Kunstmarkt: Wochenschrift für Kenner u. Sammler — 14.1917

Page: 266
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstmarkt_ws1917/0276
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
266

DER KUNSTMARKT

IIIIIIIIIIIIB

illlllllllllllllllllll||lllllllllllllllllll|lllllllllllllllllllllllll|IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIHII|lll|IIIIW
^unffljanMung $a6erffotf |
Vertin W 9, ^cttevueftrafic 15 j
fudjt gu laufen SÖerfe non: =
/ Sötflin / Bl cd) en / W / 6Qr. (Staufen JDal?l g
£. (Si?fen / (£. £). ftriefcridj / $euerfca$ / ©raff / ^anef $. ©ui>e f
.^aninieröOoj / Habermann / 28. v. (toöell / v. Heller / 31. ft'ocb =
CScftnorr non (Sarolöfefö / (ttinger / Krüger / Nerfling / £etbl s
Bruno £iljefors / £arffon / $M. o. dengel / $lareeö / Ooerbetf s
preller / pty. iRunge / £ul>tvig 2Rid?ter / öeganfini / ©djucf) / 2H. o. =
©>$tt)int> / ©pifctveg / V ö^infel / (Steinte / ©cbafcotv =
©täbli / ©tauffer«23ern / $an$ Styoma / £tjaufott> / Sif cßbein / 28.
Srübner / 3fraeles / $. v. Ut>t>e / 2BaH)tnüller i
Biftor Füller / 2Belti / $orn e


Illustrierter Katalog
Moderne Grnphlb
kostenfrei durch den
Verlag E. A. Seemann
in Leipzig

Hans Thoma
Ruhe auf der Flucht
Algraphie
Märchenerzählerin
Algraphie
zu kaufen gesucht
*
Angebote unter „Thoma" an
E.A.Seemann/Verlag/ Leipzig
Hospitalstraße 11a

Gemälde und Handzeichnungen
alter Meister


aus dem Nachlaß
Prof. Ludwig Knaus-Berlin

Werke von Frans Hals, Rubens, Thomas
de Keyser, Beyeren, van Dyck, Jordaens,
Luc. Cranach d.A,, Bruyn, Ostade, Teniers,
Snyders, Pesne, Seegers und anderen,
Zeichnungen von Boucher, Chodowiecki,
van Dyck, Watteau und de Wit,

Katalog 1790 mit 40 Lichtdruck-Tafeln Mark 10.—
mit Vorwort von Exzellenz Bode
Versteigerung: Dienstag, den 30. Oktober 1917
Rudolph Lepke's Kunst-Hudions-Haus
BERLIN W. 35, Potsdamerstraße 122 a/b

In der Galerie Ernst Arnold in
Dresden sind nach einer schönen Aus-
stellung, in der deutsche Impressionisten
zu Wort kamen und Liebermann, Sle-
vogt, Uhde, Trübner usw. gut vertreten
waren, sämtliche Räume der »neuen
Kunst« eingeräumt worden. Die um-
fangreiche, wohlvorbereitete Ausstellung
macht sich besonders zur Aufgabe, die-
jenige »neue Kunst« zu zeigen, die von
Dresden ihren Ausgangspunkt genom-
men hat. — An der Spitze stehen:
Pechstein, Heckel und Kirchner sowie
Schmidt-Rottluff und Otto Müller, die
ehemaligen Mitglieder der Dresdner
»Brücke«, die nach Berlin übergesiedelt
sind; Otto Lange, zurzeit Lehrer an der
Kunstgewerbeschule in Bromberg, Arno
Drescher, Lehrer an der Kgl. Kunst-
gewerbeschule in Dresden, sowie die
jüngeren Maler: August Böckstiegel,
Felix Müller, Constantin von Mitschke-
Collande, Kretzschmar und Jentsch, die
an der Kgl. Akademie zu den talent-
vollsten Schülern Otto Gußmanns ge-
hören.
Eine Sammlung wertvoller Por-
zellane aus norddeutschem Privat-
besitz, die am 25. September 1917 in
der Galerie Helbing, München, zur Ver-
steigerung gelangt, ist das Werk jahre-
langer sorgfältiger Sammeltätigkeit. Es
sei der Höchster Porzellane gedacht, die
an Zahl so ziemlich das größte Kon-
loading ...