Lachen links: das republikanische Witzblatt — 1.1924

Page: 584
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lachenlinks1924/0592
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Die „Volks gern ei ns chaft" oder:


Das Märchen vom Vaterland, Schluß,
zu tragen? Ist es nicht da, damit man
ihm beisteht in der Not?" seufzte es vor
sich hin und lehnte sich an eine Lauswand.
Es schlotterte. Erschöpft rang es nach Luft.

Ein Bettler mit eingezogenen Schultern,
die Lände tief in den Losentaschen, kam
des Weges. Auch er war durch und durch
naß und fror. Er blieb stehen und sagte:
„Kamerad, ist dir nicht gut? . . . Komm,
ich weiß einen trockenen Winkel!"

And damit nahm er das ermattete Vater-
land am Arm und so schritten die beiden
durch den strömenden Regen fürbaß und
landeten in einem Sandbehälter, in welchen:
etwas Stroh lag. Da das Vaterland ganz
gebrochen war, bereitete ihm der alte Bettler
ein Lager, und dann erzählte ihm das Vater-

land seine Erlebnisse. Der Alte hörte auf-
merksam zu und zum Schluß sagte er warm
und schmerzlich: „Ja, siehst du, Vaterland,
mir ist es auch so ergangen. Ich war ein-
mal ein junger, flinker Bursch und Hab
mein Landwerk gut gekonnt. Damals hat
mich jeder genommen und geschätzt. Dann
aber Hab ich Anglück gehabt, bin krank ge-
worden und alt mit der Zeit . . . Siehst
du und jetzt, jetzt will mich keiner mehr!...
So gehts auf der Welt: Solang man

geben kann, ist man geachtet, wenn aber
Alter oder Not einen niederwerfen, schert
sich kein Mensch mehr um einen! . . .
Schlaf ein! Schlaf ein, dann kannst du
wenigstens für eine Weile alles vergessen!"

And beide weinten leise. Beide drückten
sich die Lände wie Brüder. —

Von Gottes Gnaden

Gott hatte seine Krone verloren und er
sandte Petrus aus, sie zu suchen.

Petrus ging zuerst zum König von
Griechenland und fragte diesen: „Woher
hast du deine Krone?"

„Vom Volke", anwortete dieser.

Das Gleiche gab ihm der König von Ita-
lien zur Antwort.

Dann kam Petrus nach Deutschland zu
Wilhelm II.

Als er diesem die Frage vorlegte, erhielt
er die Antwort: „Von Gottes Gnaden!"

„So?" sagte Petrus, „dann gib das Ding
nur wieder her, es wird schon seit langem
vermißt!"
loading ...