46x62 525
21 Caravaggio (Michel Angelo
Merisi), Falschspieler. 126X145 725

22 Franciscus Carre, Die Ver-
suchung d. hl. Antonius. 1656.
36,5X30.390
23 Giovanni Benedetto Casti-
glione, Hüftbild eines vorneh-
men Soldaten. 110X90 . . 390
24 Pieter Claesz, Früchtestilleben.
47X49 ......... 470
27 Lucas Cranach d. Ä., Judith.
78X50.2500
28 Aelbert Cuyp, Brustbild einer
Dame. 71X60.500
29 JakobGeritszCuyp,Schlachten-
szene. 56X71.620
31 Balthasar Denner, Brustbild
einer alten Frau. 46,5X38 . 360
32 Deutsche Schule um 1600,
Engelkranz. 26X33 • • • 24°

33 Deutsche Schule, 17. Jahrh.,
Jesusu.Johannes. 1629. 31X23 260
34 Donauschule, Beginn des
16. Jahrh., Zwei Altarflügel,
Gegenstücke: a) Die hl. Anna,
b) Der hl. Erzengel Michael.

Je 197X73,5 .6400
36 Jacob van Es, Stilleben. 47X63 195
37 Jacob van Es, Stilleben. 31X42 315
38 F. V. Everboeck, Stilleben.
85X65.300
39 Aldert van Everdingen, Nor-
wegische Felsenlandschaft.
33X45 .700
40 Aldert van Everdingen, Große
Landschaft. 109X146 . . . 3000
loading ...