Lustige Blätter: schönstes buntes Witzblatt Deutschlands — 14.1899

Page: 4 2
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lb14/0060
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Wirkung aus —


Die gefietmmssvolle Erscheinung-

Alles mit Mass.
Bartels, ein hoffnungsvoller Gemeinde-
schüler, hat drei Tage lang die Schule ge-
schwänzt. Am vierten erscheint er wieder
und wird vom Lehrer mit den Worten em-
pfangen: „Na, kommst Du nun endlich
wieder? Wo bist Du eigentlich am Montag
gewesen?“
„„Montag? Da bin ich ja in der Schule
gewesen.““
„Nein, Du bist nicht in der Schule ge-
wesen.“
„„Ach ja richtig. Wie ich hereingekommen
bin, ist ein Hund auf mich zugesprungen,
der hat mir mein Butterbrod weggeschnappt.
Da hab’ ich gesagt: Hund du, hast du mein
Butterbrod, kannst du auch in die Schule
gehn, — und bin wieder nach Hause
gegangen.““
„Das ist ja sehr erbaulich, Bartels; und
Dienstag?“
„„Dienstag? Dabin ich ja hier gewesen?““
„Nein, Du bist nicht hier gewesen.“
„„Bis beinah’ an die Schule ’ran bin
ich gewesen. Da haben mit einmal ange-
fangen die Glocken zu läuten, und ich hab’
gedacht, man begrabt Ihnen, Herr Lehrer;
bin ich wieder nach Hause gegangen.““
„So, das hast Du gedacht, Bürschchen,
und Mittwoch?“
„„Mittwoch? Bin ich Mittwoch nicht in
der Schule gewesen?““
„Nein, Du bist nicht in der Schule gewesen!“
„„Nu, muss man denn alle Tage in
die Schule gehen??““

der Ferne.


und die Lösung- des Räthsels.

Kathederblüthe.
Professor: Ueber dem Tode dieses
grossen Mannes schwebt ein geheimnissvolles
Dunkel, denn auch in seinen Memoiren hat
er leider nicht das Geringste hierüber mit-
getheilt.

Boshaft.
Lustspieldichter: Augenblicklich hul-
dige ich eifrig dem Sammelsport!
Kritiker: Da können wir wohl bald auf
ein neues Lustspiel von Ihnen rechnen?

Bedenklicher Vergleich.
Sie: Aber August, was hast Du nur
eigentlich gegen unseren Miether?
Er: Ich kann den Menschen nun mal
nicht ausstehen, der-Kerl wirkt auf mich
wie ’n rothes Tuch.

r


UebeptFumpft.
Ein Mässigkeitsverein hat irgendwo einen alten Mann aufgegriffen, der ein alkoholloses Leben hinter sich hat.
Sofort wird ein grosses Meeting veranstaltet und der Jubelgreis unter grosser Feierlichkeit den geladenen Gästen präsentirt.
„Und so sehen Sie, meine Herrschaften,“ schliesst der Vorsitzende seine lange Rede, „dass man ganz ohne Alkohol 87 Jahre alt werden kann!“
„Det is noch jarnischt,“ meint da der gefeierte Alte, „wat aber mein Bruder ist, den müssten Se mal erst sehen, der is 93 Jahre
alt un jeden Tag, den Jott jiebt, besoffen!“

2

LUSTIGE BLÄTTER.

No. 4
loading ...