Der Kunstwart: Rundschau über alle Gebiete des Schönen ; Monatshefte für Kunst, Literatur und Leben — 40,2.1927

Page: 224
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstwart40_2/0263
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Berkrams GedichLwerk* bestehk bisher aus vrer Sammlungen: dem genannken
Bande „Gedichke" (igiZ), dem Krerse „Skraßburg" (1920), dem Gedenkbuch
„Der Rhein" (1922) und dem „Nvrnenbmh" (1925). Mrk diesem rst ern Gipsel
erreichk, und das rechkferkrgk eine sammelnde und wägende Überschau. Berkrarn
rst heuke Herr über eine rerche und werke srnngestalkeke Welk.

Es rst dres nichk die dem modernen Geiste gewohnke Welk, d. h. es ist nichk eine
solche des psychologisch restlos analysrerkenEinzelwesens in einer hofsnungslos-un-
verständlichen Umwelk, vielmehr ein Reich der erschükkernd wirklichen Welk-
kräfke, in die das persönliche Jch rätselhafk hineingeboren ist. Es ist sornik ein
Reich nichk der modernen Welkgesicherkheik, sondern der Schwere und des Kamp-
fes, das kein genüßliches Schwelgen in Skimmungen, in Lagen der Schräge,
des Unvermukek-Berblüffenden, kein Leben in Halbkönen und Schakkierungen
kennk. Diese „Welk" ist also wirklich eine Welk, kein seelischer Mikrokosmos,
sondern ein Makrokosmos von Welkkräsken. Nur verstehe man darunker nichk
eine Darstellung von Kriegen, Seuchen, Erdbeben und Sinkfluken, vielrnehr
eine beseelke, aber objekkiv, d. i. kosmisch beseelke Welk, eine solche nichk persön-
lichen Spinkisierens, sondern ewiger Gegeberrheik, keine subjekkive Seelcnwelk
also, sondern eine mykhische Welk. Das mykhische Wissen ist Berkramö
stärkste Krafk. Sie ist, worauf schon Alverdes hinwies, fern von historischein
RequisiLenkostüm, aber ebenso von modernem Klügeln. Da das Work „My-
khos" heuke allzu abgegriffen iß, scheink es nüHe, einige Beispiele zur Verdeuk-
lichung zu geben.

Bon Napoleon, dem lehken Täkerdämon, stammk das Work, daß er unver-
leHlich sei, solange seine Sendung nichk erfüllk; daß er aber über eine Spinne-
webe straucheln könne, wenn diese Skunde vorüber. Das Wissen von solcher
Machk und solchem Berhängnis hak auch Berkram. Im „Nornenbnch"
heißk es:

Machk über Dich, mein Kind, hak kein Getier,

Kein Ungeheuer über Dich Gewalk
Solang noch in Dir das Geheimnis glühk,

Solang Du nichk Dein rcifstes Wort verriekst.

2lnch der Mykhos Arions wird in den „Gedichken" in diesem Sinne bchandelk:

...Dich

Über die glasige Gier gekrcn

Trägt der Delphin: das ungesagke Dein Work.

2luch, daß das Werk an den Skand der Skerne, an die Skunde ewig geknüpft
ist, verkündet Berkram wieder:

Grabe, grabe! Die guke Mikkernacht
Ninnk. Horch aus dem Schachk
Ein Goldgeläuke:

Den SchaH hälk keiner. Nur Du, nur heuke.

Eben dies hörcn wir auch im „Norncnbuch" in cinem bedeukonden Bilde (S.60).
Die Götker haben dem Helden drei magische Worke zugemessen als einzige,
die nichk vergehen: ein Work der Vernichkung, ein Work der Liebeserweckung,
ein Work der Forkzeugung („Drei Worte").

' Sämtliche im mit Auüiiahine deü „Rhein"-Buches, daü im Beilag dee

Nietzsche-Gesellschaft erschien.

22^
loading ...