Lustige Blätter: schönstes buntes Witzblatt Deutschlands — 14.1899

Page: 40 2
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lb14/0628
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

„Ein Wort, gnädiges Fräulein! Würde
es Sie irgendwie unangenehm berühren,
wenn ich Ihnen sagen würde, dass ich
Sie liebe, bis zum Wahnsinn liebe, dass
Sie mir Alles sind, dass ich Sie lieber
habe als mein Leben, dass ich ohne Sie
keine Minute auf der Welt sein will,
und dass ich mir eine Kugel durch den
Kopf schiesse, wenn Sie mich nicht
erhören?“
„„Gewiss würde mir das unangenehm
sein, da ich Sie beim besten Willen
nicht erhören könnte.““
„Dann sage ich es also nicht.“
Kathederblüthen. 4*
Napoleon wollte sich ganz Holland
einverleiben, um sich dann von der Nord-
see bis zum mittelländischen Meer zu
erstrecken. i- v
* *V.V
Der* Obelisk in Paris ist ein echt
ägyptischer, der in Potsdam ist aber
nur eine Nachahmung Friedrichs des
Grossen.
*
Die Schlachtordnung in der Schlacht
bei Leuthen war ähnlich wie die von
Epaminondas in der Schlacht bei Leuktra.
Kann sich noch einer darauf besinnen?

Höchste Eile.
Portier (der die Zeit verschlafen, in den Wartesanl stürzend):
Meine Herrschaften, es ist die höchste Zeit zum Einsteigen,
das Zügl ist gerad’ hinausgefahren!


Der Pedant.
Oberlehrer (zu seiner Braut): Wen oder was sagtest Du
soeben, liebe Emilie?


per pauer auf der
jMomeatphotographie.
Wenn man was Gut’s zu rauchen hal
und Schnaps besitzt en gros,
Qnd dann sich photographiren lässt, —
dann werden die ]3eine so!

Wo nach man sich sehnt.
Ach wie sehnt man sich hinaus
— aus dem ew’gen Alltagstrubel,—
Ferienreise! welcher Jubel! —
Endlich ruht man einmal aus.
Endlich wird man einmal fein —
opulent und vornehm futtern; —
und vor allem ohne Muttern —
Herr des eignen Schicksals sein.
(Etwas später.)
Ach wie sehnt man sich nach
Haus — aus dem ew’gen Reise-
trubel! — Heimath! Heimath!
Welcher Jubel! — Endlich ruht
man wieder aus. — Endlich wird
man wieder fett, — kräftig und
gemüthlich futtern! — ‘ Ach, am
schönsten ist’s bei Muttern — und
im eignen guten Bett!
(Etwas später.)
Ach wie sehnt man sich hinaus
— aus dem ew’gen Alltagstrubel —
u. s. w. (mit Grazie ins Unendliche).


1.
Ein Kalb von Geist hat bald entdeckt,
Was selbst dem grössten Ochsen schmeckt.

Rapides Wachsthum.

2.


Schon wird der Heuberg
langsam kleiner;
Der Bauer denkt: „Ha, Dieb!
Gemeiner!

Und auch das Kalb
ist fort? Na
warte!
Hab’ ich den Kerl,
dann knackt die
Schwarte!“

Doch ehe es noch
kam zum
Morden,
Ist aus dem Heu-
ern Heuochs
worden.


2

LUSTIGE BLÄTTER.

No. 40
loading ...